created by schokobanane.

Die Torschützen sind im Voting voran


Statistik ohne Wert

So einen Spielverlauf hätten sich wohl die wenigsten SVM-Fans erwartet. Zwar sind Spiele gegen und vor allem bei Aufsteigern ganz schwierig, doch die bisherige Bilanz in Pflichtspielen sprach da eine andere Sprache, denn der SVM blieb bislang gegen den Bundesliga-Neuling unbesiegt. Zwar fanden die Duelle mit Hartberg nicht in der obersten Spielklasse statt, doch das letzte Aufeinandertreffen ist nicht allzu lange her, gab es doch Anfang des Frühjahres das Cup-Viertelfinale, wo unsere Mannschaft im Pappelstadion mit 4:1 gewann.

Aber dieses Spiel am Samstag hat auch deutlich gezeigt, dass solche Serien bzw. Statistiken im Fußball nur eine untergeordnete Rolle spielen. Denn schon nach wenigen Sekunden schlugen die Hartberger zu, da war nicht einmal eine Minute absolviert. Zwar konnten unsere Burschen rasch zurückschlagen, hatten sogar noch die große Chance auf die Führung, doch am Ende musste sich der SV BauWelt Koch Mattersburg mit 2:4 geschlagen geben.

Vierter Treffer bereits

Einer, der die Hoffnung auf einen Punktgewinn gleich wieder nach oben schraubte, ist unser dieswöchiger Votinggewinner. Die Rede ist von Neuzugang Marko Kvasina, der in seinem vierten Pflichtspiel auch seinen vierten Treffer im SVM-Trikot beisteuern konnte. Nach zwei Treffern im Cup in Allerheiligen und dem Sieg-Treffer in Altach schlug der lange Angreifer auch in der Oststeiermark zu.

Nur wenige Minuten nach dem äußerst raschen Gegentreffer führte unsere Mannschaft auf der linken Seite einen Musterangriff durch, der auch prompt belohnt wurde. Linksverteidiger Rene Renner setzte mittels flachem Steilpass den vor ihm postierten Andreas Gruber ein, der brachte eine Maßflanke zur zweiten Stange, wo Alois Höller per Kopf auf Kvasina ablegte, der dann keinerlei Probleme hatte den Ball im Tor unterzubringen.

Elfer rausgeholt

Vor allem im ersten Spielabschnitt war unsere Nummer 9 im Angriff eine beliebte Anspielstation, so etwa verlängerte er ein langes Zuspiel per Kopf auf Alois Höller, der nach einem kurzen Haken am Gegenspieler vorbeiging, aber auch das Tor verfehlte. Die Kombination Höller-Kvasina brachte auch die nächste Topchance für den SVM, denn nach einem Zuspiel Höllers auf Kvasina wurde dieser von Goalie Rene Swete im Strafraum zu Fall gebracht.

Beim fälligen Strafstoss konnte der Hartberger Schlussmann jedoch seinen Fehler wieder gut machen und parierte mit Hilfe der Latte. Nach dem Seitenwechsel hatte es Marko Kvasina aber nicht wirklich leichter, denn die kompakte Hintermannschaft der Oststeirer machte ihm ganz vorne das Leben schwer. Durch diverse Wechsel veränderte sich auch seine Position immer wieder und er tauchte auf dem linken Flügel auf. Nichts desto trotz rackerte er bis zum Schluss und das honorierten auch die SVM-Fans, die ihn auf Platz 1 voteten (Note 2.35).


Mit dem Kopf zur Stelle

Schon mit ein wenig Abstand dahinter klassierte sich mit Jefte der zweite SVM-Torschütze an diesem Tag hinter Votingsieger Kvasina. Der spanische Neuzugang kam früh in der zweiten Spielhälfte für Andreas Gruber ins Spiel und versuchte mit zielstrebigem Fußball Druck auf das Tor der Hausherren zu erzeugen, was aber bei der kompakten Abwehr nur selten gelang.

Einmal war er dennoch goldrichtig zur Stelle, nämlich als Kollege Jano in der Hartberger Spielhälfte die Kugel eroberte, sich dann auf dem rechten Flügel durchsetzte und eine mustergültige Flanke zur Mitte brachte, die letztlich Jefte mit dem Kopf zum 4:2 versenkte, was noch einmal Hoffnung machte, doch letztlich der Endstand blieb. Die SVM-Fans freuten sich mit ihm und seinem Premierentreffer in der Bundesliga, was Platz 2 im Voting bedeutete (Note 2.66).


Auf den weiteren Plätzen folgten Alois Höller (Note 2.77), Patrick Salomon (Note 3.05) sowie Jano (Note 3.07), die allesamt ebenfalls noch unter dem Teamdurchschnitt, der dieses Mal eher mäßigen 3.08 lag, blieben.


Zwei VIP-Karten als Belohnung

Den Rundenpreis, zwei VIP-Karten, erhält folgender Fan per Post in den kommenden Tagen:

Gerhard Probst aus 2650 Payerbach

Herzlichen Glückwunsch - beim nächsten Mal, nach dem nächsten Heimspiel der neuen Saison gegen die Kärntner vom RZ Pellets WAC, gibt es wieder unseren beliebten Fanshop-Hunderter zu gewinnen.

Link: Das Hartberg-Voting im Detail >



(13.08.2018)zurück >