created by schokobanane.

Freude über Sieg auch im Voting sichtbar


Sieg mit Ansage

Die Ausgangslage vor dem Gastspiel des SV BauWelt Koch Mattersburg beim FK Austria Wien war nicht unbedingt vielversprechend, schließlich wartete unsere Mannschaft schon seit elf Partien auf einen vollen Erfolg, war oftmals aber knapp dran. Genauso eng waren viele Duelle mit den Veilchen, trotzdem gingen 13 der letzten 14 Duelle verloren, aber das änderte sich am vergangenen Sonntag.

Da erwähnte schon Trainer Gerald Baumgartner im Vorfeld der Partie, dass solche Serien da sind, um irgendwann gebrochen zu werden, schon am liebsten noch im aktuellen Spiel. Unser Coach erwies sich da wohl als eine Art Prophet, denn seine Schützlinge konnten sich vor der Länderspielpause noch einmal so richtig den Frust der letzten Ergebnisse von der Seele schießen, ließen sich auch durch einen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und feierten einen 3:1-Auswärtserfolg bei den Veilchen.

Er rackerte viel …

Einer, der im Ernst Happel Stadion maßgeblich für diesen tollen Erfolg mitverantwortlich war, ist unser dieswöchiger Votingsieger. Der zieht im zentralen Mittelfeld die Fäden, trägt die Nummer 20 auf dem Rücken und heißt Michael Perlak. Der Salzburger im SVM-Dress hat sich seit dem Gastspiel in Graz seinen Stammplatz zurückerkämpft und dies mit ansprechenden Leistungen bestätigt.

So auch beim Spiel am frühen Sonntag-Nachmittag, wo sich der Routinier gleich in mehreren Rollen in Erscheinung trat. Denn von Beginn weg machte er zusammen mit seinen Offensivkollegen mächtig Druck auf die Hintermannschaft des Vizemeisters, attackierte so meist schon tief in deren eigener Spielhälfte, was sich auch an diesem Tag bezahlt machen sollte und genau Perlak war auch der Nutznießer.

… und schlug eiskalt zu

Denn nach einem Pressing auf der rechten Offensivseite, schon fast auf Strafraumhöhe der Wiener, eroberten unsere Burschen die Kugel, kombinierten schnell nach vorne, wo Markus Pink auf eben Michael Perlak ablegte und der staubtrocken in die lange Ecke zum zwischen zeitlichen Ausgleichstreffer einschießen konnte. Doch nicht nur diese tolle Aktion machte ihn zum Votingsieger, er stellte sich über die 90 Minuten hinweg stets in den Dienst der Mannschaft.

Vor allem seiner Hauptaufgabe, nämlich den Verteilen von Bällen in der Offensive, ging er konsequent und vor allem aussichtsreich nach. So servierte er unter anderem den späteren Torschützen zum Endstand, Smail Prevljak, einen schnell abgespielten Freistoss mittels steilem Pass beinahe ideal in den Lauf. Aber auch bei so mancher brenzligen Situation hinten war es zur Stelle, denn die Austrianer konterten nach SVM-Ecken blitzschnell, doch Perlak stoppte zwei Mal und wurde somit völlig zu Recht von dern SVM-Fans auf Platz 1 gewählt (Note 1.27).

Kleiner Mann mit großer Freude

Knapp dahinter klassierte sich jener Mann, der sich erstmals in der Bundesliga als Torschütze eintragen durfte, die Rede ist natürlich von Führungstorschütze Masaya Okugawa. Der wieselflinke Japaner im SVM-Dress wurde zu Beginn der Schlussviertelstunde ins Spiel gebracht und sollte schon kurz danach äußerst positiv in Erscheinung treten, denn er bereitete seinem Gegenspieler Marko Pejic auf der rechten offensiven Außenbahn einige Probleme.

So auch in der 79. Spielminute als er diesen rechts neben dem Strafraum aussteigen ließ, auch noch einen Haken um Raphael Holzhauser machte und anstatt abzuspielen, was durchaus möglich gewesen wäre, einfach einmal abzog und genau in die lange Ecke zur Führung unseres Teams traf. Mit seinem Treffer brachte er unser Team nicht nur auf die Siegerstraße, sondern schoss sich auch in die Herzen der SVM-Fans, die ihn auf Platz 2 im Voting wählten (Note 1.35).


Auf den weiteren Plätzen folgten auch noch Smail Prevljak (Note 1.39), Markus Kuster (Note 1.68), Markus Pink (Note 1.72) sowie Alois Höller (Note 1.76), die allesamt ebenfalls unter dem Teamdurchschnitt, der dieses Mal bei hervorragenden 1.78 lag, blieben.


Fanshop-Hunderter als Belohnung

Den Rundenpreis, einen 100 Euro Fanshopgutschein, erhält folgender Fan per Post in den kommenden Tagen:

Franz Huber aus 2492 Eggendorf

Herzlichen Glückwunsch - beim nächsten Mal, nach dem nächsten Heimspiel des SVM gegen den Cashpoint SCR Altach, gibt es wieder zwei VIP-Karten für ein Spiel des SVM zu gewinnen.

Link: Das Austria-Voting im Detail >



(07.11.2017)zurück >