created by schokobanane.

Knappe Sache auch abseits des Rasens

Jano durfte sich nicht nur über die Führung, sondern auch den Votingsieg freuen

Hauchdünne Entscheidung

Zwei Mal gab es das Duell mit dem Tabellenführer aus der steirischen Landeshauptstadt, dem SK Puntigamer Sturm Graz, bereits und in beiden Fällen war es ein enges Spiel, das noch dazu mit dem selben Resultat endete, was aus SVM-Sicht keineswegs erfreulich war, schließlich hieß es jeweils nach Abpfiff 2:3. So auch am vergangenen Samstag beim Auswärtsspiel in der Steiermark, wo unsere Mannschaft ein tolle Leistung zeigte.

Die wurde am Ende aber nicht belohnt, denn trotz zweier Führungen kassierten unsere Burschen unnötige Gegentreffer zum Ausgleich und als wohl alle schon mit einem Remis rechneten, schlugen die Grazer noch einmal zu. Aus SVM-Sicht gab es dennoch einen Sieger nach diesem Spiel, nämlich jenen im Voting und da ging es, ähnlich wie auf dem Rasen, äußerst eng zur Sache.

Torschütze Jano hätte …

Da landete ein Spieler in der Rangliste der SVM-Fans an erster Stelle, der maßgeblich für die Hoffnung auf einen möglichen Sieg war und an diesem Nachmittag in der Merkur Arena seine Kopfballstärke wieder unter Beweis stellte. Die Rede ist natürlich von Kreativspieler Jano, der unsere Mannschaft beim Tabellenführer schon früh über die Führung jubeln ließ.

Denn schon nach wenigen Minuten tauchte der Spanier im SVM-Dress, nach einem Eckball von Rene Renner, auf Höhe des ersten Pfosten auf, köpfte wuchtig in Richtung Tor, wo auch Sturm-Schlussmann Jörg Siebenhandl vergebens versuchte den Ball noch vor der Linie zu klären, was ihm scheinbar auch gelang, doch der Assistent hatte es genau gesehen, dass die Kugel schon hinter der Linie war.

… sogar einen Doppelpack erzielt …

In weiterer Folge versuchte der zentrale Mittelfeldmann mit seinen Kollegen zusammen das Spiel zu kontrollieren, was auch lange Zeit gelang, selbst ein bitterer Gegentreffer brachte die Mannschaft nicht aus der Ruhe, was vor allem nach dem Seitenwechsel sichtbar wurde. Da legten unsere Burschen gleich wieder los wie die Feuerwehr, konnten auch erneut in Führung gehen und hätten diese auch ausbauen können.

Schließlich war es wieder Jano, der nach einem Renner-Freistoß in den Strafraum, dort erneut zum Kopfball kam und diesen wieder im Tor unterbrachte. Der Treffer zählte allerdings nicht, denn der Schiedsrichter hatte wegen eines angeblichen Foulspiels abgepfiffen, sonst wäre es 3:1 aus SVM-Sicht gestanden. Es kommt daher auch nicht überraschend, dass die SVM-Fans unsere Nummer 10 auf Platz 1 im Voting wählten (Note 1.86).

… und verdrängte Torschütze Patrick Bürger nur knapp

Nur hauchdünn dahinter landete unser zweiter Torschütze an diesem Tag, nämlich Sturmspitze Patrick Bürger mit dem kleinst möglichen Abstand auf dem zweiten Rang. Der Bad Tatzmannsdorfer im SVM-Dress war an vorderster Front sehr bemüht, hatte aber nicht immer das Glück auf seiner Seite. So etwa bei einem Freistoss kurz nach dem 1:0 als dieser scharf ausgeführte Versuch knapp über die Latte angelenkt wurde.

Er trat aber nicht nur selbst als Schütze in Erscheinung, sondern auch als Vorlagengeber, wie etwa auch den wendigen Michael Perlak, der jedoch mit seinem Heber über den Schlussmann scheiterte. Doch unsere Nummer 33 wurde für seinen Einsatz im und um den Strafraum des Tabellenführers letztlich aber mit seinem ersten Saisontreffer belohnt.

In Folge eines Freistoßes kam eine Gruber-Flanke zur Mitte, wo sich Bürger super durchsetzte und im Fallen den Ball gegen seine Bewacher und Goalie Siebenhandl zwischenzeitlichen 2:1 für sein Team über die Linie drückte. Sein Einsatz wurde von den SVM-Fans mit einem guten Ergebnis beim Voting belohnt, denn er musste sich nur um ein Hundertstel dem Votingsieger geschlagen geben (Note 1.87).


Auf den weiteren Plätzen folgten auch noch Markus Kuster (Note 2.00), Rene Renner (Note 2.20), Nedeljko Malic (Note 2.38), sowie Philipp Erhardt und Thorsten Mahrer (beide Note 2.43), die allesamt ebenfalls unter dem Teamdurchschnitt, der dieses Mal bei immer noch guten 2.46 lag, blieben.


Fanshop-Hunderter als Belohnung

Den Rundenpreis, einen 100 Euro Fanshopgutschein, erhält folgender Fan per Post in den kommenden Tagen:

Johann Rumpler aus 7210 Mattersburg

Herzlichen Glückwunsch - beim nächsten Mal, nach dem nächsten Heimspiel des SVM gegen den SKN St. Pölten, gibt es wieder zwei VIP-Karten für ein Spiel des SVM zu gewinnen.

Link: Das Sturm-Voting im Detail >



(23.10.2017)zurück >