created by schokobanane.

Aller guten Dinge sind drei


Doppelschlag in der Schlussphase

Seit dem März 2012 wartet der SV BauWelt Koch Mattersburg schon auf einen Erfolg gegen die Wiener Austria, denn in den folgenden 13 Begegnungen gab es 12 Niederlagen und ein Remis. Dementsprechend motiviert gingen unsere Burschen am vergangenen Sonntag-Abend in das Duell mit den Veilchen aus Wien-Favoriten, doch es sollte auch dieses Mal nichts werden, obwohl unser Team wieder einmal knapp dran war.

In einem Match mit etwas zaghaftem Beginn gingen die Gäste mit dem ersten Torschuss gleich in Führung, der SVM ließ sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen, kam zu Beginn der zweiten Spielhälfte zum verdienten Ausgleich und war drauf und dran die Partie komplett zu drehen, wäre nicht ein Ausschluss dazwischen gekommen. Mit zehn Mann wurde es nicht unbedingt leichter, ein Punkt wäre aber locker drinnen gewesen, hätte nicht Joker Monschein, auch mit der nötigen Portion Glück, das Spiel mit einem Doppelpack entschieden.

Nicht viel zu tun …

Unser dieswöchiger Votingsieger konnte sich eigentlich nicht über extrem viel Arbeit beschweren, dennoch musst er sich drei Mal geschlagen geben und den Ball aus dem Netz holen, die Rede ist natürlich von Schlussmann Markus Kuster. Der Teamgoalie musste im gesamten ersten Durchgang eigentlich nur bei einem zu zentralen Tajouri-Schuss ran.

Ansonsten stand er mitunter zwar im Mittelpunkt, hatte seinerseits aber keine wirkliche Abwehrchance. So etwa beim Führungstreffer der Wiener, denn Kevin Friesenbichler nahm eine scharfe Prokop-Hereingabe ab und donnerte sie unhaltbar volley in die kurze Ecke. Außer einem Lattenkopfball des Torschützen war dann auch nichts erwähnenswertes mehr vorhanden und wäre dieser nicht an die Oberkante der Querlatte gegangen, wäre Kuster vermutlich mit den Fingerspitzen dort gewesen.

… aber trotzdem drei Gegentreffer

Auch nach dem Seitenwechsel hatte unsere Nummer 1 im Tor nicht wirklich viel zu tun, denn zunächst ging ein Tajouri-Schuss knapp links am Kasten vorbei und Mitte des zweiten Durchganges parierte er einen weiteren gekonnt über die Latte. In der Schlussphase hingegen musste er noch zwei Gegentreffer hinnehmen, doch einen Vorwurf braucht sich der Keeper nicht machen, versuchte was möglich war, doch das Glück war nicht auf seiner Seite.

So etwa kam ein abgefälschter Martschinko-Schuss ziemlich unglücklich auf seinen Kasten, Kuster parierte dennoch glänzend, doch der Ball fiel Monschein vor die Füße, der beim ersten Versuch noch scheiterte, dann aber die Kugel gerade noch über die Linie drückte. Beim Schlusspunkt gab es ebenso wenig zu machen, denn der blitzschnelle Konter wurde von Monschein mustergültig abgeschlossen. Die SVM-Fans sahen Kuster somit als besten SVM-Akteur am Feld an und voteten ihn auf Platz 1 (Note 2.12).

Unermüdlicher Außenbahnverteidiger

Eine Bank auf dem Spielfeld und im anschließenden Voting ist auch Neuzugang Florian Hart, der sich, wie schon nach dem St. Pölten-Remis, auf dem zweiten Platz klassierte. Der Außenverteidiger war auch dieses Mal eine Stütze im SVM-Spiel, denn unsere Nummer 12 lieferte in der Defensive eine solide Partie ab, klärte einmal sogar in höchster Not die Kugel aus der Gefahrenzone.

Aber auch ins Offensiv-Spiel schaltete sich Hart immer wieder ein. Er zog auf seiner rechten Seite oftmals auf, hinterlief seine Kollegen und versuchte so mit Flanken die Angreifer in der Mitte mit geeigneten Vorlagen zu versorgen. Wenn auch nicht mit dem gewünschten Erfolg, doch die SVM-Fans honorierten seinen Einsatz und wählten ihn bereits zum zweiten Mal auf Platz 2 im Voting (Note 2.20).


Auf den weiteren Plätzen folgten Andreas Gruber (Note 2.22), Lukas Rath (Note 2.40), Jano (Note 2.47), Philipp Erhardt (Note 2.49) sowie Stefan Maierhofer (Note 2.52), die allesamt ebenfalls noch unter dem Teamdurchschnitt, der dieses Mal bei immer noch guten 2.56 lag, blieben.


Zwei VIP-Karten als Belohnung

Den Rundenpreis, zwei VIP-Karten, erhält folgender Fan per Post in den kommenden Tagen:

Elke Artner aus 7012 Zagersdorf

Herzlichen Glückwunsch - beim nächsten Mal, nach dem nächsten Auswärtsspiel der neuen Saison, beim Cashpoint SCR Altach, gibt es wieder unseren beliebten Fanshop-Hunderter zu gewinnen.

Link: Das Austria-Voting im Detail >



(22.08.2017)zurück >