created by schokobanane.

Knappe Sache zwischen beiden Torschützen


Punktgewinn trotz Zwei-Tore-Rückstand

Einen Punkt zum Auftakt in Wien-Hütteldorf bei Rekordmeister SK Rapid Wien hätte vor dem Spiel jeder gerne genommen, auch Trainer Gerald Baumgartner. Das 2:2 im Allianz Stadion war trotzdem ein Wellental der Gefühle, denn es gab verschiedene Spielphasen, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Dabei begann alles ziemlich gut für den SV BauWelt Koch Mattersburg.

Unsere Mannschaft versteckte sich nämlich vom Anpfiff weg keineswegs, hatte eigentlich mehr vom Spiel und war zunächst die aktivere Mannschaft, wenngleich keine wirklich zwingende Möglichkeit dabei war. Eine Rote Karte für die Hausherren Mitte der ersten Hälfte und ein anschließender bitterer Gegentreffer ließ die Hütteldorfer wieder ins Spiel finden, nach einem weiteren Standard-Gegentor nach der Pause standen die Zeichen schon auf Niederlage, doch unsere Truppe schlug zurück und sicherte einen verdienten Punkt.

Major behielt den Durchblick

Einer der daran großen Anteil hatte war sicherlich Stefan Maierhofer, der vom Rapid-Anhang nicht gerade freundlich behandelt und immer wieder ausgepfiffen wurde, doch an vorderster Front stets für Unruhe in den Abwehrreihen der Gastgeber sorgte. Zwar bekam der Major im ersten Spielabschnitt nicht genug Bälle über die Seite, da das Flügelspiel nicht so effektiv aufgezogen wurde, doch er ging wertvolle Meter und scheute keinen Zweikampf.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich dies, erzeugte unsere Mannschaft speziell über die linke Seite durch Andreas Gruber und Florian Hart viel Druck, was Stefan Maierhofer auch zu Gute kam. Eine gefährliche Gruber-Flanke setzte der Major allerdings in der Mitte völlig frei knapp über die Latte, doch in der Schlussphase stiftete er mit seinen Sturmkollegen immer mehr Unruhe im Rapid-Strafraum, so auch bei seinen wohl besten Aktionen zehn Minuten vor dem Ende.

Da verlängerte er zunächst einen langen Einwurf von Alois Höller per Kopf zur Mitte, wo der eingewechselte Patrick Bürger mit einer spektakulären Fallrückzieher-Einlage beinahe den Ausgleich erzielte. Bei der anschließenden Gruber-Ecke konnten die Heimischen den Ball nicht klären und der Major war zur Stelle, drückte den Ball zum 2:2 über die Linie, was auch sicherlich ein Mitgrund war, warum ihn die SVM-Fans im Voting knapp auf den ersten Rang wählten (Note 1.51).

Guter Liga-Einstand für den SVM

Denn nur knapp hinter dem Votingsieger klassierte sich ein neues Gesicht auf dem zweiten Platz. Die Salzburger Leihgabe Smail Prevljak wurde von Trainer Gerald Baumgartner zu Beginn der zweiten Spielhälfte auf das Feld geschickt und sollte unter anderem Stefan Maierhofer unterstützen, um so mehr Durchschlagskraft in der Offensive zu haben, damit die dicht gestaffelte Rapid-Defensive überwunden werden konnte.

Prevljak, der am Ende einer von insgesamt vier Mittelstürmern auf dem Feld war, machte bei seinem Liga-Debüt im SVM-Dress keine schlechte Figur, ließ sich immer wieder anspielen und versuchte so seine gute Technik einzusetzen, um seinen Kollegen mehr Räume zu schaffen, was ihm gut gelang, zudem erzeugte der Bosnier nach dem 0:2 eine gewisse Aufbruchsstimmung in den Reihen unseres Teams.

Seine wohl beste Aktion hatte er unmittelbar vor Beginn der Rapid-Viertelstunde, denn nach einem herrlich getimten Steilpass von Innenverteidiger Cesar Ortiz in den Lauf von Prevljak behielt der Angreifer alleine vor Goalie Strebinger die Nerven und schob zum zwischenzeitlichen 1:2 aus SVM-Sicht ein. Es kommt daher auch wenig überraschend, dass ihn die SVM-Fans auf den zweiten Platz voteten (Note 1.53.).


Auf den weiteren Plätzen folgten Andreas Gruber (Note 1.85), Florian Hart (Note 1.92) sowie Jano (Note 2.01), die allesamt ebenfalls noch unter dem Teamdurchschnitt, der dieses Mal bei ziemlich guten 2.10 lag, blieben.


Zwei VIP-Karten als Belohnung

Den Rundenpreis, zwei VIP-Karten, erhält folgender Fan per Post in den kommenden Tagen:

Denise Bierbaum aus 7503 Großpetersdorf

Herzlichen Glückwunsch - beim nächsten Mal, nach dem ersten Heimspiel der neuen Saison gegen den RZ Pellets WAC, gibt es wieder unseren beliebten Fanshop-Hunderter zu gewinnen.

Link: Das Rapid-Voting im Detail >



(23.07.2017)zurück >