created by schokobanane.

Knappe Angelegenheit


Gute Chancen ausgelassen

Das Auswärtsspiel des SV BauWelt Koch Mattersburg in der niederösterreichischen Landeshauptstadt, beim SKN St. Pölten, wäre die erste Chance gewesen, den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen. Bei einem Punkteverlust der Rieder, die bei der Austria klar unterlagen, hätte unsere Mannschaft dazu jedoch einen Sieg in St. Pölten benötigt, daraus wurde aber nichts, denn unser Team unterlag knapp mit 0:1.

Dabei sah es lange Zeit gar nicht so schlecht aus, zwar stand das Kräftemessen in der NV-Arena lange unter dem Aspekt einer geordneten Defensive auf beiden Seiten, dennoch erarbeiteten sich Patrick Farkas und Kollegen einige aussichtsreiche Tormöglichkeiten, doch der Abschluss brachte nicht den gewünschten Erfolg. So entschied nach der Pause eine Standardsituation zu Gunsten der Niederösterreicher.

Hielt, was er konnte

Einer, der sich vehement gegen diese Niederlage stemmte, war sicherlich unser dieswöchiger Votingsieger. Markus Kuster wollte klarerweise seinen Kasten wieder sauber halten, was ihm auch im ersten Spielabschnitt gelang. Da war er bei so mancher St. Pöltener Hereingabe von der Seite zur Stelle und hatte vor allem bei einem knapp neben dem Tor gelandeten Schuss, der sogar einen Torschrei der Zuseher brachte, seine Finger mit im Spiel.

Den Gegentreffer nach der Pause konnte aber auch er nicht verhindern, denn bei einem Ambichl-Freistoss löste sich Martic gut und kam alleine vor dem SVM-Schlussmann mit dem Kopf zum Abschluss und erzielten letztlich entscheidenden Treffer. Für die SVM-Fans war unsere Nummer 21 dennoch der beste SVM-Akteur auf dem Rasen der NV-Arena und die wählten ihn somit knapp auf Platz Eins (Note 2.32).

Gefährliche Flanken zur Mitte

Nur hauchdünn dahinter landete jener Mann, der vor allem im ersten Durchgang über seine linke Seite für Druck in der Offensive sorgte. Die Rede ist von Außenverteidiger Michael Novak, denn der machte auf seiner Seite einige Meter, stand teilweise sehr hoch und brachte so manche gefährliche Flanke in den Strafraum. So bediente er etwa Stefan Maierhofer, dessen Kopfball nur knapp über die Latte auf dem Tornetz landete.

Auch eine kurz abgespielte Ecke brachte er auf den zweiten Pfosten zu Alois Höller, aber dessen Ablage auf Nedeljko Malic kam nicht an. Eine der aussichtsreichsten Möglichkeiten auf die Führung bereitete unsere Nummer 25 ebenfalls vor, denn er servierte Thorsten Röcher den Ball, der jedoch nur noch im Rutschen herankam, die Kugel so nicht kontrollieren konnte und deshalb über die Latte traf. Die SVM-Fans sahen Michael Novak deshalb als einen der Aktivposten an und wählten ihn auf Platz Zwei im Voting (2.35).


Auf den weiteren Plätzen folgten auch nochPhilipp Erhardt und Thorsten Röcher (beide Note 2.42), Alois Höller (Note 2.45), sowie Jano (Note 2.62), die allesamt ebenfalls unter dem Teamdurchschnitt, der dieses Mal bei gerade noch guten 2.64 lag, blieben.


Fanshop-Hunderter als Belohnung

Den Rundenpreis, einen 100 Euro Fanshopgutschein, erhält folgender Fan per Post in den kommenden Tagen:

Alexander Koch aus 7210 Mattersburg

Herzlichen Glückwunsch - beim nächsten Mal, nach dem nächsten Heimspiel gegen den Cashpoint SCR Altach, gibt es, wie auch in den restlichen Votings in dieser Saison, unseren beliebten Fanshop-Hunderter zu gewinnen.

Link: Das St. Pölten-Voting im Detail >



(16.05.2017)zurück >