created by schokobanane.

Knappes Voting an den Schlussmann


Effektivität entschied für Altach

Nach dem dritten Heimsieg im Frühjahr, dem 1:0-Erfolg gegen Tabellennachbarn SKN St. Pölten, stand für den SV BauWelt Koch Mattersburg zwei Partien in der Fremde auf dem Programm. Den Auftakt dazu machte das Gastspiel im Westen Österreichs beim Cashpoint SCR Altach. Dort nahm sich unsere Mannschaft vor, auch außerhalb des Pappelstadions das Punktekonto weiter zu füllen, doch das wollte nicht gelingen.

Schon früh gerieten die Schützlinge von Trainer Gerald Baumgartner dort in Rückstand, denn die Vorarlberger präsentierten sich sehr effektiv, schlugen mit ihren ersten beiden Schüssen auf den Kasten des SVM zu und zogen sich dann weitestgehend zurück. Aus einer kompakten Defensive überließen die Altacher unserem Team den Platz, Jano und Co. hatten dementsprechend viel Ballbesitz, hatten es aber schwer das Tor der Hausherren zu gefährden. Zwei Mal kamen sie dennoch in guter Position zum Abschluss, mussten sich aber am Ende klar mit 0:3 geschlagen geben.

Nicht viel zu halten und …

Einen bitteren Abend in Vorarlberg erlebte auch jener Spieler, der sich beim anschließenden Voting durchsetzte. Denn auch Schlussmann Markus Kuster konnte die Niederlage des SV BauWelt Koch Mattersburg beim besten Heimteam der Liga nicht verhindern. Der Ex-Unter 21-Torhüter musste im Gegensatz zum letzten Auswärtsspiel in Salzburg viel weniger oft eingreifen, doch gleich drei Mal geschlagen geben.

Schon nach wenigen Spielminuten flankte nämlich der auffällige Nicolas Ngamaleu im Zweikampf mit seinem Ex-Teamkollegen Cesar Ortiz von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten, wo Patrick Farkas Routinier Hannes Aigner im Rückraum aus den Augen verlor und der köpfte entgegen der Laufrichtung unserer Nummer 21 im Tor unhaltbar in die lange Ecke zur raschen Führung.

… trotzdem drei Gegentreffer kassiert

Auch beim zweiten Treffer konnte dem SVM-Goalie auch kein großer Vorwurf gemacht werden, auch wenn dieser nicht unbedingt glücklich dabei aussah. Denn nach einem Atanga-Ballverlust am Mittelkreis zog Emmanuel Sakic blitzschnell aus mehr als 30 Metern genau in die rechte Ecke ab. Dessen wuchtiger Schuss wurde jedoch von Cesar Ortiz noch leicht abgefälscht, sodass Kuster nicht mehr herankam.

Dem dritten Treffer ging eine falsche Einwurf-Entscheidung voraus, die unsere Mannschaft zu viel beschäftigte. Die Altacher hingegen schalteten schnell um und Nicolas Ngamaleu überhob alleine vor Kuster diesen zum Endstand. Trotz der drei Gegentreffer war Markus Kuster beim Gastspiel in Vorarlberg aus Sicht der SVM-Fans der beste SVM-Akteur auf dem Feld und die wählten ihn auf Platz eins im Voting (Note 2.54).

Latte verhinderte Anschlusstreffer

Knapp dahinter folgten gleich mehrere SVM-Spieler, der erste Verfolger unseres Votingsiegers war jedoch Flügelspieler Thorsten Röcher. Dieselbe Konstellation gab es auch schon beim letzten Auswärtsspiel in Salzburg, wo unsere Nummer 27 die wohl größte Chance auf den Führungstreffer hatte. Auch in Altach hätte der Niederösterreicher im SVM-Dress durchaus zuschlagen können. Zwar wäre es nur der 1:2-Anschlusstreffer gewesen, doch dieser hätte unter Umständen sehr viel Spannung bringen können.

Kurz vor der Pause brachte nämlich Michael Perlak eine gefährliche Flanke von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten, wo Thorsten Röcher mit dem Kopf zur Stelle war, doch die Kugel nur an die Querlatte ging. Kurz danach hätte sogar Jano mit einer weiteren gefährlichen Aktion einen Treffer erzielen können, doch unsere Mannschaft war an diesem Tag im Abschluss einfach nicht vom Glück verfolgt. Nichts desto trotz war der Flügelflitzer wieder der gefährlichste SVM-Akteur auf dem Platz und die SVM-Fans wählten ihn auf Platz zwei im Voting (Note 2.65).


Auf den weiteren Plätzen folgten Francisco Sanchez (Note 2.66), Philipp Erhardt (Note 2.68), Thorsten Mahrer (Note 2.78), Jano (Note 2.82), Michael Perlak (Note 2.83) sowie Markus Pink (Note 2.89), die allesamt ebenfalls noch unter dem Teamdurchschnitt, der dieses Mal bei eher mittelmäßigen 2.95 lag, blieben.


Zwei VIP-Karten als Belohnung

Den Rundenpreis, zwei VIP-Karten, erhält folgender Fan per Post in den kommenden Tagen:

Dieter Zechmeister aus 1030 Wien

Herzlichen Glückwunsch - beim nächsten Mal, nach dem nächsten Auswärtsspiel des SVM beim Rekordmeister SK Rapid Wien, gibt es wieder unseren beliebten Fanshop-Hunderter zu gewinnen.

Link: Das Altach-Voting im Detail >



(13.03.2017)zurück >