created by schokobanane.

Saison-Ende in allen Amateur-Ligen

Das vorläufig letzte Spiel für die Amas: Am 6. März in der Fußballakademie (Foto: Breitschopf)

Seit dieser Woche ist es amtlich - da eine ordnungsgemäße Durchführung während der Corona-Pandemie nicht möglich ist, werden mit dem Entscheid des ÖFB-Präsidiums die Meisterschaften in allen Amateur-Ligen des Landes, also von der Regionalliga abwärts, abgebrochen und nicht gewertet.

"Es war eine sehr schwere Entscheidung", betont ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner, "aber angesichts der derzeitigen Lage letztendlich eine alternativlose. Die Gesundheit der Sportlerinnen und Sportler und die weitere erfolgreiche Eindämmung des Virus hat oberste Priorität."

Damit ist die Meisterschaft natürlich auch für unser Amateur-Team, das in der Regionalliga Ost spielt, vorzeitig zu Ende. "Es war leider mit diesem Abbruchszenario zu rechnen. Unser Zugang hat sich aber dadurch nicht verändert - die Gesundheit unserer Spieler, Trainer, Betreuer etc. und deren Familien haben natürlich höchste Priorität!", betont unser Sportlicher Leiter Kevin Pauschenwein.

Blick bereits wieder nach vorne gerichtet

"Wir für unseren Teil werden unsere Planung immer kurzfristig an die jeweiligen Erlässe der Bundesregierung anpassen. Zum jetzigen Zeitpunkt bleiben aber sehr viele Fragen unbeantwortet, welche eine konstruktive Planung ermöglichen würden", gibt Pauschenwein zu bedenken.

Der Blick ist aber bereits wieder in die Zukunft gerichtet. Die Amas wollen bestmöglich in Form sein, wenn der Fußball im Unterhaus eines Tages wieder rollen kann: "Wir werden trotzdem das Beste aus der aktuellen Situation machen - mit unserem Athletiktrainer Patrick Glavanics sind wir bezüglich Heimprogramm-Koordination TOP aufgestellt - wenngleich wir natürlich hoffen, bald wieder auf unserem Rasen auflaufen zu dürfen!"

Unsere Amateure lagen zuletzt, nachdem im Frühjahr vor Ausbruch der Corona-Krise zwei Partien gespielt werden konnten (1:0 in Draßburg und 4:1 zuhause gegen Mauerwerk), als bestes burgenländisches Team auf Rang 8.



(17.04.2020)zurück >