created by schokobanane.

SVM Amateure und FC Stadlau trennen sich Remis


Der Mannschaft von Trainer Markus Schmidt gelingt nach einem 2:0-Vorsprung des Gegners im Schlussfinish noch eine perfekte Aufholjagd. Stephan Schimandl verkürzte per Elfmeter-Nachschuss den Rückstand (79.), kurz vor dem Ende sorgte Youngster Matej Brocic für den 2:2 Endstand (89.).

Trainer Markus Schmidt musste auf Grund der Nationalteam-Einsätze von David Nemeth, Martin Majnovics und Johannes Schreibt seine Startformation erheblich umstellen. Daher tat man sich zunächst, in einem von der ersten Minute an, sehr intensiv geführten Match gegen das eingespielte Gastgeberteam etwas schwer. Dennoch gab es schon in der Anfangsphase der Partie gute Möglichkeiten auf beiden Seiten für einen Führungstreffer. Nach einer halben Stunde nützen die Stadlauer allerdings einen unglücklichen Fehler von Tormann Bernhard Unger, bei dem ihm die Kugel nach einem langen Zuspiel durch die Hände rutschte. Michael Endlicher konnte ungehindert zum 1:0 einnetzen (30.). Kurz vor dem Pausenpfiff zappelte der Ball erneut im Mattersburger Tor, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits.

Auch nach Wiederanpfiff war es eine rasante und bissige Partie. In der 57. Minute wurde den Gastgebern ein Strafstoß zugesprochen, den Andreas Bauer sicher verwandelte (57.) und wäre auch noch zu einem dritten Treffer gekommen, der aber wegen Stürmerfoul aberkannt wurde. Unsere Youngsters behielten aber die Nerven und zeigten gegen den Ende der zweiten Spielhälfte noch einmal Moral.

In der 79. Minute bekamen wir ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen, den Stadlaus junge Goalie Aleksandar Mirkovic bei seinem Debüt zunächst sogar gehalten hätte, doch beim Nachschuss von Stephan Schimandl war der Ball im Tor. Unsere Amateure witterten die Chance in diesem Spiel doch noch mal herankommen zu können und warfen alles nach vorne. Die Mühe zahlte sich aus, denn knapp vor dem Schlusspfiff glich der zuvor eingewechselte Matej Brocic mit einem satten Schuss vom der Strafraumgrenze zum 2:2 Endstand (89.)aus.

Markus Schmidt: "In der ersten Halbzeit waren wir nicht auf dem Niveau, das wir spielen können. Wir haben oft mit langen Bällen nach vorne agiert und durch ein Missgeschick gerieten wir in Rückstand. Es war eine Kampfpartie mit wenigen Torchancen, nach dem 0:2 stellten wir das System um und warfen alles ach vorne. Im Endeffekt können wir mit dem Punkt glücklich sein.“



(24.03.2019)zurück >