created by schokobanane.

Toller Heimerfolg gegen Titel-Aspiranten

Die Wiener hatten mit unseren quirrligen Amas ordentlich zu tun.

Flottes Spiel in der Akademie

Zwei Mal mussten die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure in der Fremde ran und ebenso oft gab es keinen Sieg. Denn nach dem 1:1 zum Auftakt bei Mitaufsteiger SV Leobendorf folgte eine deutliche 0:5-Klatsche beim Titel-Aspiranten ASK Ebreichsdorf. Doch im dritten Anlauf glückte im ersten Heimspiel der ersehnte erste volle Erfolg in der Comeback-Saison in der Regionalliga Ost und das noch dazu gegen den nächsten Titel-Favoriten.

Schließlich hatten die Schützlinge von Trainer Markus Schmidt den ehemaligen FC Karabakh, der ab dieser Saison unter dem Namen FC Mauerwerk um Punkte kämpft, in der Fußballakademie zu Gast, wo die Zuseher von Beginn weg ein sehr unterhaltsames Spiel zu Gesicht bekamen. Denn beide Mannschaften ließen die Kugel gut laufen, was ein flottes Match mit vielen Richtungswechseln mit sich brachte.


Turbulentes Ende des ersten Durchganges

Es dauerte jedoch knapp eine Viertelstunde, ehe die Partie so richtig Fahrt aufnahm, denn da feuerte Mittelfeld-Mann Christoph Halper einen Schuss von der Strafraumgrenze in Richtung Tor der Gäste und verfehlte dieses rechts nur um wenige Zentimeter (13.). Damit war es aber auch wieder vorbei mit den Chancen auf beiden Seiten, erst in der Schlussphase des ersten Durchganges waren dicke Möglichkeiten vorhanden.

Eine Halper-Ecke etwa kam gefährlich zur Mitte, wo aber Innenverteidiger Michael Steinwender ziemlich freistehend knapp die Hereingabe per Kopf verfehlte (35.), dies sollte jedoch nicht seine letzte Aktion gewesen sein. Auf der Gegenseite hatten die Gäste die Riesenchance auf die Führung, denn Formose Mendy setzte sich rechts an der Cornerlinie gut durch, legte zurück auf Ercan Kara und dessen Abschluss konnte Nico Pichler gerade noch vor der Linie klären (36.).


Verdiente Führung

Damit waren die Topchancen im ersten Durchgang aber noch lange nicht vorbei, denn auch die Amas hätten eigentlich in Führung gehen müssen. Barnabas Varga nämlich kam etwa 7-8 Meter vor dem Tor leicht links versetzt alleine vor dem Schlussmann der Gäste zum Abschluss, scheiterte an diesem jedoch genauso (43.) wie kurz danach noch einmal, als er links der Cornerlinie entlang zum Kasten zog. Somit blieb es beim torlosen Pausenstand (45+1.).

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel am Spielverlauf, beide Mannschaften versuchten weiter nach vorne zu spielen, doch einen großen Unterschied gab es dennoch, es fielen Tore. Zum Glück auch noch auf der richtigen Seite, denn die SVM Amateure waren es, die durch einen platzierten Pisacic-Kopfball, nach einer Helic-Flanke von rechts, mit 1:0 in Führung gingen (53.).


Jubel über ersten Sieg

Die Führung hätte durchaus auch höher ausfallen können, denn Christoph Halper eroberte, nach einem Missgeschick eines Abwehrspielers, an der gegnerischen Strafraumgrenze den Ball, schloss auch ziemlich rasch ab, doch wie schon vor der Pause verfehlte er knapp das Tor, dieses Mal jedoch links (66.). Kurz danach trat er dann als Vorlagengeber in Aktion, denn seine Eckball-Hereingabe verwertete in der Mitte Michael Steinwender zum 2:0 (70.). Von den Wienern war bis dahin offensiv nur wenig zu sehen.

Ein Kara-Freistoss aus etwa 20 Metern zentral vor dem Tor klatschte zum Glück nur an die Latte (73.), eine gefährliche Flanke konnte Schlussmann Manuel Salaba über die Latte klären (74.). In der Schlussphase passierte bis auf einige Wechsel und der einen oder anderen Gelben Karte nicht mehr all zu viel. Einzig ein direkt getretener Freistoss des eingewechselten Luca Pichler aus etwa 20 Metern strich knapp rechts am Ziel vorbei (90.). Am Ende durften die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure aber zurecht ihren ersten Sieg in dieser Saison gebührend feiern.


Aufstellungen

SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure

Salaba; Helic, Steinwender, Behounek, Majnovics; N. Pichler; Schimandl (90. Thumberger), Hawlik, Halper (78. L. Pichler); Varga, Pisacic (76. Leitgeb)

FC Mauerwerk

Verwüster; Baldia, Kuhan, Stevanovic, Papadimitriou; Sojanovic, Güclü; Korkmaz (62. Keskin), Sallam (82. Adamov), Mendy (69. Günes); Kara

Gelbe Karten
Hawlik (82.) bzw. Papadimitriou (33.), Korkmaz (58.), Stevanovic (89.)

Torfolge
1:0 (53.) Pisacic
2:0 (70.) Steinwender

(17.08.2018)zurück >