created by schokobanane.

Meisterlicher Amas-Heimsieg

Gleich drei Mal durften die Amas mit "Mister Triplepack" Luka Pisacic über einen Treffer jubeln.

Engagiertem Start fehlten die Treffer

Es war ein recht einseitiges Spiel in der Fußballakademie am Freitag-Abend, denn die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure dominierten das Heimspiel gegen den SV Eltendorf fast über die gesamte Spielzeit hinweg und feierten am Ende einen mehr als verdienten 4:0-Heimerfolg. Schon nach wenigen Augenblicken zeigten die SVM-Fohlen den Südburgenländern, wer hier der Herr im Hause ist.

Keine sechzig Sekunden waren gespielt, da feuerte Luka Pisacic einen Schuss aus der Drehung hauchdünn über die Latte (1.). In weiterer Folge bestimmten die Amas im Grunde das Spielgeschehen, ließen Ball und Gegner laufen, doch richtig zwingend wurden sie nur selten. Barnabas Varga etwa legte auf Amar Helic ab und dessen Schuss aus über 20 Metern konnte Gäste-Goalie Georg Kraus mit einer starken Parade gerade noch aus der Kreuzecke fischen (17.).

Der Angreifer sorgte auch kurz vor dem Pausenpfiff für die längst überfällige Führung.

Verdiente Pausenführung

In dieser Tonart ging es auch weiter, das Spiel fand wie auf einer schiefen Ebene statt, es ging fast ausschließlich auf den Kasten der Eltendorfer zu, denn die konnten in der ersten Spielhälfte kaum bis gar nicht für Entlastung sorgen. Nach einer guten Pisacic-Flanke von der linken Seite auf den zweiten Pfosten kam Kapitän Peter Hawlik um einen Tick zu spät und konnte daher volley nicht mehr gezielt genug abschließen (24.).

Mittelfeldspieler Nico Pichler versuchte es aus der Distanz und verfehlte nur knapp links den Pfosten (36.). Kurz vor der Pause klingelte es dann doch, die Amas gingen verdient in Führung und das durch eine sehenswerte Aktion. Barnabas Varga setzte sich vor dem Strafraum gut durch, hob den Ball ideal über die Abwehr in den Lauf von Luka Pisacic und der versenkte die Kugel über Torwart Kraus hinweg im Netz (43.).

Stephan Schimandl und Co. ließen einige gute Chancen liegen.

Spannung trotz einseitigem Verlauf

Die Pausenführung dürfte die Eltendorfer doch etwas gestört haben, denn die versuchten gleich nach Wiederbeginn besser dagegen zu halten, was ihnen phasenweise auch gelang. Chancen vor dem Tor fanden aber zunächst nur die SVM Amateure vor. Luka Pisacic lauerte auf einen geblockten Ball, versuchte den Torwart zu überheben, doch der Heber wurde gerade noch entscheidend abgefälscht und fand daher nicht den Weg ins Tor (50.).

Kurz danach hätte es eigentlich Elfmeter für die Schmidt-Truppe geben müssen, denn Luka Pisacic setzte sich im Strafraum gut durch, doch beim Abschlussversuch wurde er mit harten Mitteln gehindert, der Pfiff blieb allerdings aus (52.). Nach einem Querpass kam Stephan Schimandl knapp innerhalb des Strafraumes gefährlich zum Abschluss, doch der fiel zu zentral aus und landete beim Schlussmann (59.).

Der quirrlige Mittelfeldmotor Christoph Halper war nur schwer zu stoppen und traf auch einmal selbst.

Doppelschlag fixierte Heimsieg

Nach einem Foulspiel an Christoph Halper kurz vor dem Strafraum, trat der Gefoulte den fälligen Freistoss selbst und zirkelte diesen nur knapp über die Latte (64.). Die einzig gefährliche Offensivaktion der Gäste war kurz danach, denn nach einem Eckball kam im Rückraum Peter Gergö zum Kopfball, setzte diesen jedoch zum Glück an die Latte (66.). Da auch ein Schimandl-Schuss knapp links am Tor vorbei ging (68.), blieb es auch weiterhin wegen der knappen Führung spannend.

Erst der zweite Amas-Treffer brachte die endgültige Entscheidung und der war sehr schön herausgespielt. Christoph Halper verlagerte gut auf die linke Seite, wo Stephan Schimandl gleich zur Mitte spielte und Luka Pisacic am zweiten Pfosten lauernd einschob (71.). Gleich nach dem Anstoss fing dann Christoph Halper den Ball ab, zog in Richtung Strafraum und schloss mustergültig bzw. platziert in die rechte Ecke ab (72.). Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte dann Luka Pisacic mit seinem Triplepack, denn der Angreifer schloss eine gute Einzelaktion mit einem trockenen Schuss in die lange Ecke ab (77.) und ebnete mit seinen drei Treffern den Amas einen wichtigen Sieg auf dem Weg zum Titel.

Manuel Salaba und seine Vorderleute hatten in der Defensive einen recht ruhigen Abend.

Aufstellungen

SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure

Salaba; Helic, Steinwender, Behounek, Majnovics (46. L. Pichler); Hawlik, N. Pichler, Halper (77. Borsos); Varga, Pisacic, Schimandl (82. Sedlatschek)

SV Eltendorf

Kraus; T. Kossits, Seper, Willisits, D. Kossits; Golenja, Posch, Unger (21. Beli), Wukitsevits (46. Gergö); Liber, Binder

Gelbe Karten
Majnovics (30.) bzw. Willisits (54.)

Torfolge
1:0 (43.) Pisacic
2:0 (71.) Pisacic
3:0 (72.) Halper
4:0 (77.) Pisacic


(11.05.2018)zurück >