created by schokobanane.

Titelverteidigung eindrucksvoll gelungen

Fotos: BVZ

Traditionelles Hallenmasters in Oberwart

Am Samstag fand in der Oberwarter Sporthalle wieder das alljährliche Hallenmasters des Burgenländischen Fußballverbandes statt. Acht Mannschaften kämpften um den Titel der besten Hallenmannschaft des Burgenlandes.

Auch der SV Mattersburg war bei diesem prestigeträchtigen Event vertreten, denn unsere Amateurmannschaft startete dabei in das Unternehmen Titelverteidigung, wollte alles für eine erfolgreiche Wiederholung des Masterssiegs aus dem Vorjahr geben und die Ausgangslage dazu stimmte recht zuversichtlich.

Schließlich konnte sich die ohnehin fix qualifizierte Truppe von Trainer Markus Schmidt bei ihren beiden Antritten bei Qualifikationsturnieren auch jeweils den Turniersieg holen und stand daher auf der Liste der Sieganwärter auf den burgenländischen Hallentitels vermutlich wieder ziemlich weit oben.

Beim Finalturnier in Oberwart bildeten die Amas als Titelverteidiger den Gruppenkopf der Gruppe A und trafen dort auf den SC Neudörfl, den SC Pinkafeld sowie den SC/ESV Parndorf.



Die drei Vorrundenspiele der SVM Amateure (jeweils 2 x 7 min Nettospielzeit)


SVM Amateure - SC Neudörfl 7:2 (3:2)

Im ersten Gruppenspiel kam es für die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure gleich zur Neuauflage ihres letzten Hallenspiels, nämlich des Finales beim Rosalienpokal gegen den SC Neudörfl. Im Gegensatz zum damaligen knappen Ergebnis von 1:0 war es dieses Mal eine klare Angelegenheit, auch wenn es eine kurze, enge Phase gab.

Denn von Beginn weg legten die Schützlinge von Trainer Markus Schmidt gleich fulminant los und konnten sich bis Mitte des ersten Durchganges eine komfortable Führung herausarbeiten. Treffer von Luka Pisacic (1.), Christoph Leitgeb (2.) und Nico Pichler (4.) sorgten für eine sichere 3:0-Führung.

Doch mit dieser im Rücken ließen es die Amas vielleicht etwas zu locker angehen, denn in der Schlussphase des ersten Spielabschnittes konnten es die Neudörfler noch einmal spannend machen. Erst verkürzten sie auf 3:1 (6.) und nur wenige Sekunden vor der Pausensirene sogar auf 3:2 (7.), was aber eine Warnung für unsere Mannschaft war.

Die drückte nämlich nach dem Seitenwechsel wieder richtig an, erzielte schon nach wenigen Sekunden durch Luka Pisacic den vierten Treffer (8.) und legte knapp zwei Minuten später innerhalb weniger Sekunden durch Piotr Pawlowski (10.) sowie Nico Pichler (10.) einen Doppelschlag nach, der die Weichen endgültig auf Sieg stellte.

Obwohl noch die eine oder andere gute Möglichkeit ungenutzt blieb sorgte Filip Borsos (12.) mit seinem Treffer für den letztlich klaren 7:2-Endstand. Damit gelang unseren Burschen ein optimaler Start in das Unternehmen Titelverteidigung.

SVM-Tore: Pisacic (2), N. Pichler (2), Leitgeb, Pawlowski, Borsos



SVM Amateure - SC Pinkafeld 3:1 (1:1)

Im zweiten Gruppenspiel trafen die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure, wie auch im Vorjahr, auf Ligakonkurrent SC Pinkafeld. Auch da erwischten unsere Youngsters einen guten Start, denn erneut schlugen sie in Person von Luka Pisacic nach nur wenigen Augenblicken erstmals zu (1.).

Die Südburgenländer präsentierten sich allerdings sehr stark, hielten mächtig dagegen und konnten somit eine sehr intensiv geführte Partie lange Zeit offen halten. Der Ausgleichstreffer in der Schlussphase des ersten Spielabschnittes war deshalb keine große Überraschung und es sollte auch nach der Pause so weitergehen.

Zwar gelang unseren Burschen auch nach dem Seitenwechsel ein Blitzstart, denn Nico Pichler brachte innerhalb der ersten 60 Sekunden die SVM Amateure erneut in Front (8.). Ein Zwei-Minuten-Ausschluss brachte aber wieder enorme Spannung ins Spiel, doch ein sehr starkes Penalty-Killing der Schmidt-Truppe verhinderte in Unterzahl einen möglichen Ausgleichstreffer.

Als dann auch noch Barnabas Varga mit seinem ersten Turniertreffer auf 3:1 stellte (12.), war unserer jungen Truppe der Sieg schließlich nicht mehr zu nehmen. Mit zwei Siegen aus ebenso vielen Partien befindet sich unsere Truppe also auf dem besten Wege ins Halbfinale.

SVM-Tore: Pisacic, N. Pichler, Varga


SVM Amateure - SC/ESV Parndorf 7:3 (4:1)

Im abschließenden Gruppenspiel ging es den SC/ESV Parndorf zwar noch um den Aufstieg, den hätte aber nur noch eine hohe Niederlage verhindern können. Zu der kam es aber nicht, denn unsere Mannschaft feierte einen klaren 7:3-Erfolg und zog als klarer Gruppensieger ins Halbfinale ein.

Auch ein früher Rückstand warf die Schmidt-Truppe dabei nicht aus der Bahn (1.), denn ein Pisacic-Hattrick (2./3./5.) sowie ein Treffer von „Amas-Kücken“ David Nemeth (7.) brachten unsere Burschen wieder auf die Siegerstraße, daran konnten auch zwei Treffer der Parndorfer nach dem Seitenwechsel nur wenig ändern.

Die Nordburgenländer konnten kurzfristig auf 4:3 verkürzen (8./10.), doch mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Augenblicke durch Luca Sedlatschek und Luca Pichler konnten die Amas wieder eine komfortable Führung herausschießen, die Luca Pisacic mit einem seinem vierten Treffer zum Endstand noch ausbaute (12.).

SVM-Tor: Pisacic (4), Nemeth, Sedlatschek, L. Pichler


Das Halbfinale (2 x 8 min Nettospielzeit)



SVM Amateure - SV Neuberg 8:2 (4:1)

Im ersten Halbfinale kam es zum Duell mit dem Zweiten der Gruppe B, nämlich dem SV Neuberg und da feierten die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure einen klaren 8:2-Erfolg, der eigentlich nie wirklich in Gefahr war. Schon nach knapp zwei Minuten führten unsere Burschen nämlich durch einen Pisacic-Doppelpack (1./2.) bereits mit 2:0. Luca Pichler (4.) und Barnabas Varga (4.) sorgten dann schon Mitte der ersten Spielhälfte für eine komfortable 4:0-Führung.

Kurz vor als auch nach der Pause konnten die Neuberger mit jeweils einem Treffer auf 4:2 verkürzen (7./10.), der Sieg der Amas war aber keineswegs in Gefahr. Die Schmidt-Truppe legte ihrerseits noch durch Raphael Behounek (11.) bzw. Luka Pisacic (11.) sowie Christoph Halper (16.) und wieder Luka Pisacic (16.) zwei Doppelschäge innerhalb kurzer Zeit zum Endstand von 8:2 nach, was einen souveränen Finaleizug bedeutete. SVM-Tore: Pisacic (4), L. Pichler, Varga, Behounek, Halper


Das Finale (2 x 8 min Nettospielzeit)


SVM Amateure - Pinkafeld 8:2 (4:0)

Im Finale kam es zur Neuauflage vom zweiten Gruppenspiel, wo die Amas den SC Pinkafeld bereits mit 3:1 schlagen konnten, im abschließenden Turnierspiel drehten unsere Burschen dann jedoch noch einmal so richtig auf und feierten nach dem nächsten 8:2-Kantersieg die völlig verdiente sowie in dieser Art eindrucksvolle Titelverteidigung beim BFV-Hallenmasters.

Wie auch in fast jeder anderen Partie startete die Schmidt-Truppe auch im Finalspiel sehr gut und konnte gleich im Zwei-Minuten-Takt vor der Pause mehrmals zuschlagen. Treffer von Stephan Schimandl (2.), Barnabas Varga (4.), Christoph Leitgeb (6.) sowie Raphael Behounek (8.) brachten eine sehr komfortable 4:0-Pausenführung und ließen im Grunde über den Ausgang keinerlei Zweifel aufkommen.

Denn auch nach dem Seitenwechsel machten unsere Burschen dort weiter, wo sie im ersten Durchgang aufhörten. Einen weiteren Schimandl-Treffer (11.) konnten die Pinkafelder zwar rasch kontern (11.), doch Rapahel Behounek (12.), Christoph Halper (14.) und Luca Sedlatschek (15.) stellten noch klarere Verhältnisse her, der Ehrentreffer kurz vor dem Ende war dann nur mehr Ergebniskosmetik (16.).

SVM-Tore: Schimandl (2), Behounek (2), Varga, Leitgeb, Halper, Sedlatschek




Spielplan-Übersicht

Gruppe A:

13:00 Uhr SC/ESV Parndorf : SC Pinkafeld 2 : 5
14:00 Uhr SVM Amateure : SC Neudörfl 7 : 2
15:00 Uhr SC/ESV Parndorf : SC Neudörfl 7 : 2
16:00 Uhr SVM Amateure : SC Pinkafeld 3 : 1
17:00 Uhr SC Pinkafeld : SC Neudörfl 2 : 0
18:00 Uhr SVM Amateure : SC/ESV Parndorf 7 : 3


Platz Mannschaften S U N Tore P
1. SVM Amateure 3 0 0 17:6 9
2. SC Pinkafeld 2 0 1 8:5 6
3. SC/ESV Parndorf 1 0 2 12:14 3
4. SC Neudörfl 0 0 3 4:16 0


Gruppe B:

12:30 Uhr SV Neuberg : SV Oberwart 5 : 1
13:30 Uhr SV Stegersbach : ASK Goberling 5 : 0
14:30 Uhr SV Neuberg : ASK Goberling 4 : 3
15:30 Uhr SV Stegersbach : SV Oberwart 1 : 2
16:30 Uhr SV Oberwart : ASK Goberling 3 : 4
17:30 Uhr SV Stegersbach : SV Neuberg 5 : 0


Platz Mannschaften S U N Tore P
1. SV Stegersbach 2 0 1 11:2 6
2. SV Neuberg 2 0 1 9:9 6
3. SV Oberwart 1 0 2 6:10 3
4. ASK Goberling 1 0 2 7:12 3


Platzierungsspiele:

18:40 UhrHalbfinale 1
SVM Amateure:SV Neuberg8:2
19:15 UhrHalbfinale 2
SC Pinkafeld:SV Stegersbach4:3
19:50 UhrPenalty um Platz 3SV Neuberg
:SV Stegersbach2:3
20:00 UhrFinaleSVM Amateure:SC Pinkafeld8:2



Bester Spieler
Daniel Siegl (SV Stegersbach)

Torschützenkönig
Luka Pisacic (SVM Amateure) - 11 Treffer

Bester Torhüter
Daniel Kayer (SC Pinkafeld)


Die Amas spielen mit:

Torhüter: Manuel Salaba, Tobias Bencsics
Feldspieler: Christoph Leitgeb, Raphael Behounek, David Nemeth, Luca Sedlatschek, Amar Helic, Luca Pichler, Barnabas Varga, Piotr Pawlowski, Luka Pisacic, Stephan Schimandl, Nico Pichler, Filip Borsos, Christoph Halper

(13.01.2018)zurück >