created by schokobanane.

Als zweifacher Turniersieger zur Masters-Titelverteidigung


Beim Rosalienpokal ging es um die letzten Masterspunkte

Nach dem erfolgreichen Auftritt beim Hallenturnier des ASV Draßburg, wo die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure ihren Turniersieg aus dem Vorjahr verteidigen konnten, geht es für unsere Youngsters am Samstag in der Mattersburger Sporthalle beim letzten Qualifikationsturnier für das BFV-Hallenmasters im Jänner 2018 nur noch um die Formkonservierung, sprich den Rhythmus beizubehalten, denn die Teilnahmeberechtigung war als Masters-Titelverteidiger schon lange fixiert.

Beim vom SV Forchtenstein veranstalteten UNIQA-Pranger-Rosalienpokal 2018 traten acht Mannschaften an, um den Titel und die damit begehrten Masterspunkte zu ergattern. Unsere Amas wurden dazu in die Gruppe A gelost, wo die Schmidt-Schützlinge auf den SC Bad Sauerbrunn, den ASK Kaisersdorf sowie den SV Schattendorf treffen.

Gespielt wurde im Meisterschaftsmodus, das heißt Jeder gegen Jeden einmal, danach geht es gleich zu den Platzierungsspielen weiter. Die Mannschaft auf dem jeweiligen Gruppenplatz spielte gegen das jeweilige Pendant aus der anderen Gruppe. Das heißt die beiden Letztplatzierten tragen ein Penalty-Schießen um Platz 7 aus, die beiden Gruppendritten spielten um Platz 5, die beiden Zweiten um Platz 3 und die Gruppensieger bestritten das Finale.


Die drei Vorrundenspiele der SVM Amateure (jeweils 2 x 10 min Bruttospielzeit/letzte 2 min Netto)



SVM Amateure - SC Bad Sauerbrunn 4:1 (0:0)

Im ersten Spiel trafen die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure auf Ligakonkurrent SC Bad Sauerbrunn. Gegen die Kurstädter war es von Beginn weg ein sehr intensives Spiel, in dem beide Mannschaften ein sehr hohes Tempo gingen. Einige aussichtsreiche Möglichkeiten, vermehrt auf SVM-Seite, wurden allerdings vergeben, was auch an der kompakten Defensivarbeit der Sauerbrunner lag, die gut verteidigten.

Nach dem Seitenwechsel aber wurde die spielerische Überlegenheit der Amas dann auch im Ergebnis sichtbar, der Führungstreffer von Luka Pisacic war wie eine Initialzündung (14.). Denn in weiterer Folge ging es Schlag auf Schlag, stellte Stephan Schimandl nur Augenblicke später auf 2:0 (15.) und vergab Barnabas Varga die Riesenchance auf den nächsten Treffer, den nur eine Glanzparade des Schlussmannes verhindern konnte (17.).

Der Top-Torschütze des letzten Herbstes ließ aber nicht locker und wurde nur kurze Zeit später für seine Hartnäckigkeit belohnt (18.). Den Schlusspunkt für die Schmidt-Truppe setzte dann Amar Helic mit einem satten Schuss in die rechte Ecke (20.), der verwandelte Penalty Sekunden vor dem Ende war dann nur noch Ergebniskosmetik für die Bad Sauerbrunner (20.).

SVM-Tore: Pisacic, Schimandl, Varga, Helic



SVM Amateure - ASK Kaisersdorf 4:3 (2:1)

Im zweiten Spiel des Turniers ging es für unsere Amateure mit dem Duell gegen den ASK Kaisersdorf weiter und dieses begann äußerst ungünstig, zwar versuchten unsere Burschen von Beginn weg Druck zu machen, doch mit der ersten Konterchance gingen die Kaisersdorfer in Führung (2.). Die Schmidt-Truppe ließ sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und schlug prompt zurück.

Zwar scheiterte noch Luka Pisacic noch am starken Schlussmann, doch Stephan Schimandl glich Sekunden danach aus (5.). Mit einem satten Schuss von Filip Borsos in die lange Ecke konnten die Amas zur Pausensirene eine Führung für sich behaupten (7.). Im zweiten Spielabschnitt wurde es dann etwas turbulenter.

Zunächst hatte Stephan Schimandl zwei gute Möglichkeiten die Führung weiter auszubauen (11./13.), ein unglücklicher Ballverlust von Barnabas Varga, er stieg beim Spielaufbau auf den Ball, ermöglichte den Kaisersdorfer den Ausgleich zum 2:2 (15.). Der ungarische Goalgetter antwortete darauf jedoch auf seine Art, scheiterte noch mit einem Kopfball knapp (16.), ließ dann aber seine Gegenspieler stehen und traf zur abermaligen Führung (17.).

Die Kaisersdorfer konnten in einer turbulenten Schlussphase noch einmal glücklich ausgleichen, denn ein scheinbar harmloser Schuss wurde bitter für Schlussmann Manuel Salaba abgefälscht (18.). Doch auch dieser Rückschlag nagte keineswegs, denn eine Einwurf verwertete Stephan Schimandl herrlich volley genau in der linken Kreuzecke zum Endstand (19.).

SVM-Tore: Schimandl (2), Borsos, Varga



SVM Amateure - SV Schattendorf 9:0 (5:0)

Im abschließenden Gruppenspiel ging es gegen den letztjährigen Ligakonkurrenten SV Schattendorf und da feierten die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure einen wahren Kantersieg und zogen ohne Punkteverlust in das Finale des heurigen UNIQA-Pranger Rosalienpokal 2018 ein.

Schon früh machten dabei unsere Burschen alles klar denn ein Doppelpack von Luca Pichler ebnete den Weg zum Sieg. Erst bediente ihn Zwillingsbruder Nico ideal (3.), nur wenige Sekunden später vollendete er eine schöne Einzelaktion (4.). Nachdem ein schönes Nemeth-Solo leider mit einem knappen Schuss über die Latte (5.), ein weiterer Doppelpack ließ den späteren Kantersieg schon erahnen.

Barnabas Varga verwertete einen schnellen Gegenstoss (5.) und traf dann nach einer Pichler-Ablage (9.). Nico Pichler fixierte schließlich noch in derselben Minute den 5:0-Pausenstand (9.). Auch nach der Halbzeitsirene ließen die Amas nicht locker, legten zwar eine kleine Torpause ein, doch dann schlugen sie noch mehrmals zu.

Innerhalb weniger Augenblicke legten sie nämlich noch vier weitere Treffer nach. Luca Pichler schnürte seinen Triplepack (14.), Raphael Behounek verwertete eine Sedlatschek-Vorlage über die Bande (15.), ehe Amar Helic eine Hereingabe über die Linie stocherte (17.) und Stephan Schimandl mit seinem vierten Turniertreffer den Endstand von 9:0 herstellte (18.).

SVM-Tore: L. Pichler (3), Varga (2), N. Pichler, Helic, Behounek, Schimandl


Das Finale (2 x 12 min Bruttospielzeit/letzte 2 min Netto)


SVM Amateure – SC Neudörfl 20.15 Uhr

Nach dem souveränen Gruppensieg ging es im Finale gegen 2. Liga Mitte-Vertreter SC Neudörfl. In einem intensiven und hart umkämpften Endspiel behielten unsere Burschen am Ende jedoch verdient die Oberhand und setzten sich in einem spannenden Match mit 1:0 durch.

Der Endspielgegner machten es von Beginn weg unserer Mannschaft nicht leicht, zwar hatten die Schützlinge von Trainer Markus Schmidt zwar spielerisch ein leichtes Plus, doch die kompakten Neudörfler ließen nicht viel Zwingendes zu. Einzig kurz vor der Pause hätte Barnabas Varga beinahe die Führung erzielt, doch an der Bande, bedrängt von seinem Bewacher und dem Schlussmann, konnte er die Kugel nicht im Netz unterbringen (12.).

Im zweiten Spielabschnitt wurde es dann so richtig dramatisch, denn Amar Helic ließ sich zu einem kurzen Gerangel hinreißen und musste folglich zwei Minuten zusehen (15.). In Unterzahl schafften die Amas sogar die Führung, doch Piotr Pawlowski zeigte Fair Play und signalisierte dem Schiedsrichter, dass er den Ball mit der Hand im Tor unterbrachte (16.).

Es sollte aber nicht die einzige Unterzahlsituation in diesem Finale bleiben, denn etwas mehr als vier Minuten vor dem Ende sah Raphael Behounek nach einem harten Foulspiel ebenfalls eine Zwei-Minuten-Strafe (20.). In dieser Phase entpuppte sich auch Schlussmann Manuel Salaba zu einem Matchwinner, denn der parierte glänzend gegen einen vor ihm alleine aufgetauchten Angreifer (21.).

Kurz vor dem Ablauf der Unterzahl gelang dann auch der vielumjubelte Siegestreffer, denn Amar Helic traf mit einem satten Schuss in die kurze Ecke (22.). Somit untermauerte der Masters-Titelverteidiger mit seinem zweiten Turniersieg seine Mitfavoritenrolle am kommenden Samstag beim Masters-Event 2018 in der Sporthalle in Oberwart.

SVM-Tor: Amar Helic


Spielplan-Übersicht


13:00 Uhr A SC Bad Sauerbrunn : SVM Amateure 1 : 4
13:30 Uhr B SV Forchtenstein : 1. SC Sollenau 2 : 2
14:00 Uhr A SV Schattendorf : ASK Kaisersdorf 1 : 4
14:30 Uhr B SC/ESV Parndorf : SC Neudörfl 3 : 6
15:00 Uhr A SVM Amateure : ASK Kaisersdorf 4 : 3
15:30 Uhr B SV Forchtenstein
: SC Neudörfl 1 : 1
16:00 Uhr A SC Bad Sauerbrunn : SV Schattendorf 4 : 2
16:30 Uhr B 1.SC Sollenau : SC/ESV Parndorf 0 : 4
17:00 Uhr A SV Schattendorf : SVM Amateure 0 : 9
17:30 Uhr B SV Forchtenstein : SC/ESV Parndorf 0 : 6
18:00 Uhr A ASK Kaisersdorf : SC Bad Sauerbrunn 2 : 3
18:30 Uhr B 1. SC Sollenau : SC Neudörfl 0 : 1


Gruppe A:

Platz Mannschaft S U N Tore P
1. SVM Amateure 3 0 0 17:4 9
2. SC Bad Sauerbrunn 2 0 1 8:8 6
3. ASK Kaisersdorf 1 0 2 9:8 3
4. SV Schattendorf 0 0 3 3:17 0

Gruppe B:

Platz Mannschaft S U N Tore P
1. SC Neudörfl 2 1 0 8:4 7
2. SC/ESV Parndorf 2 0 1 13:6 6
3. SV Forchtenstein 0 2 1 3:9 2
4. 1. SC Sollenau 0 1 2 2:7 1


Die Platzierungsspiele:

19:00 Uhr Penalty um Platz 7 SV Schattendorf : 1. SC Sollenau 3 : 4
19:15 Uhr Spiel um Platz 5 ASK Kaisersdorf : SV Forchtenstein 2 : 6
19:45 Uhr Spiel um Platz 3 SC Bad Sauerbrunn : SC/ESV Parndorf 0 : 4
20:15 Uhr Finale SVM Amateure : SC Neudörfl 1 : 0


Endstand:

Platz Mannschaft Masterspunkte
1. SVM Amateure 117
2. SC Neudörfl 78
3. SC/ESV Parndorf 39
4. SC Bad Sauerbrunn
5. SV Forchtenstein
6. ASK Kaisersdorf
7. 1. SC Sollenau
8. SV Schattendorf

Die Amas spielten mit:

Torhüter: Manuel Salaba

Feldspieler: Amar Helic, Luca Pichler, Nico Pichler, Luca Sedlatschek, Filip Borsos, Luka Pisacic, David Nemeth, Raphael Behounek, Stephan Schimandl, Piotr Pawlowski, Christoph Leitgeb, Barnabas Varga

(06.01.2018)zurück >