created by schokobanane.

Amas legten klaren Heimsieg nach









Frühe Pichler-Führung

Wie schon beim Saisonauftakt in Horitschon versuchten die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure beim ersten Heimspiel der neuen Saison gegen den SC Pinkafeld das Heft in die Hand zu nehmen und der Favoritenrolle gerecht zu werden. Dies gelang auch, denn ähnlich wie im Mittelburgenland gingen die Amas in der Fußballakademie früh in Führung.

Nach einem kurzen Tohuwabohu im Strafraum der Gäste kam eine scharfe Hereingabe von Michael Drga zur Mitte, wo Luca Pichler zur Stelle war und auf 1:0 für die Schützlinge von Trainer Markus Schmidt stellte. Die Amas ließen nicht locker und spielten weiter flott nach vorne, nach schnellen Ballgewinnen wurde gleich die Tiefe gesucht.

Einige Chancen blieben ungenutzt

So auch nach einer knappen Viertelstunde als Kapitän Peter Hawlik Michael Drga auf der rechten Seite anspielte, doch der aus leicht spitzem Winkel knapp die rechte Kreuzecke verfehlte (14.). Linksverteidiger Melvin Reichardt schaltete sich auf der Gegenseite auch immer wieder in die Angriffe ein, eine Flanke von ihm landete bei Michael Drga, der mit seinem Kopfball allerdings nur den rechten Pfosten traf (20.).

Die einzig gefährliche Chance der Südburgenländer gab es nach einer halben Stunde, da kam nach einer kurz abgespielten Ecke die Kugel zu Florian Prochazka, der aber am zweiten Pfosten nicht sauber zum Kopfball kam und so das Ziel verfehlte (30.). Auf der Gegenseite setzte Christoph Halper mit einem Steilpass Barnabas Varga ein, doch dessen Schuss fiel zu zentral aus und landete beim Schlussmann (33.).

Klare Führung zur Pause

Kurz vor der Pause wurde es dann aber noch einige Mal gefährlicher. Erst setzte sich Varga gegen zwei Verteidiger durch, seinen Abschlussversuch konnte einer der beiden jedoch im Rutschen gerade noch hauchdünn neben das Tor ablenken (36.). Auch ein Distanzversuch von Torschütze Luca Pichler strich ebenso um Millimeter am Kasten vorbei (40.). Praktisch mit dem Pausenpfiff erhöhten die Amas zum 2:0.

Dies war noch dazu eine herrlich herausgespielte Aktion über mehrere Stationen. Christoph Halper spielte steil auf Michael Drga, der gleich auf Peter Hawlik weiterleitete, der Captain steckte an der Strafraumgrenze dann noch einmal auf Barnabas Varga durch und der traf trocken in die kurze Ecke zur verdienten 2:0-Pausenführung für die SVM Amateure (44.).

Zwei weitere Treffer nach dem Seitenwechsel

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Spielverlauf, die Schmidt-Schützlinge blieben am Drücker und erzeugten vor allem über die Seiten viel Druck. So setzte Luca Pichler Michael Drga ein, der nach der Schimandl-Einwechslung die Angriffsseite wechselte, und der servierte beinahe Barnabas Varga ideal die Kugel, doch dessen Direktabnahme landete am linken Pfosten (54.).

Kurz danach war es dann aber soweit, die Amas erhöhten weiter die Führung. Mario Grgic servierte mit seiner Maßflanke Christoph Halper ideal die Kugel und der traf mit einem wuchtigen Kopfball zum zwischenzeitlichen 3:0 (56.). Kapitän Peter Hawlik versuchte es seinerseits mit einem Schuss aus mehr als 20 Metern und verfehlte sein Ziel nur knapp (60.).

Da auch ein Halper-Schuss zu zentral ausfiel (62.), musste wieder eine Aktion über die Seite her. Michael Drga flankte von links zur Mitte, wo der Schlussmann den Ball nicht festhalten konnte, der eingewechselte Luka Pisacic ist zur Stelle und erzielte den 4:0-Endstand (67.). Denn auch die letzte gefährliche Offensivaktion landete nicht im Kasten, denn nach einem Schimandl-Fersenpass auf Christoph Leitgeb hob dieser mit einem gefühlvollen Heber den Ball knapp über die Latte (76.).




Aufstellungen

SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure

Unger; Helic, Leitgeb, Behounek, Reichardt (46. Schimandl); Grgic; Drga, Hawlik, Halper (64. Pisacic), L. Pichler (64. N. Pichler; Varga

SC Pinkafeld

A. Diridl; St. Diridl, Luif, Hagenauer, Plank; Sperl, Saurer, Oberrisser, Bundschuh (62. Hart); Kosnik (81. Kirnbauer), Prochazka (87. Gamperl)

Gelbe Karten
L. Pichler (43.), Schimandl (52.) bzw. Prochazka (68.), Hagenauer (72.)

Torfolge
1:0 (9.) L. Pichler
2:0 (44.) Varga
3:0 (56.) Halper
4:0 (67.) Pisacic

(11.08.2017)zurück >