created by schokobanane.

Eindrucksvoller Amas-Start in die neue Saison










Optimaler Start

Besser hätte der Start in die neue Saison für die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure eigentlich nicht gelingen können, denn die Truppe von Trainer Markus Schmidt konnte den Schwung aus den guten Testpartien in das erste Pflichtspiel mitnehmen und zeigte gleich beim ersten Auftritt in Horitschon, dass es keine leere Ankündigung ihres Trainers war, nämlich den Titel verteidigen zu wollen.

Der Meister des Vorjahres möchte auch heuer wieder am Ende auf der ersten Tabellenposition stehen und dementsprechend präsentierten sich die SVM Amateure beim ersten Pflichtspiel im Mittelburgenland. Schon vom Anpfiff an nahmen Peter Hawlik und Kollegen das Heft in die Hand, wenngleich es gegen kompakt stehende Hausherren nicht so leicht war sich vor dem Tor Chancen zu erarbeiten.

Varga-Doppelpack innerhalb weniger Augenblicke

Dies änderte sich dann nach etwa einer knappen Viertelstunde, denn da spielte Neuzugang Raffael Behounek einen langen Ball in die Spitze, Barnabas Varga nahm sich die Kugel gut mit, fackelte nicht lange und schoss aus etwa 20 Metern leicht verdeckt in die kurze Ecke, die vom etwas überrascht wirkenden Schlussmann ein wenig vernachlässigt wurde (13.).

Damit war der Offensivdrang der Amas umso mehr geweckt, sie agierten in Folge viel zielstrebiger, auch weil die Gastgeber nicht die defensive Ordnung halten konnten. Vor allem durch die Mitte ergaben sich immer wieder Lücken, so auch für Kapitän Peter Hawlik, der alleine vor dem Schlussmann auftauchte, ein wenig zu lange mit dem Abschluss wartete und letztlich hauchdünn scheiterte (16.).

Ballgewinn gleich ausgenutzt

Die daraus folgende Ecke brachte dann aber den verdienten zweiten SVM-Treffer, Mario Grgic spielte kurz ab auf Luca Pichler, der eine Maßflanke genau auf den Kopf von Barnabas Varga brachte und der ungarische Goalgetter somit keine Probleme hatte den Ball zum zwischenzeitlichen 2:0 in die Maschen zu köpfen (16.).

Bei den sehr heißen Temperaturen auf dem Rasen in Horitschon kontrollierten die Schmidt-Schützlinge in Folge das Spielgeschehen, nach einer verdienten Trinkpause legten diese dann wieder zu und setzten die Hausherren unter Druck. Nach etwas mehr als einer halben Stunde trennte sich ein Horitschoner Abwehrspieler im Strafraum nicht schnell genug vom Ball, Luca Pichler schnappte ihm diesen weg, legte quer und Michael Drga erzielte ohne Probleme das 3:0 (33.).

Zur Pause alles klar

Wieder dauerte es nur wenige Augenblicke, ehe die SVM Amateure erneut zuschlugen, der zweite Doppelschlag innerhalb kurzer Zeit folgte. Michael Drga mit einer starken Vorarbeit auf der rechten Seite, über Barnabas Varga kam die Kugel zu Christoph Halper und der traf trocken in die lange Ecke (35.). Michael Drga versuchte sich auch im Abschluss, doch sein Versuch im Strafraum wurde zur Ecke geblockt (41.).

Beim Schlusspunkt der ersten Spielhälfte hatte er dann aber wieder seine Beine als Vorarbeiter im Spiel, denn seine Hereingabe auf Barnabas Varga verwertete dieser per Kopf zu seinem dritten Treffer in der ersten Spielhälfte (43.), was zur Pause schon keinerlei Zweifel mehr aufkommen ließ, wer am Ende den Platz als Sieger verlassen würde.

Amas kontrollierten und trafen erneut

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren sehr ambitioniert aus der Kabine, wollten sich unbedingt gegen die hohe Niederlage stemmen, doch die Schützlinge von Trainer Markus Schmidt kontrollierten das Spielgeschehen souverän, schalteten zwar offensiv ein wenig zurück, doch ließen hinten nichts anbrennen und dementsprechend die Horitschoner nie richtig gefährlich werden.

Lediglich einmal konnten die Mittelburgenländer auf den Kasten von Torhüter Bernhard Unger schießen, doch den nicht ungefährlichen Versuch parierte der Amas-Schlussmann glänzend (66.). Ansonsten blieben unsere Youngsters gefährlicher, wenn auch richtig zwingend erst in der Schlussphase. Da schalteten sich auch immer mehr die Abwehrspieler ins Offensivspiel ein.

Zunächst scheiterte der Neuzugang auf der rechten Abwehrseite, Amar Helic, nach einer schönen Varga-Vorarbeit knapp vor dem Torhüter (80.). Verteidiger-Kollege Raffael Behounek machte es aber kurz danach besser, spielte einen Doppelpass mit Christoph Halper und vollendete trocken zum Endstand von 6:0 (83.), was einen tollen Saisonstart unserer Amas bedeutete.


Aufstellungen

ASK Horitschon

Böhm; Wimmer, Frech, Lehrner, Horvath (46. Morawitz); B. Lehner (76. Wenninger), N. Lehner, Zlatarits, Wessely; Leser, Bezer (68. Kustor)

SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure

Unger; Helic, Leitgeb, Behounek, Reichardt (60. Schimandl); Grgic (62. N. Pichler); Drga (76. Pawlowski), Hawlik, Hapler, L. Pichler; Varga

Gelbe Karten
Leser (50.) bzw. Varga (58.), Pawlowski (90.)

Torfolge
0:1 (13.) Varga
0:2 (16.) Varga
0:3 (33.) Drga
0:4 (35.) Halper
0:5 (43.) Varga
0:6 (83.) Behounek

(05.08.2017)zurück >