created by schokobanane.

Amas gewinnen umkämpftes Topspiel









Enormes Tempo

Bei schwülen Temperaturen und leichtem Wind sahen die zahlreichen Zuseher in der Fußballakademie ein Schlagerspiel, das von Beginn weg seinem Namen alle Ehre machte. Denn mit den SV BauWelt Koch Mattersburg Amateuren und dem SV Stegersbach standen sich zwei spielerisch starke Mannschaften gegenüber, die das auch gleich auf dem Rasen unter Beweis stellten.

Vom Anpfiff weg war das Spieltempo sehr hoch, viele intensive Zweikämpfe prägten ebenfalls diese Partie, wenngleich auf beiden Seiten die klaren Torchancen fehlten. Dies lag aber in erster Linie an den kompakten Hintermannschaften, die ihre Sache gut machten und nur wenige Räume zum Kombinieren ließen. Nach einigen Minuten bekamen die Hausherren das Spiel aber besser unter Kontrolle und hatten auch die erste gute Möglichkeit.

Früher Aluminium-Treffer

Nach einer Seidl-Ecke schraubte sich Francesco Lovric in der Mitte am höchsten, köpfte allerdings nur an das linke Lattenkreuz (10.). Auf der Gegenseite versuchte Ex-Amas-Spieler Julian Binder mit einem Vorstoß in den Strafraum für Gefahr zu sorgen, doch Lukas Rath störte ihn beim Abschluss noch entscheidend (19.). Mitte der ersten Spielhälfte hob Francisco Sanchez einen langen Freistoss von der Mittellinie hinter die Abwehr, wo Barnabas Varga knapp über die Latte schoss (25.).

Der Ungar hatte kurz darauf noch eine gute Chance, denn, nach einem Konter über die rechte Seite, spielte Michael Drga scharf zur Mitte, wo Varga jedoch volley zu zentral abschloss (31.). Auch ein Seidl-Distanzschuss aus über 30 Metern verfehlte nur knapp sein Ziel (34.). Michael Drga setzte den schnellen Alexander Ibser ein, doch der konnte beim Abschluss mit einer mutigen Grätsche gestoppt werden (39.). Da auch noch Amas-Schlussmann Bernhard Unger einen Wessely-Schuss parierte (41.), blieb es zur Pause torlos.

Ambitionierter Wiederbeginn mit Führung belohnt

Nach dem Seitenwechsel kamen die Schützlinge von Trainer Markus Schmidt ambitioniert aus der Kabine und dies sollte auch schon nach wenigen Minuten Früchte tragen. Die SVM Amateure zeigten einen mustergültigen schnellen Gegenangriff und gingen in Führung. Julius Ertlthaler spielte auf der linken Seite Michael Drga frei, der sah im Rückraum den freien Christoph Halper und der versenkte dessen Flanke per Kopf zum längst fälligen Führungstreffer (51.).

In weiterer Folge ging es dann beinahe nur in eine Richtung, nämlich auf das Tor der Gäste zu. Nach einem gelungenen Angriff legte Julius Ertlthaler auf Barnabas Varga quer, der alleine vor Schlussmann Kraft scheiterte, sich aber ohnehin in knapper Abseitsposition befand (57.). Wenn man den Amas an diesem Sonntag-Nachmittag einen Vorwurf machen konnte, dann jenen, dass sie die Spannung bis zum Ende unnötig aufrecht hielten, denn sie ließen gute Aktionen ungenutzt.

Etliche Chancen ungenutzt

Alexander Ibser luchste etwa den Stegersbachern an der Mittellinie den Ball ab, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze wurde geblockt (64.). Auch verpassten Francesco Lovric sowie Lukas Rath einen gefährlichen Seidl-Freistoss aus dem rechten Halbfeld nur um wenige Zentimeter (69.). Aufpassen mussten die Amas allerdings auch einmal, denn in der etwas hektischen Schlussphase rettete Francisco Sanchez bei einem Querpass vor dem einschussbereiten Matthias Lindner (80.).

Ansonsten aber waren die Amas bis zum Ende die gefährlichere Mannschaft, hatten weiterhin die besseren Möglichkeiten auf die endgültige Entscheidung, doch der letzte Pass wollte nicht gelingen. So wurde etwa Stephan Schimandl mit einem Gelb-Foul gestoppt, doch der hätte schon zuvor die Überzahlsituation mit einem rechtzeitigen Abspiel brandgefährlich machen können (84.). Dann scheiterten Michael Drga und Stephan Schimandl mit jeweils geblockten Querpässen (84./88.), ehe ein Lovric-Zuspiel auf den alleine vor dem Tor lauernden Barnabas Varga zu ungenau war (90.), weshalb es beim knappen, aber verdienten 1:0-Erfolg blieb.



Aufstellungen

SV Bauwelt Koch Mattersburg Amateure

Unger; Harrer (78. Kreuzhuber), Lovric, Rath, Sanchez; Seidl; Ibser (67. Schimandl), Halper (66. Pichler), Ertlthaler, Drga; Varga

SV Stegersbach

Kraft; Daum, Thek, Röhrling, Pürrer (78. Csencsits); Wölfer, Siegl, Faszl (65. Schriebl), Wessely (90. Farkas); Lindner, Binder

Gelbe Karten
Varga (61.), Seidl (82.) bzw. Röhrling (84.)

Torfolge

1:0 (51.) Halper

(14.05.2017)zurück >