created by schokobanane.

Hart erkämpfter Auswärtsdreier in Oberwart








Früher Schock nach wenigen Sekunden

Das Auswärtsspiel der SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure in Oberwart begann denkbar ungünstig, denn schon nach wenigen Sekunden schlugen die Hausherren zu. Nach einem Ballgewinn auf der rechten Seite schalteten die Südburgenländer schnell um, Christoph Koch brachte seine Hereingabe genau auf den in der Mitte lauernden Thomas Herrklotz und dieser ließ Amas-Keeper Julian Rosenstingl keine Abwehrchance (1.).

Die Schützlinge von Trainer Markus Schmidt ließen sich ob des frühen Rückstandes nicht aus der Ruhe bringen, sondern agierten dominant, zweikampfstark und machten ordentlich Dampf Richtung Oberwarter Kasten. Schon ein Seidl-Freistoß von der linken Seite bereitete Schlussmann Gabor Sipos einige Probleme, doch der Oberwart-Keeper konnte letztlich klären (3.).

In dieser Tonart ging es weiter, Julius Ertlthaler setzte sich auf der linken Seite super durch, dribbelte sich entlang der Cornerlinie Richtung Tor, scheiterte jedoch mit seinem Abschluss aus spitzem Winkel am gut postierten Torwart (8.). Danach trat Michael Drga mit zwei Schusschancen in Aktion, die erste fiel jedoch zu schwach und unplatziert aus (11.), knapp danach verfehlte er nach Ibser-Ablage im 16er die lange Ecke nur knapp (13.).

Amas drängten auf den Ausgleich

Immer wieder landeten gefährliche Standard-Bälle im Strafraum der Oberwarter, so etwa verfehlten sowohl Thomas Kreuzhuber, als auch Sven Sprangler einen Seidl-Freistoß denkbar knapp (21.). Der längst verdiente Ausgleichstreffer lag in der Luft und gelang mit einer sehenswerten Aktion Mitte der ersten Halbzeit: Nach einer Traumkombination über die rechte Seite, wo sich Michael Drga sehr gut durchsetzte, verlängerte Christoph Halper dessen Zuspiel per Ferse auf Manuel Seidl und dieser netzte zum Ausgleich ein (26.).

Kurz danach hätten die Amas sogar in Führung gehen können, doch nach einer Ertlthaler-Hereingabe von rechts traf Michael Drga volley nur das Außennetz (34.). Im Gegenzug starteten die Oberwarter ihren zweiten Angriff der Partie Richtung SVM-Kasten, schalteten nach Ballgewinn wieder schnell um und servierten Thomas Herrklotz abermals die Kugel, dieser ließ dem ambitionierten SVM-Schlussmann keine Abwehrchance und stellte entgegen dem Spielverlauf auf 1:2 aus Sicht des SVM (36.), was auch der Pausenstand war. Coach bewies goldenes Händchen

Nach dem Seitenwechsel kamen die Schützlinge von Markus Schmidt engagiert aus der Kabine, nahmen das Heft in die Hand, sahen aber die erste Möglichkeit auf Seiten der Hausherren. Doppeltorschütze Thomas Herrklotz zirkelte einen Freistoß knapp über die Latte (51.). Damit waren die Offensiv-Aktionen der Oberwarter jedoch beendet, drängte unsere Mannschaft auf den Ausgleichstreffer.

Nach einer Seidl-Ecke köpfte Francesco Lovric auf den Kasten, Alexander Ibser kam überraschend an die Kugel und scheiterte am Schlussmann der Gastgeber (53.). Amas-Coach Markus Schmidt wollte mit einem Doppeltausch neue Impulse im SVM-Spiel setzen und brachte mit Stephan Schimandl und Piotr Pawlowski frische Kräfte (59.), was sich auch prompt bezahlt machte.

Spannende Schlussphase

Nur wenige Augenblicke nach seiner Einwechslung drückte Piotr Pawlowski einen ideal getretenen Seidl-Freistoß zum 2:2 über die Linie (60.). Die Amas blieben weiterhin am Drücker und legten sogar noch einen Treffer nach. Julius Ertlthaler servierte Michael Drga die Kugel, der ließ seinen Gegenspieler aussteigen und schlenzte die Kugel sehenswert in die linke Ecke zur 3:2 Führung der Amas (63.).

Nun waren erstmals die Hausherren unter Zugzwang, mussten mehr für die Offensive tun und die Amas konnten sich aufs Konterspiel verlegen. Während die Gastgeber keine nennenswerte Möglichkeit mehr vorfanden, verabsäumten es die Schmidt-Schützlinge, den Sack endgültig zuzumachen. Zweimal bediente Stephan Schimandl Piotr Pawlowski, doch dieser scheiterte ebenso oft am Schlussmann der Hausherren (76./79.). Auch nach einer guten Balleroberung des starken Sven Sprangler scheiterte der Pole im SVM-Dress (82.), womit es letztlich beim knappen, aber hoch verdienten 3:2-Auswärtssieg blieb.


Aufstellungen

SV Oberwart

Sipos; Koch, Petrok, Seper, Müllner; Szöts; Tegischer, Penzinger, Pejic (51. Neubauer), Herrklotz; Farkas (77. Sladojevic)

SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure

Rosenstingl; Harrer (81. Leitgeb), Lovric, Kreuzhuber, Sanchez; Sprangler; Drga, Halper (59. Schimandl), Seidl, Ertlthaler; Ibser (59. Pawlowski)

Gelbe Karten
Farkas (32.), Seper (33.), Koch (69.), Herrklotz (71.) bzw. Ertlthaler (34.), Seidl (37.), Sanchez (72.), Pawlowski (82.), Drga (93.)

Torfolge

1:0 (1.) Herrklotz
1:1 (26.) Seidl
2:1 (36.) Herrklotz
2:2 (60.) Pawlowski
2:3 (63.) Drga

(05.05.2017)zurück >