created by schokobanane.

Mit Kantersieg zurück auf die Siegerstraße







Guter Start ins Spiel

In der Feiertagsrunde empfingen die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure den SV Eltendorf in der Fußballakademie. Nach dem beiden 1:3-Niederlagen gegen Draßburg und in Wimpassing wollten die Schützlinge von Trainer Markus Schmidt im Heimspiel nun wieder auf die Siegerstraße zurückfinden, was auch durch einen Varga-Triplepack sowie weiteren Treffern von Francesco Lovric, Mario Grgic bzw. Julius Ertlthaler mit einem eindrucksvollen 6:0-Erfolg gelang.

Von Beginn weg wollten die Amas zeigen, wer hier den Ton angibt und erspielten sich einige gute Möglichkeiten, einzig mit dem Abschluss wollte es zunächst nicht klappen. Julius Ertlthaler setzte sich schon früh auf der linken Seite durch, fand jedoch keinen Abnehmer, weil die Gäste zur Ecke klärten. Diese brachte Manuel Seidl zur Mitte, wo Francesco Lovric jedoch nur die Latte traf (3.).

Tiefe gesucht und getroffen

Nach einem gefährlichen Seidl-Stanglpass verpasste in der Mitte jedoch Barnabas Varga hauchdünn (9.) und kurz danach lenkte Gäste-Schlussmann Georg Kraus einen Seidl-Hammer aus etwa 20 Metern über die Latte (11.). Mitte der ersten Spielhälfte war dann der Bann gebrochen, gingen die Amas völlig verdient in Führung. Einen herrlichen Sprangler-Steilpass legte Manuel Seidl vor dem Goalie noch einmal quer und Barnabas Varga hatte keine Probleme die Kugel im Tor unterzubringen (26.).

Es ging Schlag auf Schlag weiter Manuel Seidl hob einen Ball über die Abwehr hinweg in den Lauf von Toni Harrer, der jedoch aus kurzer Distanz knapp links das Tor verfehlte (31.). Aber nicht einmal sechzig Sekunden später war es dann soweit, Mario Grgic steckte auf Barnabas Varga durch und schob den Ball zum 2:0 in den Kasten (32.). Es ging praktisch nur in eine Richtung, von den Gästen war Offensiv im ersten Durchgang gar nichts zu sehen.

Zwei Mal über links

Francisco Sanchez flankte von der linken Seite zur Mitte, wo am zweiten Pfosten Francesco Lovric frei zum Abschluss stand und auf 3:0 stellte (37.). Wieder nur wenige Sekunden danach tankte sich Sanchez auf der linken Seite durch, legte ab auf Barnabas Varga doch dessen Abschluss wurde gerade noch auf der Linie geklärt (38.). Bis zur Pause ließ das Tempo nach vorne nicht nach und so ergaben sich noch tolle Möglichkeiten.

Stephan Schimandl etwa setzte sich auf der rechten Seite gleich gegen zwei Gegner super durch, spielte einen idealen Querpass zur Mitte, wo Julius Ertlthaler und Barnabas Varga hauchdünn nicht herankamen (43.). Praktisch mit dem Pausenpfiff fiel auch noch das 4:0, Barnabas Varga setzte sich auf der linken Seite durch, konnte auch mittels Trikothaltens nicht gestoppt werden, Mario Grgic nutzte sein Zuspiel clever zum Pausenstand (45.).

Ertlthaler trocken in die lange Ecke

Nach der Pause gingen es die Amas etwas ruhiger an, mit der deutlichen Führung im Rücken auch kein großes Drama, schließlich waren die Gäste aus dem Landessüden über das ganze Spiel hinweg harmlos. Kurz nach Wiederbeginn durfte dann auch einmal Schlussmann Markus Böcskör ran, der nach einem Liber-Schuss von der Strafraumgrenze parieren musste, aber ohne Probleme entschärfen konnte (49.).

Kurz danach waren dann aber wieder die SVM Amateure dran, Mario Grgic flankte von links zur Mitte, wo Barnabas Varga von seinem Bewacher gerade noch gestoppt werden (54.). Francesco Sanchez versuchte mit einem platzierten und auch scharfen Distanzschuss sein Glück, doch fand in Georg Kraus im Eltendorf-Kasten seinen Meister, der zur Ecke parieren konnte (60.).

Spektakulärer Hechtkopball

Eine schöne Einzelaktion brachte dann den fünften Treffer für die Schmidt-Schützlinge, Julius Ertlthaler zieht von der rechten Seite zur Mitte, lässt gleich mehrere Gegenspieler aussteigen und trifft mit einem platzierten Schuss genau in die lange Ecke (62.). Damit aber nicht genug, zwar scheiterte Barnabas Varga, nach einer Pawlowski-Hereingabe noch knapp (72.), doch kurz danach verwertete der ungarische Angreifer mittels Hechtkopfball zum 6:0-Endstand (74.).

Denn in der Schlussphase fiel kein Treffer mehr, obwohl die Amas noch zwei gute Möglichkeiten hatten. Erst scheiterte Julius Ertlthaler alleine vor dem Schlussmann aus kurzer Distanz (79.) und dann parierte Kraus einen Varga-Schuss, Christoph Halper ging am Schlussmann vorbei, legte sich den Ball aber zu weit vor und konnte diesen nicht mehr im Tor unterbringen (86.). Am Ende war es trotzdem ein sehr souveräner Amas-Heimsieg, der ihnen sogar die Tabellenführung zurückbrachte.



Aufstellungen

SV Bauwelt Koch Mattersburg Amateure

Böcskör; Harrer (58. Pawlowski), Leitgeb, Lovric, Sanchez (65. Sari); Sprangler; Schimandl, Seidl (58. Halper), Grgic, Ertlthaler; Varga

SV Eltendorf

Kraus; Kossits, Novak, Pausch (75. Leitgeb), Nemeth; KOvacs, Tiber, Beli, Gergö; F. Adjeel Saleh (88. Gaal), Gibiser (81. B. Adjeel Saleh)

Gelbe Karten
keine bzw. keine

Torfolge

1:0 (26.) Varga
2:0 (32.) Varga
3:0 (37.) Lovric
4:0 (45.) Grgic
5:0 (62.) Ertlthaler
6:0 (74.) Varga

(01.05.2017)zurück >