created by schokobanane.

Bitteres Last Minute-Remis in Neuberg









Pfostentreffer brachte Schwung ins Spiel

Am Karsamstag gastierten die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure im Landessüden, beim SV Neuberg, und nahmen dort von Beginn weg die Zügel in die Hand. Unsere Mannschaft hatte zwar mehr Ballbesitz und kontrollierte das Geschehen, in den ersten Spielminuten fehlten jedoch die Möglichkeiten, in beiden Strafräume war wenig los, erst ein Aluminium-Treffer brachte Schwung in die Partie.

Dieser kam vom Neuberger Filip Peric, der gleich abzog und Julian Rosenstingl den strammen Versuch noch mit den Fingerspitzen an den linken Pfosten lenkte (11.). Mit dieser Aktion wurde es etwas intensiver auf dem Spielfeld, den ersten Treffer der Partie erzielten dann aber auch die Hausherren. Peric setzte sich dieses Mal auf der linken Seite gut durch und seinen Stanglpass zur Mitte versenkte Michael Strobl im Tor (20.).

Amas drehten die Partie

Die Führung der Gastgeber hielt jedoch nicht lange, denn Michael Drga setzte sich ebenfalls links an der Cornerfahne exzellent durch und seine Maßflanke verwertete Florian Templ per Kopf zum raschen Ausgleich (22.). Bei dem blieb es auch nicht lange, denn nur Augenblicke später drehten die Amas die Partie komplett zu ihren Gunsten. Nach einem Foul an Florian Templ trat Manuel Seidl den fälligen Freistoss und überraschte den Schlussmann der Neuberger mit einem platzierten Versuch in die Torwartecke (24.).

Mit dieser knappen 2:1-Führung für die Schützlinge von Trainer Markus Schmidt ging es dann auch in die Kabine, denn nachdem sich Michael Drga erneut links super durchsetzte schoss Manuel Seidl mit seinem linken Fuß von der Strafraumgrenze knapp über die Latte (39.). Der SVM-Coach reagierte in der Pause und brachte mit Stephan Schimandl einen neuen Mann für die Offensive ins Spiel.

Scheinbar sichere Zwei-Tore-Führung

Dieser sorgte auch für mehr Schwung im Angriffsspiel unserer Truppe, die auch gleich gefährlich wurde. Michael Drga kam im Strafraum zum Schuss, rutschte dabei aber ein wenig weg und so ging der Versuch zu zentral auf den Schlussmann (51.). Dann war auch Schimandl zur Stelle, denn Toni Harrer setzte sich im Zweikampf mit dem Schlussmann durch, konnte jedoch aus spitzem Winkel nicht selbst abschließen und spielte zur Mitte, won Schimandl aber die Kugel nicht voll traf und eine Riesenchance liegen ließ (57.).

Trainer Markus Schmidt wollte weiter die Offensive stärken, brachte für Nico Pichler Marcel Szikonya neu ins Spiel und dies sollte sich kurz darauf positiv bemerkbar machen. Zwar ging ein Weiss-Freistoss knapp über die Latte (61.), doch auf der Gegenseite war es fast eine Kopie des Ausgleichstreffers, denn Michael Drga brachte erneut von links eine gute Flanke zur Mitte, wo Florian Templ abermals mit dem Kopf zur Stelle war (63.).

Hektische Schlussphase mit bitterem Gegentreffer

Dann verabsäumten die Amas ein wenig nachzulegen, der Offensivdruck ließ etwas nach und die Neuberger versuchten alles, um noch einmal heranzukommen. Filip Peric schoss, nach einem Gegenstoss, von der Strafraumgrenze auf den SVM-Kasten, Julian Rosenstingl konnte diesen Versuch zwar gut parieren, doch Michael Strobl war erneut zur Stelle und staubte trocken zum Ausgleich ab (72.). Ein weiterer Drga-Versuch im Fallen konnte Goalie Sasdi parieren und so gab es eine hektische Schlussphase.

Da warfen die Hausherren alles nach vorne, eine Plank-Flanke von der linken Seite köpfte etwa Joisp Pajvot knapp rechts am Kasten vorbei (90.). Kurz danach wollten die Neuberger scheinbar nur mit einem weiten Abschlag klären, doch der Ball kam genau in den Lauf des vorne lauernden Innenverteidigers Chris Kovacsits, der alleine auf Julian Rosenstingl zum Ausgleich traf (92.). Den Schlusspunkt hätte dann aber der SVM setzen können, doch nach einer Sari-Flanke fiel ein Szikonya-Kopfball zu zentral aus und es blieb beim etwas enttäuschenden 3:3 für die Amas.


Aufstellungen

SV Neuberg

Sasdi; Georgiev (60. Mad), Prisching, Kovacsits, Pajvot, Plank; Strobl (80. Konrad), Soljankic, Puhr, Peric; Weiss

SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure

Rosenstingl; Leitgeb, Lovric, Kreuzhuber; Pichler (58. Szikonya); Harrer (74. Sari), Seidl, Sprangler, Drga; Templ, Pawlowski (46. Schimandl)

Gelbe Karten
Kovacsits (74.) bzw. keine

Torfolge

1:0 (20.) Strobl
1:1 (22.) Templ
1:2 (24.) Seidl
1:3 (63.) Templ
2:3 (72.) Strobl
3:3 (92.) Kovacsits

(15.04.2017)zurück >