created by schokobanane.

Amas gastieren im Landessüden

Die Amas wollen auch in Neuberg am Ende jubeln

Erfolgslauf vorübergehend gestoppt

Keine Mannschaft der BVZ-Burgenlandliga konnte die die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure im Frühjahr bislang stoppen, denn in fünf Partien gab es ebenso viele Siege zu bejubeln, noch dazu mit etlichen erzielten Treffern. Am vergangenen Wochenende konnte diese Serie dennoch gestoppt werden und zwar von der Liga, denn die SVM Amateure waren spielfrei und konnten daher nicht in den Punktekampf eingreifen.

„Die Anzahl der Teams in der Liga ist nun einmal ungerade, sodass jede Mannschaft einmal pausieren muss. Wir waren eben letztes Wochenende an der Reihe, das konnten wir ohnehin nicht beeinflussen, dementsprechend wollen wir diesem Umstand auch nicht zu viel Bedeutung schenken“, nahm es Trainer Markus Schmidt ganz locker, seine Schützlinge hingegen hatten es dagegen schon ein wenig härter.

Spielfreie Zeit optimal genutzt

„Wenn du natürlich so einen Lauf hast, wie wir es eben hatten, dann ist es natürlich schade zu pausieren, doch ich denke wir konnten diese frei Zeit auch produktiv nutzen“, versicherte der Ex-Bundesliga-Kicker, denn der arbeitete mit der Mannschaft an der körperlichen Verfassung. „Die Saison ist noch lange, geht bis Mitte Juni. Außerdem wollen wir den Titel holen und in eine Relegation gehen, da verlängert es sich automatisch noch einmal um eine Woche.“

Mit der Durchführung der Trainingswoche konnte der gebürtige Rohrbacher allerdings sehr zufrieden sein, schließlich hängten sich die Burschen ordentlich rein. „Zum Abschluss gab es noch ein internes Match gegen die U18 der Akademie, wo wir gemischt spielten und dem einen oder anderen, der länger schon keine Einsatzzeit bei uns hatte, auf die Beine blicken konnten“, freute sich Schmidt über das Engagement aller Spieler.

Heimstarke Neuberger

Dieses wird er auch am kommenden Osterwochenende gut gebrauchen können, schließlich greifen die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure am Karsamstag (16.00 Uhr) wieder ins Meisterschaftsgeschehen ein, noch dazu mit keinem leichten Auswärtsspiel. Denn die Schützlinge von Trainer Markus Schmidt gastieren im Landessüden, beim SV Neuberg, wo keine einfache Aufgabe auf die SVM-Youngsters wartet.

Die Neuberger befinden sich nämlich aktuell auf dem fünften Tabellenplatz und sind vor allem vor heimischer Kulisse besonders stark, schließlich konnten die Südburgenländer zwei Drittel ihrer Zähler, nämlich 24 von insgesamt 36 geholten, auf der eigenen Anlage einfahren. „Sie sind nicht umsonst vorne mit dabei, haben eben eine gewisse Qualität, trotzdem fahren wir dort hin, um drei Punkte einzufahren, das ist unser erklärtes Ziel“, stellt der Amas-Trainer ganz klar fest.

Die Qualitäten ausspielen

Doch auch das Umfeld vor Ort versprach in der Vergangenheit immer wieder interessante Partien. „Es geht dort sicherlich nicht mehr so hitzig zu, wie noch früher, da waren sie dafür bekannt. Doch die gegnerischen Spieler werden auf alle Fälle bis in die Haarspitzen motiviert sein und bis an ihre Grenzen, oder vielleicht sogar darüber hinaus, gehen, um uns nicht als Sieger vom Platz gehen zu lassen“, ist sich Markus Schmidt sicher.

Dem entgegnet der Ex-Profi jedoch mit einer klaren Ansage. „Wir haben so viel Qualität im Kader, um auch dort bestehen und einen Dreier einfahren zu können, auch wenn die Platzverhältnisse unser Spiel nicht unbedingt fördern werden.“ Die Amas werden sicherlich nicht jenen guten Rasen, wie etwa Woche für Woche in der Fußballakademie, vorfinden, was das Kombinationsspiel beeinflussen wird. „Dann müssen wir eben noch konzentrierter in unseren Zuspielen sein“, lässt der Coach dennoch keinen Platz für Ausreden.

Nächsten Schritt setzen

Ein Problem in der Formkonservierung kann sich Markus Schmidt trotz des spielfreien letzten Wochenendes nicht vorstellen. „Aufgrund der Ergebnisse der vergangenen Frühjahrspartien ist unser Selbstvertrauen enorm. Man merkt den Jungs aber auch im Training an, dass sie heiß auf das nächste Spiel sind, um den nächsten Schritt auf unserem Weg zu setzen und einen Dreier einzufahren“, spürt der Trainer das Feuer in seiner Truppe.

Dass es jedoch kein Selbstläufer wird kann der ehemalige Bundesliga-Kicker nicht zu oft erwähnen. „Im Vorbeigehen erreichen wir gar nichts, sondern müssen wieder 100% Konzentration bzw. Leidenschaft sowie hohe Laufbereitschaft an den Tag legen. Gelingt uns dies, wird es auch am Samstag ein sicherlich gutes Match unserer Mannschaft werden“, lässt Schmidt keine Zweifel aufkommen.

Schlüssel zum Erfolg

In punkto Abheben macht er sich da ohnehin wenige Sorgen. „Unsere Siege kommen nicht irgendwie zustande. Die Burschen investieren von der ersten bis zur letzten Minute sehr viel, sonst würden solche hohen Ergebnisse nicht zustande kommen. Wir dürfen allerdings nicht einmal nur ein Prozent nachgeben, sondern mit Leidenschaft und Konzentration auf dem Rase auftreten.“

Dass es einen Unterschied zwischen den Ergebnissen vor heimischem Publikum und jenen in der Fremde gibt, begründet der Coach vielmehr mit den Platzverhältnissen. „Auf holprigen Rasen ist es für uns schwieriger zu kombinieren, ansonsten ist die Spielanlage immer gleich. Wenn wir jedoch das Tempo hochhalten, die Zweikämpfe suchen und aggressiv bestreiten sowie die Abschlüsse zielstrebig zu Ende bringen, dann haben wir die Schlüssel zum Erfolg selbst in der Hand“, ist sich Markus Schmidt sicher.




SV Neuberg - SV Bauwelt Koch Mattersburg Amateure
24. Runde der BVZ-Burgenlandliga
Samstag, 12.04.2017, 16.00 Uhr – Sportplatz Neuberg
Ref: Oliver Sedlarz; Ass: Mag. Almir Hadzimuratovic, Sadjad Nayyeri

(12.04.2017)zurück >