created by schokobanane.

Auswärts-Dreier in Unterzahl






Frühe Führung

In Pinkafeld begannen die Schützlinge von Markus Schmidt engagiert und wurden dafür schon nach wenigen Minuten belohnt. Nach einem Pressball mit dem Schlussmann konnte sich Piotr Pawlowski behaupten, lief mit der Kugel Richtung Tor und versenkte diese zur frühen Führung in die Maschen (4.). Doch die hielt nicht lange, zwar waren die Hausherren bis dahin in der Offensive nicht wirklich präsent, doch ein Ballverlust leitete einen kuriosen Gegentreffer ein.

Die Amas konnten Ball in der Mitte nicht klären, ein Rutschversuch brachte das runde Leder genau in den Lauf von Florian Prochazka, der lief alleine auf den aus seinem Tor gekommenen Markus Böcskör zu und überrundete diesen durch den am holprigen Boden eigenartig springenden Ball. Auch eine Rettungsaktion von Thomas Kreuzhuber konnte den Gegentreffer nicht verhindern (15.).

Kompakte Hausherren

In weiterer Folge kontrollierten die SVM Amateure zwar das Spielgeschehen, ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen, doch durch die dicht gestaffelte Pinkafelder Hintermannschaft fanden die kein adäquates Mittel. Ein Sprangler-Schuss wurde knapp neben das Tor abgelenkt (30.), bei einer Halper-Flanke köpfte Innenverteidiger Dominik Luif beinahe ins eigene Tor (38.).

Kurz vor der Pause setzte sich dann noch zwei Mal Barnabas Varga in Szene, erst ging ein Fallrückzieher knapp am Tor vorbei (44.) und dann fand er im Schlussmann der Südburgenländer seinen Meister, als er von rechts in die Mitte zog und auf die lange Ecke zirkelte (45+1.). Negativer Höhepunkt der ersten Spielhälfte war das verletzungsbedingte Ausscheiden von Dukagjin Karanezi, der nach einem unglücklichen Zusammenstoss benommen liegen blieb (18.) und sogar ins Spital musste.

Drga-Treffer fixierte Sieg

Nach dem Seitenwechsel probierten es die Amas weiter druckvoll zu agieren, mehr als zwei Distanzschüsse von Nico Pichler (52.) und Michael Drga (53.) schauten dabei aber nicht heraus, die fielen allerdings zu zentral aus. Auf der Gegenseite konnte sich dann Markus Böcskör auszeichnen, der den alleine auf ihn zukommenden Manuel Dorner mit einer starken Aktion stoppte und so einen möglichen Rückstand verhinderte (56.).

Die letzten zwanzig Minuten mussten die Amas dann in Unterzahl bestreiten, denn der Schiedsrichter ahndete ein Nachtreten von Christoph Halper mit einer Roten Karte (69.). Die drückten aber auch in Unterzahl, eine Drga-Flanke konnte der Schlussmann noch an die Latte lenken (74.), doch kurz danach traf der, nach einer leicht verlängerten Ecke, per Seitfallzieher in die linke Kreuzecke (75.). Danach spielten die Amas die Partie souverän zu Ende und holten drei hart erkämpfte Punkte.





Aufstellungen

SC Pinkafeld

Buchegger; Plank (63. Diridl), Luif, Smid, Pahr; Oberrisser, Sperl; Saurer, Kosnik, Dorner (79. Aus der Schmitten); Prochazka

SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure

Böcskör; Leitgeb, Lovric, Kreuzhuber; Sprangler; Drga, Halper, Pichler (60. Sari), Karanezi (18. Harrer); Varga, Pawlowski (81. Tahon)

Rote Karte
Halper (69.)

Gelbe Karten
Sperl (69.), Luif (79.), Smid (87.) bzw. Pichler (40.), Leitgeb (42.)

Torfolge

0:1 (4.) Pawlowski
1:1 (15.) Prochazka
1:2 (75.) Drga

(25.03.2017)zurück >