created by schokobanane.

Klare Sache für die Amas





Hohes Tempo bis zum SchlussTempofußball von der ersten bis zur letzten Spielminute gab es am Kunstrasenplatz in der Fußballakademie zu sehen, denn sowohl die SV BauWelt Koch Mattersburg Amateure als auch die Gäste vom USV Scheiblingkirchen/Warth drückten ordentlich aufs Gas, waren stets in Bewegung und dementsprechend flott ging es hin und her.

Bei den Chancen im Spiel gab es jedoch einen klaren Unterschied, da hatten die Schützlinge von Trainer Markus Schmidt deutlich die Nase vorne. Schon nach wenigen Augenblicken klopfte Michael Drga mit einem Linksschuss von der Strafraumgrenze erstmals an, traf jedoch nur die Querlatte (5.). Kurz danach war es Markus Pink, der alleine vor dem Schlussmann auftauchte, doch mit seinem Schuss aus kurzer Distanz scheiterte (7.).

Gute Möglichkeiten

Die größte Möglichkeit im Spiel bis dahin hatte Christoph Halper, der eine Drga-Hereingabe von der rechten Seite am zweiten Pfosten jedoch knapp links am Ziel vorbei schob (16.). Auch Markus Pink hätte die Führung am Fuß gehabt, nach einem Steilpass umkurvte er den aus seinem Kasten geeilten Schlussmann, doch seinen Abschluss aus spitzem Winkel konnte ein Mitspieler gerade noch vor der Linie klären (27.).

Nach etwas mehr als einer halben Stunde war es dann aber soweit, wie schon zuvor brachte Michael Drga einen Ball von rechts zur Mitte, Markus Pink verpasste zwar noch hauchdünn, doch Manuel Seidl stand hinter ihm parat und traf zum 1:0 (35.). Es dauerte aber nur wenige Sekunden, da schlug der Kärntner dann doch zu, drückte im Rutschen einen scharfen Halper-Ball über die Linie (37.). Ein satter Schuss der Gäste in die lange Ecke brachte schließlich den Pausenstand (43.).

Deutlichen Sieg am Ende fixiert

Nach dem Seitenwechsel schickte Trainer Markus Schmidt eine fast neue Mannschaft auf das Spielfeld, am Verlauf änderte sich jedoch wenig, die Amas bestimmten weiterhin das Spielgeschehen und erarbeiteten sich so manch gute Torchance. Bei einem Querpass von rechts schloss Mario Grgic zwar noch zu zentral ab (60.), doch knapp danach verwertete Peter Hawlik eine Drga-Hereingabe zum zwischenzeitlichen 3:1 (61.).

In der Schlussphase legten die SVM Amateure dann aber noch einige Treffer nach. Erst traf der unermüdlich laufende Piotr Pawlowski (72.), ehe Markus Pink mit seinen Treffern zwei (79.) und drei (83.) seinen Triplepack perfekt machte. Da ein gefährlicher Schuss von Stephan Schimandl gerade noch zur Ecke abgelenkt wurde (86.), blieb es am Ende beim klaren und in dieser Höhe verdienten 6:1-Erfolg.


Die Amas spielten mit:

1. Hälfte:

Rosenstingl; Ortner, Tahon, Kreuzhuber, Karanezi; Seidl, Grgic, Halper; Drga, Pink, Sari

2. Hälfte:

Unger; Drga, Steinwender, Haring, Thumberger; Grgic (64. Schimandl), Pichler, Halper (53. Hawlik); Szikonya, Pink, Pawlowski

Torfolge
1:0 (35.) Seidl
2:0 (37.) Pink
2:1 (43.)
3:1 (61.) Hawlik
4:1 (72.) Pawlowski
5:1 (79.) Pink
6:1 (83.) Pink

(17.02.2017)zurück >