created by schokobanane.

Mattersburg entführt einen Punkt aus St. Pölten


Im vorletzten Auswärtsspiel vor der Winterpause legten die Mattersburger Samstagnachmittag in St. Pölten defensiv ausgerichtet mit dem klaren Plan los, hinten dicht zu machen. Die Niederösterreicher, die zuletzt sieben Punkte aus drei Spielen geholt hatten, taten sich entsprechend schwer, die engen Räume des SVM zu durchbrechen, strahlten erstmals im Ansatz Gefahr aus, als sich Daniel Luxbacher aus spitzem Winkel versuchte, doch Goalie Markus Kuster konnte sicher klären (28.). Kurz vor dem Pausenpfiff dann auf beiden Seiten die jeweils dicksten Chancen auf die Führung: Bei einem abgefälschten Kopfball von Pak Kwang-Ryong konnte sich Kuster auszeichnen (40.). Im unmittelbaren Gegenzug stand nach Hereingabe von Andi Kuen das Tor St. Pöltens plötzlich leer – doch leider ohne Ertrag. Es ging torlos in die Kabinen.

Entschlossen präsentierte sich der SVM nach dem Wiederanpfiff, fand zunehmend freie Räume und auch Möglichkeiten vor. In Minute 61 musste sich Christoph Riegler bei einem Flanken-Schuss von Patrick Salomon gehörig strecken, um den Ball über die Latte zu drehen. Kurz darauf wurde ein Kuen-Schuss nach Corner-Hereingabe abgeblockt (65.). Auf der Gegenseite entschärfte Kuster einen Schuss von Pak (66.). Eine Viertelstunde vor Schluss tauchte Thorsten Mahrer im Strafraum auf, kam aber nicht mehr an den Ball. Zwingende Möglichkeiten taten sich danach auf beiden Seiten nicht mehr auf. Der SVM blieb offensiv bemüht und hinten stabil – und konnte somit einen gerechten Punkt aus St. Pölten entführen.

„Wir müssen zufrieden sein. Taktisch war das eine extreme Steigerung, auch von der Kompaktheit und der Körpersprache her hat´s gepasst und die Organisation gut gestimmt“, sagte SVM-Cheftrainer Franz Ponweiser, „in unserer jetzigen Situation müssen wir zufrieden sein. Wir wollten unbedingt, dass die Null steht.“


spusu SKN St. Pölten – SV Bauwelt Koch Mattersburg 0:0

NV Arena, 2.226 Zuschauer, SR Harkam

SKN St. Pölten:

Riegler; da Silva, Drescher, Muhamedbegovic; Ingolitsch, Luxbacher (89. Messerer), Hofbauer (54. Ljubicic), Ambichl, Davies; Balic, Pak (83. Gartler).

SV Mattersburg:

Kuster; Salomon, Malic, Mahrer, Rath, Lercher; Jano, Erhardt; Kuen; Bürger (70. Kvasina), Pusic.

Gelbe Karte: Muhamedbegovic, Luxbach, Ljubicic, Ingolitsch, Drescher; Kuen, Erhardt, Mahrer.



(30.11.2019)zurück >