created by schokobanane.

Der SVM ist in St. Pölten gefordert


Im vorletzten Auswärtsspiel vor der Winterpause sind unsere Profis am Samstagnachmittag in St. Pölten gefordert.

Die Niederösterreicher legten zuletzt zweifelsohne einen Höhenflug hin. Sie holten aus drei Spielen sieben Punkte, ließen mit dem Auswärtssieg bei Rapid und dem Remis in Salzburg, sowie einem 5:1 zuhause gegen Wattens aufhorchen. Beim SVM hingegen ist nach der jüngsten Niederlagenserie klar: "In unserer jetzigen Situation ist natürlich auch ein Punktgewinn Goldes Wert. Wir wollen, gerade gegen einen Gegner, der aufsteigende Form zeigt, ungeschlagen bleiben", betont SVM-Cheftrainer Franz Ponweiser, "wir wollen alles daran setzen, um in St. Pölten nicht zu verlieren."

Ponweiser weiß aber auch um die Stärken der Gastgeber: "St. Pölten hat sich zuletzt sehr spielstark präsentiert. Kompaktheit und Sicherheit in unserem Spiel werden ausschlaggebend sein. Vor allem heißt es auch Kontertore, wie sie im Cup-Spiel gefallen sind, unbedingt zu verhindern."

Gegen den SKN standen die Mattersburger heuer schließlich bereits zweimal auf dem Platz. An beide Spiele (das 0:1 zuhause bzw. das Cup-1:2 in St. Pölten) hat man keine besonderen Erinnerungen. Spätestens seit diesen zwei Spielen weiß man auch: Bei SKN-Angreifer Rene Gartler ist besondere Vorsicht geboten - er erzielte für die Niederösterreicher gegen den SVM alle drei Treffer.


spusu SKN St. Pölten – SV Bauwelt Koch Mattersburg

Samstag, 30. November, 17.00 Uhr, NV Arena, SR Harkam.


In bewährter Manier fährt auch zu diesem Spiel ein SVM-Fanbus. Mehr Infos findet Ihr hier!

(28.11.2019)zurück >