created by schokobanane.

Gegen den WAC zählt nur das eigene Auftreten


In der 15. Bundesliga-Runde empfängt der SVM am Samstag zuhause den Tabellendritten aus Wolfsberg.

Chefcoach Franz Ponweiser gibt eine klare Marschrichtung vor: „Wenn wir kompakt stehen, dagegen halten und unsere Fehler abstellen, haben wir natürlich die Möglichkeit, zuhause zu punkten."

Dass die Europa-League-Starter aus Kärnten dieser Tage einen Umbruch erlebten - Trainer Gerhard Struber wanderte nach Barnsley ab, Co-Trainer Mohamed Sahli übernimmt interimistisch - damit will man sich in Mattersburg nicht befassen. „In der Konstellation, in der wir uns befinden, müssen wir nur auf uns schauen und dürfen uns nicht mit etwaigen Geschichten beim WAC beschäftigen“, betont Ponweiser, „aber klar, wenn ein Team im Umbruch ist, weiß man nie welche Auswirkungen das haben wird.“

Während der Länderspielpause hat unser Langzeitverletzter Matin Pusic einen großen Schritt nach vorne gemacht und ist am Samstag eine Option. Weiter ausfallen wird allerdings Andreas Gruber (Knieverletzung).

Besondere Vorsicht gilt wie immer gegen die Kärntner bei Michael Liendl: Der "SVM-Spezialist" war seit Sommer 2018 an neun Toren gegen Mattersburg direkt beteiligt (drei Tore, sechs Assists) – mehr als jeder andere Spieler gegen ein beliebiges Team in der Tipico Bundesliga im Vergleichszeitraum. Nicht zu vergessen: Shon Weissmann, der im Hinspiel im August in Wolfsberg beim 0:5 gleich vier Mal traf. Diese bittere Niederlage will der SVM am Samstag zuhause wieder gutmachen.


SV Bauwelt Koch Mattersburg – Wolfsberger AC

Samstag, 23. November, 17.00 Uhr, Pappelstadion, SR Kijas.


Alle Informationen zu unserem Ticket-Vorverkauf finden Sie hier.

(21.11.2019)zurück >