created by schokobanane.

Chancenverwertung als Um und Auf


Im zweiten Heimspiel innerhalb von nur acht Tagen bekommt es der SVM am Samstag mit den Schwarz-Weißen aus Graz zu tun.

Nach der unglücklichen 0:2-Niederlage am letzten Samstag gegen WSG Tirol müssen sich die Heimischen vor allem einen Umstand zu Herzen nehmen: Eine bessere Chancenverwertung wird gegen die Grazer unumgänglich sein.

„Wir haben gegen Tirol ja fast 90 Minuten auf ein Tor gespielt. Gegen Sturm müssen wir die Chancen, die wir vorfinden, auch eiskalt ausnutzen“, betont unser zweifacher Saison-Torschütze Andreas Gruber, der beim SK Sturm über den Nachwuchs den Sprung zu den Profis geschafft hat und insgesamt 58 Bundesliga-Spiele für die Steirer absolviert hat.

Wie das am Samstag gelingen soll? „Wir müssen noch zielstrebiger nach vorne spielen und gleichzeitig den letzten Pass besser spielen“, weiß der 24-Jährige, der in der Vorwoche mit seinem neuen blonden Look überrascht hat. „Gleichzeitig muss man gegen Sturm 90 Minuten lang kompakt stehen und so wenig wie möglich zulassen. Sie haben sehr schnelle Außenspieler, die jedem Team gefährlich werden können“, glaubt Gruber.

Das 0:2 haben er und seine Kollegen mittlerweile abgehakt: „Wir hatten bisher eine gute Trainingswoche. Wir blicken nur mehr nach vorne!“


SV Bauwelt Koch Mattersburg – SK Puntigamer Sturm Graz

Samstag, 21. September, 17.00 Uhr, Pappelstadion, SR Spurny


Alle Informationen zum Ticket-Vorverkauf finden Sie hier.

(18.09.2019)zurück >