created by schokobanane.

Mit neuem Schwung zurück in die Spur finden


Nach der bitteren 1:5-Heimniederlage am vergangenen Sonntag gegen die Wiener Austria will der SVM am Samstag in Wolfsberg alles daran setzen, wieder in die richtige Spur zu finden. „Wir haben die Niederlage gut aufgearbeitet“, versichert Chefcoach Franz Ponweiser. Wie das konkret ausgesehen hat? „Mit vielen Einzelgesprächen. Auch viel Selbstkritik. Wir haben die Gründe klar angesprochen. Und ich denke diese Einsicht muss auch eine Grundvoraussetzung sein.“

Der Fokus soll im Lavanttal vor allem auf der Defensive liegen, die nach den zahlreichen Gegentoren gestärkt werden müsse. „Und generell müssen wir uns auf unsere Tugenden besinnen, um zurück in die Spur zu finden. Das heißt, ich möchte von meiner Mannschaft vor allem Aggressivität, Kompaktheit und Stabilität sehen.“ Was bedeutet das in punkto Ziel-Vorstellungen? „In der momentanen Situation wär´s natürlich schön, wenn wir einen Punkt mitnehmen können. In jedem Fall möchte ich aber eine Reaktion der Mannschaft sehen.“

Mittelfeld-Stratege Jano steht in Wolfsberg verletzungsbedingt leider weiterhin nicht zur Verfügung. Auch Martin Pusic wird verletzt ausfallen. Dafür wird der zuletzt erkrankte Philipp Erhardt ins Team zurückkehren. Unser Gegner WAC hat wie der SVM aus drei Spielen nur drei Punkte geholt, allerdings warnt Ponweiser: „Trotz der zwei Niederlagen sind die Kärntner zurzeit richtig gut. Sie haben auch gut gespielt, als sie nicht gewonnen haben.“


RZ Pellets WAC - SV Bauwelt Koch Mattersburg

Samstag, 17. August, 17.00 Uhr, Lavanttal-Arena, SR Ciochirca




(16.08.2019)zurück >