created by schokobanane.

„Kvasi“ startet ins EM-Abenteuer mit dem U21-Team


Marko Kvasina ist mit Österreichs U21-Auswahl zur EM-Premiere nach Italien aufgebrochen, wo sie als „Underdog“ eine gute Figur machen will.

Freitagvormittag stand noch die offizielle Verabschiedung in der Hofburg bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen auf dem Programm. „Eine große Ehre“, strahlte Marko im Anschluss, „man hat gesehen, dass wir ihnen nicht egal sind. Und dass wir diese Wertschätzung kriegen ist auch nicht selbstverständlich.“

Bestens gelaunt ging es danach per Bus ins Teamhotel in Norditalien: „Überhaupt nach dem Sieg im letzten Test gegen Frankreich ist die Stimmung sehr gut“, erzählt „Kvasi“. 20 Minuten entfernt von Udine holt sich das Team von Ex-SVM-Trainer Werner Gregoritsch den Feinschliff für den EM-Auftakt am Montag gegen Serbien.

„Wir sind alle auf Top-Niveau, können mit den großen Teams sicher mithalten, zumindest im kämpferischen Bereich“, glaubt der 22-jährige Sturmtank mit der Nummer 9. „Wir gehen allerdings als Underdogs in die EM – aber diese Rolle passt gut zu uns.“ Die Vorfreude ist jedenfalls riesig: „Die EM ist das Größte. So ein Event muss man erleben. Es wird ein Leben lang in meinem Kopf bleiben.

"Ich bin dem SV Mattersburg sehr dankbar, da ich ohne ihn nie einberufen worden wäre. Ich konnte endlich eine Saison durchspielen und mich für die Einberufung qualifizieren", sagt Marko, der bisher sechs Mal für den SVM und vier Mal fürs U21-Team traf.

Und für das letzte EM-Gruppenspiel hat er einen Traum: „Wir wollen ein Endspiel gegen Deutschland. Ein kleines Cordoba mit einem Stadion voller Österreicher. So weit weg von der Grenze ist es ja nicht.“

U21-Europameisterschaft in Italien:
17.6. Österreich – Serbien in Triest
20.6. Österreich – Dänemark in Udine
23.6. Österreich – Deutschland in Udine


(15.06.2019)zurück >