created by schokobanane.

Danke, Robert Almer!


Robert Almer, bis zuletzt sportlicher Leiter und Tormann-Trainer beim SVM Mattersburg, steht ab kommender Woche vor einer neuen beruflichen Aufgabe. Almer kehrt als ehemaliger Nationalteam-Tormann in neuer Funktion zum ÖFB zurück und wird künftig ein breites Aufgabengebiet im Bereich des Tormanntrainings übernehmen.

Der 35-Jährige, der seine aktive Karriere nach einer langwierigen Knieverletzung 2018 beendet hat, gehört bereits ab dem kommenden Lehrgang dem Trainerstab von Teamchef Franco Foda beim Nationalteam an. Darüber hinaus übernimmt Almer die Beobachtung der Nationalteam-Tormänner sowie der Nachwuchs-Torleute und wird als Ansprechperson und Koordinator für junge Tormann-Talente, deren Vereine und die Tormanntrainer der Nachwuchs-Nationalteams fungieren. Auch im Rahmen von Projekt12, dem Spitzen-Talentförderprojekt des ÖFB, das derzeit einer Neuausrichtung unterzogen wird, ist Almer künftig für die Top-Talente des Landes zuständig.

„Ich freue ich sehr, wieder in den ÖFB zurückzukehren. Es ist ein sehr breites und spannendes Aufgabengebiet, in dem ich meine Erfahrungen und Stärken auf und neben dem Platz voll einbringen kann“, sagt Robert Almer im Hinblick die neue Herausforderung. Seit 2018 war der gebürtige Steirer als Sportdirektor und Tormanntrainer beim SV Mattersburg engagiert und wird diese Tätigkeit noch mit vollem Einsatz bis Saisonende weiterführen.

Almer, der beim ÖFB die Ausbildung zum UEFA-Torwarttrainer-A-Diplom abgeschlossen hat und darüber hinaus ein Sportmanagement-Studium absolviert, hat 33 Einsätze für das Nationalteam zu Buche stehen. Zu seinen Karriere-Highlights zählt zweifellos die erfolgreiche Qualifikation für die UEFA EURO 2016 in Frankreich, wo er im Gruppenspiel gegen Portugal die Null halten konnte und Superstar Ronaldo durch seine Paraden verzweifeln ließ.

Auf Vereinsebene war Almer vier Jahre in Deutschland bei Fortuna Düsseldorf, Cottbus und Hannover 96 tätig. In Österreich spielte er für den SK Sturm Graz, SC Interwetten, FK Austria Wien, SCR Altach, DSV Leoben und SV Mattersburg.

Wir wünschen Robert für seine neue berufliche Herausforderung alles Gute und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in seiner Funktion als ÖFB-Tormann Koordinator!



(01.06.2019)zurück >