created by schokobanane.

Volle Konzentration auf das Heimspiel gegen Hartberg


Die der aktuelle Meisterschaftsverlauf bzw. das neue Ligenformat ist so spannend wie noch nie und das zu eine Zeitpunkt in der Saison, wo das Zuschauerinteresse traditionell meist stagniert. In der „ALLES IST MÖGLICH“-Liga hat die heiße Phase quasi schon mit der ersten Runde der Frühjahrssaison begonnen. Grund dafür ist die Punkteteilung und die Teilung des Teilnehmerfeldes in Meistergruppe und Qualifikationsgruppe.

Der SV Mattersburg startete ja dank eines nahezu perfekten Saisonstart ins Frühjahr und hätte um Haaresbreite den Aufstieg in die Meistergruppe noch schaffen können. Nach der Länderspielpause allerdings, mussten wir ausgerechnet gegen den abstiegsgefährdeten SCR Altach eine Auswärtsniederlage hinnehmen und mussten den ersten Platz in der Qualifikationsgruppe an den SK Rapid Wien abgeben. Das wäre auf den ersten Blick noch nicht dramatisch, wäre nicht der Umstand, dass alle Teams in der Gruppe nach der Punkteteilung nur wenige Punkte auseinanderliegen. Allerdings ist gibt es da noch einen wesentlich erstrebenswerteren Grund für die Klubs in der Qualifikationsgruppe und der lässt uns von weit mehr träumen, als nur vom Klassenerhalt.

Der erstplatzierte in der Qualifikationsgruppe darf im Playoff der UEFA Europa League teilnehmen. Das alleine ist für alle Teams im unteren Bundesliga Playoff ein enormer Motivanions-Push und verleiht der heimischen Liga im positiven Sinne einen Nervenkitzel.

Rene Renner hätte es nach der bitteren Niederlage gegen Altach treffender nicht formulieren können:

„Das soll jetzt nicht nach einer alten Floskel klingen, aber so wahr wie jetzt war das bisher eher selten: Jedes Spiel hat bis zum Saisonende für uns Endspiel-Charakter. Wir haben aber eine stabile und robuste Mannschaft, wir können die Niederlage gut wegstecken und werden in den kommenden Spielen bis zur letzten Sekunde alles geben. Ich denke wir haben das schon mehrmals in der laufenden Saison bewiesen und ich hoffe, dass wir gegen Hartberg auch Unterstützung von unseren Fans bekommen. Damit könnten wir noch die letzten 110% aus uns herausholen und die wird es brauchen.“

Ein weiterer wichtiger Schritt und vor allem "heißer Tanz" steht unserem Team demnach am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den TSV Hartberg (17.00 Uhr) bevor.

Die Jungs zählen bei diesem Fight um wichtige Punkte vor allem wieder auf die Unterstützung unserer Fans.

Tickets für dieses spannende Duell gibts hier:

https://bit.ly/2FPqFdM

(05.04.2019)zurück >