created by schokobanane.

1:0-Auswärtssieg bei SKN St. Pölten


Der SV Mattersburg gewinnt das heutige Auswärtsspiel gegen spusu SKN St. Pölten mit 1:0. Das Tor für den SVM erzielte Bundesliga-Debütant Christoph Halper in der 24. Minute.

Drei Siege in Folge reichen unseren Mattersburger leider nicht für einen Aufstieg in die Meistergruppe. Trotz eines 1:0-Auswärtserfolges beim SKN St. Pölten ist die Enttäuschung bei der Mannschaft natürlich groß, wenngleich unsere Jungs im Frühjahr alles dafür getan haben, um das Wunder noch zu schaffen.

Der SVM hat in der NV Arena von Beginn an das Schicksal in die eigene Hand genommen, war kämpferisch und sehr präsent auf dem Platz. Die erste Chance auf den Führungstreffer hatte Andreas Gruber in der 13. Minute, der seinen Abschluss aber leider über die Querlatte zirkelte. Trainer Klaus Schmidt belohnte Youngster Christoph Halper mit seinem ersten Bundesliga-Einsatz und bewies mit dieser Entscheidung ein goldenes Näschen. In der 24. Minute sorgte das Mattersburger Toptalent nach einer eleganten Vorlage von Andreas Gruber mit einem sehenswerten Schuss für das einzige Tor in dieser Partie. In der Folge vergab erst Martin Pusic gleich drei Torchancen und musste sich jeweils gegen SKN-Goalie Riegler geschlagen geben. Kurz darauf kam aber auch der Gegner immer besser ins Spiel. Die beste Chance auf den Ausgleich hatte Rene Gartler der knapp vor der Pause zum Glück nur die Latte traf (41.).

In Halbzeit war aber zunächst der SKN am Drücker, konnte aber nie wirklich gefährlich werden. Danach drückten die Gastgeber auf den Ausgleich, hatten aber kein Glück im Abschluss. So zischte etwa ein Freistoß von Rene Gartler aus gut 20 Metern knapp über die Latte (29.), während Pak an Schlussmann Markus Kuster scheiterte (38.) und Gartler die Latte traf (41.). Dazwischen hatte Martin Pusic den zweiten Mattersburg-Treffer am Fuß, den Tormann Christoph Riegler per Handabwehr verhinderte (40.). Ein Volleyschuss von Gruber rutschte dem SKN-Goalie durch, kullerte aber am Tor vorbei (44.) Unsere Mannschaft spielte die Partie bis zum Ende clever herunten, wenngleich der eingewechselte Andreas Kuen eine 100%-ige Doppelchance auf das 2:0 ungenützt ließ. In der Tabelle sind wir nur mit nur einem Punkt Unschied hinter dem SKN an siebenter Stelle, vor dem SK Rapid Wien (8.) und dem TSV Hartberg (9.).

Stimmen nach dem Spiel

Klaus Schmidt: „Ich denke wir sind dort, wo wir auch gemessen an den Leistungen im Herbst auch hingehören. Wir sind im guten Mittelfeld und haben uns mit den Siegen im Frühjahr jetzt eine gute Ausgangslage geschaffen.“



(17.03.2019)zurück >