created by schokobanane.

Der SV Mattersburg im Heimspiel gegen Aufsteiger Hartberg


In der 14. Runde der Tipico Bundesliga begrüßen wir am kommenden Sonntag, den 11. Nov. 2018 den TSV Hartberg im Pappelstadion. Das letzte Match vor der Länderspielpause verspricht ein Spiel mit hohem Spannungspotential zu werden. Die Partie wird von Schiedsrichter Julian Weinberger geleitet. Ankick ist um 14:30.

Die erste Begegnung auf Bundesligaebene konnten die Mannschaft von Markus Schopp für sich entscheiden und gewannen am 3. Spieltag der Tipico Bundesliga mit 4:2. Das war allerdings der erste Sieg im 11. Pflichtspiel-Duell der Steirer gegen den SV Mattersburg.

Für die Hartberger gab es darüber hinaus in Mattersburg selten etwas zu holen und diesen Trend wollen wir gerne um weitere Punktegewinne ausbauen. In den letzten fünf Heimspielen gegen den TSV Hartberg (in der zweithöchsten Spielklasse) konnten wir die Vormachtstellung im Pappelstadion gegen die Steirer erfolgreich behaupten. Der SV Mattersburg ist in Pflichtspielduellen zuhause gegen den TSV Hartberg mit drei Siegen und zwei Remis ungeschlagen, wobei wir die letzten drei Heimspiele allesamt gewinnen konnten. Insgesamt erzielten wir in den letzten fünf Heimspielen bereits 13 Treffer. Das ist ein durchaus ansehnlicher Schnitt von 2,6 Toren pro Heimspiel.

Patrick Bürger, der in der Saison 09/10 an den TSV Hartberg verliehen war, warnt vor den Stärken des Gegners: "Die Hartberger haben derzeit einen regelrechten Lauf und das macht sie so gefährlich. Man darf den Gegner nicht nur auf eine gewisse Aufstiegs-Euphorie zur reduzieren. Sie haben sich ihren Erfolg hart erarbeitet. Sie haben schon zu Beginn der Saison gut gespielt und jetzt stellen sich auch die Ergebnisse ein."

Nach seiner Ellebogen-Verletzung steht Patricks Comeback in der Kampfmannschaft unmittelbar bevor. Für einen Einsatz am Sonntag wird es allerdings noch nicht reichen. Dennoch weiß er, dass unsere Mannschaft gut auf den Gegner eingestellt sein wird: "Wir müssen ihnen unser Spiel aufzwingen und dürfen sie nicht zu Konterchancen kommen lassen. In der Innenverteidigung ist Hartberg ersatzgeschwächt und könnte über die Flügel verwundbar sein."

Interessant ist auch, dass der TSV Hartberg und der SV Mattersburg die Aufstiegs-Euphorie gut für sich nutzen können bzw. konnten. Die Hartberger rangieren aktuell nach 13 Spieltagen auf dem fünften Rang und erzielten bisher 21 Tore in der höchsten österreichischen Spielklasse. Einen ähnlichen Erfolgslauf erlebte der SV Mattersburg vor nicht allzu langer Zeit. Als Aufsteiger in der Saison 2015/2016 waren wir sogar noch um einen Platz besser klassiert, belegten damals nach 13. Runden den vierten Rang und hatten zu diesem Zeitpunkt satte 22 Treffer auf dem Konto.

Markus Schopp muss auf die Verletzten Marcel Holzer, Youba Diarra und Michael Huber sowie Kapitän Sigi Rasswalder verzichten. Letzterer ist wegen einer Rote Karte aus letzten Spiel auswärts bei der Admira, gesperrt.

Auf der Seite der Mattersburger drohen ebenfalls unfreiwillige Ausfälle von Alois Höller, Rene Renner und Patrick Salomon, die jeweils vier Gelbe auf dem Kerbholz haben, und im darauffolgenden Spiel gegen den WAC gesperrt sein könnten.



(09.11.2018)zurück >