created by schokobanane.

2:1 Heimspielsieg nach Renner-Doppelpack

Ausgelassene Freude nach dem langersehnten Heimspielsieg!

Der SV Mattersburg darf nach der 9. Bundesliga-Runde gegen den FC Wacker Innsbruck über den lang ersehnten Heimsieg freuen. Unsere Mannschaft gewinnt mit 2:1(0:0) nach einem Doppelpack von Rene Renner (49., 80.). Die Mattersburger verbessern sich damit auf den siebenten Platz in der Ligatabelle.

Mit einem 3-5-2-System wollte Trainer Klaus Schmidt heute gegen den FC Wacker Innsbruck den ersten Saison-Heimsieg im Pappelstadion herbeiführen und entschied sich jene Spieler, die am vergangenen Mittwoch im Cup über die volle Spieldistanz zum Einsatz gekommen sind, vorerst auf der Ersatzbank Platz nehmen zu lassen. Somit waren Rene Renner, Florian Hart, Alois Höller und Martin Pusic diesmal von Beginn an im Einsatz und waren mitunter die spielbestimmenden Akteure im Heimmatch gegen die Innsbrucker.

Schon von Beginn an zeichnete sich ab, dass die Begegnung dieser beiden Mannschaften, wohl sehr intensiv und kampfbetont werden würde. Nur 57 Sekunden nach dem Ankick, wurde nämlich Innsbrucks Innenverteidiger Stefan Meusburger - nach einem rüden Foul an Martin Pusic – von Schiedsrichter Dieter Muckenhammer mit Rot vom Platz gestellt. Die Mannschaft von Klaus Schmidt übernahm daraufhin sofort das Kommando am Platz scheiterte in der ersten Spielhälfte immer wieder an der eigenen Chancenauswertung und Wacker-Goalie Christopher Knett. Wie etwa in der 3. Spielminute als ein eigentlich perfekt geschossener Jano-Freistoß sich unglücklich zur Außenstange verzog.

Neuzugang Martin Pusic war ein in der ersten Spielhälfte ein ständiger Unruheherd, hatte aber heute leider Pech im Abschluss. Zuerst köpfelte über die Latte (8.), in der 23. Minute schoß er nach einem Stanglpass von Julius Ertlthaler aus kurzer Distanz Torhüter Knett an. Der Innsbrucker Schlussmann vereitelte bei dieser Aktion leider auch den darauffolgenden Nachschuss von Andreas Gruber. Vier Minuten später zögerte Julius Ertlthaler nach einer perfekten Vorlage von Andreas Gruber in den Rückraum zu etwas lange (28.). Völlig entgegen dem Spielverlauf bekommen die Innsbrucker in der 30. Minute die Chance auf den Führungstreffer. Alois Höller blockte einen scharfen Schuss von Daniele Gabriele mit dem Arm geblockt. Patrick Eler verschoß aber - nach einem klaren Handspiel von Florian Hart im Sechzehner - den fälligen Elfmeter.

Gleich nach der Pause sorgte Rene Renner (49.) mit seinem zweiten Saisontor dann für die längst überfällige Führung für unsere Mattersburg. Nach einer tollen Hereingabe von Andreas Gruber zur Mitte, traf Renner aus kurzer Distanz zum 1:0. Allerdings verursachte er dann aber kurz darauf per unabsichtlichem Handspiel den nächsten Elfmeter für die Gäste – den Ilkay Durmus (52.) verwertete. Markus Kuster hatte die richtige Ecke zwar erraten und war mit den Fingerspitzen am Ball, doch dieser wurde über die Innenstange ins Tor gelenkt.

In der Schlussphase gelang uns letztlich der Siegtreffer durch einen direkten Eckballtreffer von Rene Renner (80.), wie Torhüter Knett, bis zu diesem Zeitpunkt mit tadelloser Leistung, sich bei diesem Schuss verschätzte.

Aufstellungen

SV Bauwelt Koch Mattersburg

Kuster; Malic, Erhardt, Höller (46. Kerschbaumer), Jano (69. Jefte), Gruber, Hart, Renner, Rath, Pusic, Ertlthaler (76. Perlak)

FC Wacker Innsbruck

Kness; Henning, Eler, Kerschbaum, Maak, Hupfauf, Meusberger, Gabriele (89. Rieder), Vallci, Durmus (91. Buchacher), Dieng (76. Schimpelsberger)

Gelbe Karten
Höller (29.), Renner (51.), Malic (90.) bzw. Hupfauf (45.)

Rote Karte
Meusburger (1.)

Torfolge

1:0 Renner (49.)

1:1 Durmus (52.)

2:1 Renner (80.)



(30.09.2018)zurück >