created by schokobanane.

3:1-Heimniederlage gegen LASK Linz


Klaus Schmidt und seine Mannschaft hatten sich viel für das erste Heimspiel nach der Länderspielpause vorgenommen und gingen hochmotiviert in das Duell gegen die Linzer. Doch obwohl unser Trainer sein Team sehr gut auf den Gegner eingestellt hat, konnten wir dem Erfolgslauf der Oberösterreicher leider keinen Riegel vorschieben.

In der Anfangsviertelstunde hatten die gut eingespielten Linzer die Partie in der Hand und setzten uns mit aggressivem Pressing immer wieder unter Druck. Doch unsere Jungs ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und erarbeiten sich ab dem zweiten Drittel der ersten Halbzeit mit einigen sehenswerten Offensivaktionen ein leichtes Chancen-Plus gegenüber den Gästen aus Linz.

Zunächst verfehlte Jano in der 15. Minute per Freistoß das Tor nur um Haaresbreite. Quasi im Gegenzug rettete Markus Kuster bei einem gefährlichen Torschuss von Maximilian Ullmann (16.) unsere Mannschaft vor einem frühen Gegentreffer. Nur wenige Minuten darauf witterte Alois Höller (19) seine Chance und zirkelte eine scharf geschossene Flanke auf das gegnerische Tor, doch der Linzer Schlussmann konnte dessen Schuss entschärfen. Am überragende Tormann der Linzer bissen wir uns leider noch des Öfteren in dieser Partie die Zähne aus. Wie beispielsweise in der 22. Minute als er dem alleine vor dem Tor auftauchenden Jano beim Herauslaufen den Weg verkürzte und ihn so am Abschluss hinderte, wenig später wiederholte er das riskante Manöver im Sechzehner gegen Michael Perlak (23.).

In der 28. Minute gerieten wir durch ein Tor von Joao Victor in Rückstand. Zur Pause wechselte Klaus Schmidt und brachte Neuzugang Martin Pusic für Michael Perlak neu ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel kamen aber die Linzer besser ins Spiel und sorgten mit Toren von Yusuf Otubanjo nach Vorlage von Thomas Goiginger in Minute 57 und Joao Victors Doppelpack in Minute 74 für die Vorentscheidung. BL-Debütant Martin Pusic gelingt in der Schlussphase (89.) der Ehrentreffer aus einem Strafstoß, der einem Handspiel von James Holland vorausgegangen war.

Aufstellungen

SV Bauwelt Koch Mattersburg

Kuster; Mahrer, Erhardt, Malic (60. Rath), Lercher; Höller, Jano, Salomon (32. Hart), Perlak (46. Pusic); Renner, Gruber

LASK Linz

Schlager; Ramsebner, Trauner, Wiesinger; Ranftl, Holland, Michorl (90. Pogatetz), Ullmann; Goiginger (81. Frieser), Otubanjo, Joao (86. Jamnig)

Gelbe Karten
Renner (6.) bzw. Wiesinger (54.), Holland (86.)

Torfolge
0:1 (28.) J. Victor
0:2 (57.) Otubanjo
0:3 (75.) J. Victor
1:3 (89.) Pusic (FE)



(16.09.2018)zurück >