created by schokobanane.

Stimmen aus der Südstadt


Nach dem Auswärtsspiel der vierunddreißigsten Runde der tipico - Bundesliga beim FC Flyeralarm Admira wurden alle Beteiligten wieder zu Stellungnahmen nach dem Spiel gebeten. Das sagten Admira-Coach Ernst Baumeister und SVM-Coach Gerald Baumgartner zum 1:1 unseres Teams in der Südstadt.


Ernst Baumeister (Admira-Coach):

„Danke für das Kompliment. Ich muss sagen, dass der Punkt heute schon sehr glücklich war. Wir begannen zwar nicht schlecht, doch nach etwa zehn Minuten verloren wir den Faden im Spiel. Dann war Mattersburg die ganz klar bessere Mannschaft, wir zeigten doch ein wenig Nerven. Nach dem 1:0 waren wir in der glücklichen Lage nicht das 2:0 oder 3:0 einzufangen, da hatten sie die Chancen dazu.

Aus der einzigen vernünftigen Aktion nach vorne zu diesem Zeitpunkt machten wir dann den Ausgleich. Wenn man aber die gesamte Saison betrachtet und nach 34 Runde acht Punkte vor dem nächstplatzierten liegt, dann steht man zu Recht dort, wo wir eben sind. Wir haben eine super Saison hinter uns, da kann ich der Mannschaft nur ein Kompliment aussprechen, auch wenn es glücklich war, bin ich sehr zufrieden, dass wir es endlich geschafft haben.“


Gerald Baumgartner (SVM-Coach):

„Ich muss Ernst Baumeister und seinem Team ein Kompliment aussprechen, sie haben eine richtig gute Saison gespielt. Wir können von ihnen viel lernen, denn ich denke es ist schon etwas außergewöhnlich, wenn man als Admira, ähnlich wie wir, mit diesen Möglichkeiten einen fünften Tabellenplatz einfährt.

Für uns war es aber auch eine extrem gute Sache, dass wir so lange um den Europacup mitfighten durften. Bis drei Runden vor Schluss noch die theoretische Möglichkeit zu haben dort mitzureden ist nicht selbstverständlich. Wir haben in den letzten Spielen aber etliche Chancen ausgelassen, vor allem zuhause gegen St. Pölten und auch Altach. Hätten wir die genutzt wäre es noch knapper geworden, aber im Großen und Ganzen können wir mit dem Verlauf der Meisterschaft schon zufrieden sein.

Ich muss der Mannschaft heute ein großes Kompliment aussprechen, wie sie heute aufgetreten ist. Europacup hin oder her, wir wollten unbedingt den Sieg und wollten nur auf dieses Spiel denken. In dem haben wir der Admira sicherlich alles abverlangt, zwei Tore geschossen und dennoch nur 1:1 gespielt. Ich denke, wir waren dem Sieg näher, aber wird sie nicht stören und es ist dementsprechend schade, dass wir heute nicht die drei Punkte gemacht haben.“

(12.05.2018)zurück >