created by schokobanane.

Stimmen zum 0:3 in Graz


Nach dem Auswärtsspiel der dreißigsten Runde der tipico - Bundesliga beim SK Puntigamer Sturm Graz wurden alle Beteiligten wieder zu Stellungnahmen nach dem Spiel gebeten. Das sagten Sturm-Coach Heiko Vogel und SVM-Coach Gerald Baumgartner zur 0:3-Niederlage unseres Teams in der Merkur Arena.


Heiko Vogel (Sturm-Coach):

„Ich denke, wir haben das Spiel über 90 Minuten klar dominiert. Das hatten wir schon in der zweiten Hälfte gegen die Austria getan, wo wir unglaublich viel Druck erzeugten. Somit konnten wir den Gegner zu Fehlern zwingen und es war ein sehr gutes Spiel von uns von der ersten bis zur letzten Sekunde. Es sieht oftmals so einfach aus, aber dahinter steckt viel Fokus und Arbeit. Deshalb freut es mich, dass die Mannschaft das heute so gut umgesetzt hat.“


Gerald Baumgartner (SVM-Coach):

„Ich denke, über weite Strecken in der ersten Halbzeit ist unser Matchplan aufgegangen, wir haben uns mit unseren Mitteln sehr gut verkauft, gut verteidigt und haben es dadurch Sturm Graz schwer gemacht zu Chancen zu kommen. Leider mussten wir innerhalb von sechs Minuten durch zwei individuelle Fehler zwei Gegentreffer hinnehmen und dann ist es sehr schwer gegen eine sehr starke Grazer Mannschaft zurückzukommen.

Wir nahmen uns in der Pause viel vor, konnten frischen Mut schöpfen und hatten auch durch Markus Pink eine riesige Chance auf den Anschlusstreffer. Ich denke, damit hätten wir noch die Möglichkeit gehabt, die Partie eventuell zu drehen. Mit dem 3:0, das sehr schön war und es auch nicht alle Tage gibt, war es dann noch einmal schwerer für uns und Sturm hat dann seine spielerische Qualität aufblitzen lassen, gut gespielt und verdient gewonnen.“

(14.04.2018)zurück >