created by schokobanane.

SVM holte nach 0:2 noch einen Punkt gegen die Bullen


Engagierter Beginn

Im Vergleich zum 3:2-Heimsieg letzte Woche gegen den FC Flyeralarm Admira hätte es für Trainer Gerald Baumgartner eigentlich nicht viele Gründe gegeben, die Startelf zu verändern, er musste es trotzdem tun und das nicht freiwillig. Schließlich sah Alois Höller seine fünfte Gelbe Karte und wurde aufgrund seiner Sperre von Lukas Rath vertreten, der hinten links verteidigte, Michael Novak rückte auf die rechte Seite.

Der SVM legte auch gleich ambitioniert los, die Salzburger ließen zwar den Ball gut in den eigenen Reihen laufen, zeigten damit ihre große spielerische Klasse, waren zunächst aber etwas zurückhaltend. Schon nach wenigen Sekunden spielte Masaya Okugawa im Strafraum steil auf Julius Ertlthaler, doch der Pass wurde zu weit (1.).


Farkas musste früh runter

Nach etwas mehr als zehn Minuten gab es eine erste spielentscheidende Szene, denn die Salzburger waren nur noch zu zehnt. Nach einer Ecke der Gäste, die Markus Kuster herunter fing, machte unser Schlussmann das Spiel schnell, brachte die Kugel nach vorne, wo Ex-SVM-Kapitän Patrick Farkas nach der Ballannahme als letzter Mann einen Fehler machte, Julius Ertlthaler schnappte ihm den Ball weg, zog Richtung Kasten und konnte von Farkas nur noch mit einem Foulspiel gestoppt werden, dafür musste er schon früh mit Rot vorzeitig duschen gehen (12.).

Den fälligen Freistoss knapp außerhalb des Strafraumes trat Jano, der jedoch bei seinem Schussversuch mit Markus Pink einen eigenen Mitspieler traf, der die Kugel dann ins Torout ablenkte (13.). Wenige Minuten später zeigte dann unser Topscorer Smail Prevljak seine Klasse, denn der Goalgetter wurde mit einem langen Ball angespielt, nahm sich mit dem Rücken zum Tor die Kugel an, drehte sich und feuerte nur knapp über die Latte (19.).


Effiziente Gäste schlugen zu

Von den Gästen aus der Mozartstadt war bis Mitte der ersten Spielhälfte offensiv nicht viel zu sehen, doch mit dem ersten Torschuss gingen sie prompt in Führung. Nach einem Einwurf auf der rechten Seite und zwei schnellen Pässen kam Reinhold Yabo zum Flanken, servierte Frederik Gulbrandsen ideal die Kugel und dessen wuchtigen Kopfball konnte Markus Kuster nicht mehr entscheidend abwehren (27.).

Auf der Gegenseite hatte der SVM gleich eine gute Ausgleichschance, doch nach einem Freistoss von rechts ging ein Malic-Kopfball hauchdünn über die Latte (30.). Die Partie wurde offener, ein wuchtiger Wolf-Schuss ging etwa an die Latte (36.). Dann klärte Michael Novak eine scharfe Yabo-Hereingabe gerade noch (42.) und in der Nachspielzeit des ersten Durchganges hatte Markus Pink, nach einem Okugawa-Zuspiel, in aussichtsreicher Position eine gute Ausgleichschance, verzog aber (45+2.) und so blieb es beim 0:1 zu Pause.


SVM schlug prompt zurück

Nach dem Seitenwechsel musste unter anderem Markus Pink mit Verdacht auf Gehirnerschütterung in der Kabine bleiben, für ihn kam Rene Renner neu ins Spiel, auch die Salzburger brachten für Onguene mit Pongracic einen Neuen. Im zweiten Abschnitt erwischten die Gäste den etwas besseren Start, Gulbrandsen traf bei einem Freistoss jedoch das Leder nicht voll (48.).

Kurz danach setzte Duje Caleta-Car Kollege Hannes Wolf mit einem hohen Ball über die Abwehr ein, der setzte sich gegen Jano sowie Thorsten Mahrer durch und traf alleine vor Kuster in die kurze Ecke (53.). Der Zwei-Tore-Rückstand hielt allerdings nicht lange, denn nur wenig später nahm Caleta-Car im Laufduell mit Renner seine Hand zum Einsatz und es gab völlig zu Recht Elfmeter für den SVM, den Smail Prevljak sicher zum Anschlusstreffer verwandelte (55.).


Vollgas bis zum Ende …

Der SVM nutzte den Aufschwung und hatte nach einem Eckball sogar die Ausgleichschance, doch ein Malic-Kopfball ging knapp rechts am Tor vorbei (59.). Unsere Mannschaft versuchte weiterhin Gas zu geben, wollte unbedingt noch die drohende Niederlage abwenden und hatte die nächste gute Gelegenheit dazu, denn einen gefühlvollen Rath-Heber in den Lauf von Prevljak konnte dieser bedrängt zwar nicht nutzen, Ertlthaler legte aber noch einmal ab, doch Renner kam nicht mehr entscheidend heran (62.).

Ein Samassekou-Foulspiel an Prevljak brachte eine gute Freistossposition für den SVM etwa 25 Meter zentral vor dem Bullen-Tor, doch der direkte Versuch von Lukas Rath ging über die Latte (65.). Dann versuchte es der schnelle Rene Renner mit einem flotten Antritt auf der linken Seite, wo er bis in den Strafraum vordrang, sein Abschluss auf die kurze Ecke jedoch von Cican Stankovic pariert werden konnte (71.).


… wurde mit Punkt belohnt

Der SVM gab sich aber keineswegs geschlagen, versuchte alles, doch nach einem Freistoß wurden sowohl die Schussversuche von Jano als auch von Nedeljko Malic geblockt (75.). Auch ein weiter Novak-Ball in den Strafraum brachte nicht den gewünschten Erfolg, da der eingewechselte Andreas Gruber nur noch mit den Zehenspitzen herankam (79.). Kurz danach sollte der Ausgleich aber gelingen und es war wieder ein Handelfmeter.

Diadie Samassekou klärte eine Renner-Ecke mit der Hand, Smail Prevljak trat nochmals an und verwandelte auch den zweiten Versuch eiskalt (82.). Glück hatte danach Hannes Wolf, dass er trotz zweimaligem Nachtreten nicht die Rote Karte sah (84.). Da auch ein weiterer Prevljak-Schuss geblockt wurde (90.), blieb es am Ende bei der Punkteteilung, die den ersten Punkteverlust der Bullen im Jahr 2018 bedeutete und die ungeschlagene Serie des SVM verlängerte.


Aufstellungen

SV Bauwelt Koch Mattersburg

Kuster; Novak, Malic, Mahrer, Rath; Jano, Perlak (79. Maierhofer); Okugawa (72. Gruber), Ertlthaler, Pink (46. Renner); Prevljak

Das Durchschnittsalter der SVM-Startelf betrug 26.09 Jahre; Ö-Anteil: 73%

FC Red Bull Salzburg

Stankovic; Farkas, Caleta-Car, Onguene (46. Pongracic), Ulmer; Leitgeb (72. Lainer); Yabo, Wolf, Berisha (58. Samassekou); Minamino, Gulbrandsen

Rote Karte
Farkas (12./F)

Gelbe Karten
Malic (22./F), Okugawa (31./F), Novak (77./F) bzw. Berisha (49./K), Ulmer (67./U)

Torfolge
0:1 (27.) Gulbrandsen
0:2 (53.) Wolf
1:2 (55.) Prevljak/Handelfmeter
2:2 (82.) Prevljak/Handelfmeter

Spieldaten
16 Torschüsse 6
42% Ballbesitz (Anteil Zuspiele) 58%
55% Zweikampfquote 45%
63% Passquote 74%
5 Ecken 5
6 Flanken aus dem Spiel 8
1 Abseits 2
17Fouls am Gegenspieler14
Top-Spieler
S. Prevljak (4) Torschüsse H. Wolf (3)
N. Malic (3) Torschussvorlagen R. Yabo* (1)
Jano (79) Ballkontakte A. Ulmer (76)
Jano (72%) Zweikampfquote R. Yabo (69%)
J. Ertlthaler (2)Flanken aus dem SpielR. Yabo (4)

* = mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Links
- Der LiveTicker zum Nachlesen >
- Bewertet jetzt die Leistungen unserer Spieler und gewinnt >
- Stimmen zum Spiel >
- Weitere Fotos vom Spiel (Fotograf: Lorenz) >



(11.03.2018)zurück >