created by schokobanane.

Stimmen zum Remis


Nach dem Heimspiel wurden alle Beteiligten wieder zu Stellungnahmen nach dem Spiel gebeten. Das sagten St. Pölten-Coach Oliver Lederer und SVM-Coach Gerald Baumgartner im Presseraum des Pappelstadions zum 1:1 unseres Teams gegen die Niederösterreicher.


Oliver Lederer (St. Pölten-Coach):

„Es waren zwei unterschiedlichen Halbzeiten, was vermutlich auch an den Windbedingungen lag. Wir konnten eine bessere Leistung als noch in den vorangegangenen Spielen zeigen, doch ich denke das Remis ein gerechtes Ergebnis. Der SVM war nach der Pause das bessere Team, am Ende war auch ein wenig Glück für uns dabei, denn Mattersburg hatte noch tolle Möglichkeiten.“


Gerald Baumgartner (SVM-Coach):

„Wir waren von Anfang an gut im Spiel, haben grundsätzlich auch nichts vom Gegner zugelassen und gerieten dennoch mit dem ersten Schuss der Gäste auf unseren Kasten in Rückstand. Mit der Führung im Rücken hatten die St. Pöltener zwar das Momentum auf ihrer Seite, strahlten mehr Selbstvertrauen aus, wir sprachen das aber zur Pause klar an.

Nach dem Seitenwechsel haben wir uns gute Chancen erarbeitet. Im Endeffekt können wir natürlich froh sein, dass wir den Ausgleich erzielen konnten, doch am Ende überwiegt letztlich schon eher der Ärger über den vergebenen Sieg, denn die Möglichkeiten dazu waren da.“

(28.10.2017)zurück >