created by schokobanane.

SVM gewinnt Test in Amstetten

Mario Grgic vor der Pause und ...

... Andreas Gruber nach dem Wechsel treffen für den SVM.

Frühe SVM-Führung

Um den Spielrhythmus nicht zu verlieren, schob der SV BauWelt Koch Mattersburg in der Länderspielpause ein Testspiel ein. Dazu gastierte unsere Mannschaft im Westen Niederösterreichs beim ebenfalls an diesem Wochenende spielfreien Regionalligisten SKU Amstetten und gewann durch Treffer von Mario Grgic sowie Andreas Gruber mit 2:0.

Die favorisierten Schützlinge von Trainer Gerald Baumgartner übernahmen dabei von Beginn weg das Kommando und wurden dafür auch schon früh mit einem Treffer belohnt, denn Mario Grgic donnerte die Kugel aus etwa 25 Metern genau in die lange Ecke (10.). Generell war es ein sehr flottes Spiel, es ging immer wieder hin und her, auch die Gastgeber trugen ihres dazu bei.

Die verlegten sich zwar vorwiegend auf das Konterspiel, doch damit konnten sie so manche gefährliche Offensivaktion setzen. So etwa nach etwas mehr als einer Viertelstunde, da konnte nämlich nur noch ein gutes Tackling von Innenverteidiger Thorsten Mahrer die Riesenausgleichschance der Amstettener stoppen (18.). Da auf der Gegenseite Patrick Bürger mit seinem Schuss am glänzend parierenden Goalie scheiterte (28.), blieb es zur Pause bei dem einen Treffer.

Auch nach der Pause alles im Griff

Nach dem Seitenwechsel gab es auf Seiten des SVM gleich mehrere Wechsel, was aber am Spielverlauf nicht viel änderte. Unsere Mannschaft blieb auch weiterhin am Drücker, konnte sich jedoch besser auf das Konterspiel der Gastgeber einstellen, ließ weniger zu und konnte sich die eine oder andere gefährliche Offensivaktion erarbeiten. Es dauerte jedoch einige Minuten bis es richtig zwingend wurde.

Dann setzte sich Rene Renner auf der linken Seite durch, ging auf und davon, doch sein Schuss aus spitzem Winkel ging knapp am Tor vorbei (60.). Kurz danach gab es indirekten Freistoss für unsere Mannschaft, da der Schlussmann einen Rückpass mit der hand aufnahm. Diesen führte der eben eingewechselte Manuel Seidl von der Fünf-Meter-Markierung aus, doch sein Schuss wurde geblockt (63.).

In der Schlussphase servierte Andreas Gruber Markus Pink die Kugel, doch der scheiterte im Rutschen am Schlussmann der Hausherren (74.). Knapp zehn Minuten später war es dann aber soweit, Julius Ertlthaler spielte auf Andreas Gruber und der traf trocken mit links zum 2:0-Endstand (85.).


Der SVM spielte mit:

Casali; Höller (73. Novak), Malic (46. Ortiz), Mahrer, Sanchez (46. Drga); Sittsam, Grgic (63. Seidl); Okugawa, Perlak (46. Ertlthaler), Renner (68. Gruber); Bürger (46. Pink)

Torfolge
1:0 (10.) Grgic
2:0 (85.) Gruber

(05.10.2017)zurück >