created by schokobanane.

Hand-Treffer verhindert Punktgewinn des SVM












Engagierter Start des SVM

Drei Umstellungen nahm Trainer Gerald Baumgartner im Vergleich zum Cup-Spiel unter der Woche vor, brachte Rene Renner, Philipp Erhardt und den wieder gesunden Alois Höller und seine Schützlinge begannen gegen den Rekordmeister recht ambitioniert. Zwar versuchten die favorisierten Wiener das Spiel zu machen, doch die SVM-Defensive ließ wenig zu.

Unsere Mannschaft machte es den Hütteldorfern auch im Spielaufbau recht schwer, attackierte immer wieder früh und störte so das Kurzpassspiel der Gäste in der gefährlichen Zone vor dem eigenen Tor. Auch nach vorne versuchten Nedeljko Malic und Kollegen Akzente zu setzen, was eigentlich gut gelang. Zwar kam eine Renner-Flanke in den Fünfmeterraum zu Patrick Bürger, der sich im Luftzweikampf mit Goalie Richard Strebinger durchsetzte, aber aus Sicht des Schiedsrichters ein Foulspiel beging (10.).

Um einen Schritt vorne

Nu wenig später landete der Ball dann sogar im Tor des Rekordmeisters, denn Rene Renner setzte sich auf der linken Seite an der Strafraumgrenze gut durch, legte quer auf Andreas Gruber und der traf auch, doch der Assistent hatte die Fahne oben und erkannte eine hauchdünne Abseitsposition unserer Nummer 11 (14.). Von den Gästen war zu diesem Zeitpunkt noch nichts wirklich Gefährliches zu sehen, dies änderte sich dann aber Mitte der ersten Spielhälfte.

Der auffällige Linksverteidiger Boli Bolingoli kam im Strafraum an den Schuss, versuchte den Ball in der langen Ecke unterzubringen, doch unser Schlussmann Markus Kuster hatte etwas dagegen, machte sich sehr lang und konnte mit einer starken Parade die Kugel noch ablenken, sodass diese knapp neben dem Pfosten ins Torout ging (26.).

Klares Handspiel entschied das Spiel

Aus einem SVM-Freistoss, der gerade noch nach einem kurzen Gestocher geklärt werden konnte, entwickelte sich ein Rapid-Angriff, wo Bolingoli einen Steilpass in den Strafraum auf Louis Schaub spielte, der wollte noch einmal zurück auf Stefan Schwab ablegen, doch Jano rutschte in den Pass, traf Schwab mit seinem Klärungsversuch an der Hand und von dort ging der Ball in den Kasten zur glücklichen Rapid-Führung (28.).

Warum der Treffer zählte konnten sehr viele im Stadion nicht verstehen, doch aller Protest half nichts, das Schiedsrichter-Team erkannte ihn an. Somit musste unsere Mannschaft einem Rückstand nachlaufen, ließ sich dadurch aber nicht entmutigen, sondern versuchte ihrerseits weiter Druck auf den Kasten der Gäste auszuüben, was auch gelang. Zwar konnte sich Patrick Bürger, nach einer Renner-Flanke nicht entscheidend durchsetzen, doch kurz danach traf der SVM erneut (33.).

Zwei weitere Treffer nicht gezählt

Nach einer Hereingabe von der rechten Seite legte Patrick Bürger in der Mitte per Kopf auf den Doppeltorschützen vom letzten Auswärtsspiel beim LASK, Thorsten Mahrer, ab und der köpfte den vermeintlichen Ausgleichstreffer, doch wiederum hatte der Assistent seine Fahne oben (33.). Dann musste auch noch Gerald Baumgartner auf die Tribüne, was er nicht verstehen konnte, doch der Coach musste auch von dort mit ansehen, wie der nächste Treffer seiner Schützlinge aberkannt wurde.

Denn Andreas Gruber traf zwar nur die Stange, stand aber in Abseitsposition und so zählte der Bürger-Treffer ebenfalls nicht (36.). Da auch ein Murg-Schuss nur ins Außennetz ging, blieb es zur Pause beim 0:1 (41.), was die Erkenntnis brachte, dass vier kuriose Treffer fielen, drei beim SVM nicht zählten, was auch in Ordnung ging, doch jener von Rapid schon, was überhaupt nicht nachvollziehbar war.

SVM unternahm alles …

Nach dem Seitenwechsel hatte also unsere Mannschaft noch 45 Minuten Zeit, um das Ergebnis zu verändern und versuchte alles. Schon nach wenigen Augenblicken kam ein gefährlicher Renner-Freistoss zur Mitte, wo Patrick Bürger in der Luft einen Mahrer-Kopfball unglücklich blockte (52.). Kurz danach kam Nedeljko Malic beim nächsten Renner-Freistoss zu einem gefährlichen Kopfball, stand allerdings auch im Abseits (55.).

Dann setzte sich Alois Höller auf der rechten Seite gut durch, brachte die Kugel auch zur Mitte, doch dort verpasste Patrick Bürger knapp und Goalie Strebinger konnte diese im Nachfassen sichern (57.). Der flinke Rene Renner versuchte es dann auch einmal mit einem Abschluss, zog von seiner linken Seite zur Mitte in den Strafraum, doch sein Schuss wurde ebenso geblockt wie jener Nachschussversuch von Philipp Erhardt (64.).

… und nahm viel Risiko

Der linke Flügelspieler brachte auch eine gefährliche Hereingabe, nach einem schnellen Gegenstoß, zur Mitte, wo sowohl Patrick Bürger am ersten Pfosten als auch Andreas Gruber am zweiten knapp verpassten (69.). Auf der Gegenseite hatte Stephan Auer eine große Chance auf das 0:2, kam nach einem Bolingoli-Zuspiel aussichtsreich zum Abschluss, doch schoss hauchdünn rechts am Tor vorbei (70.).

In der Schlussphase hätte der eingewechselte Philipp Schobesberger beinahe noch die ihm sich bietenden Räume des immer risikoreich agierenden SVM genutzt als er alleine vor Markus Kuster auftauchte, doch der SVM-Schlussmann konnte glänzend parieren (90.). Im direkten Gegenzug konnte der eingewechselte Markus Pink gerade noch von Galvao gestoppt werden (90.) und so blieb es am Ende bei der bitteren 0:1-Niederlage.


Aufstellungen

SV Bauwelt Koch Mattersburg

Kuster; Höller, Malic, Mahrer, Rath; Sittsam (71. Prevljak), Jano, Erhardt (86. Pink); Gruber (75. Sanchez), Bürger, Renner

Das Durchschnittsalter der SVM-Startelf betrug 25.73 Jahre; Ö-Anteil: 91%

SK Rapid Wien

Strebinger; Auer, M. Hofmann, Galvao, Bolingoli; Schwab, Ljubicic; Murg, Schaub (88. Sonnleitner), Berisha (76. Prosenik); Kvilitaia (61. Schobesberger)

Gelbe Karten
Sittsam (31./U), Erhardt (40./U), Malic (85./U) bzw. keine

Torfolge
0:1 (28.) Schwab

Spieldaten
10 Torschüsse 13
38% Ballbesitz (Anteil Zuspiele)
62%
58% Zweikampfquote
42%
68% Passquote
82%
1 Ecken
4
9 Flanken aus dem Spiel
9
4 Abseits 5
12
Fouls am Gegenspieler
16
Top-Spieler
R. Renner (3) Torschüsse S. Auer (3)
P. Bürger* (3) Torschussvorlagen L. Schaub* (2)
Jano (84) Ballkontakte S. Schwab (113)
T. Mahrer (100%) Zweikampfquote
M. Hofmann (75%)
R. Renner (3)
Flanken aus dem Spiel
V. Berisha (4)

* = mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Links
- Der LiveTicker zum Nachlesen >
- Bewertet jetzt die Leistungen unserer Spieler und gewinnt >
- Stimmen zum Spiel >
- Weitere Fotos vom Spiel (Fotograf: Lorenz) >



(30.09.2017)zurück >