created by schokobanane.

SVM spielt, Admira trifft









Viel versprechender Start …

Bei herrlichen Bedingungen an einem lauen Spätsommertag veränderte Trainer Gerald Baumgartner unser Team im Vergleich zum letzten Spiel vor der Länderspielpause auf drei Positionen. Kapitän Nedeljko Malic meldete sich wieder fit, ersetzte den angeschlagenen Cesar Ortiz, Michael Perlak kam in die Startformation für den ebenfalls nicht zur Verfügung stehenden Michael Novak, der in Altach verletzungsbedingt raus musste und noch nicht fit ist. Außerdem feierte Masaya Okugawa an Stelle von Smail Prevljak sein Startelfdebüt.

Unserer Mannschaft gelang beinahe auch gleich ein Start nach Maß, denn nach nur wenigen Sekunden Spielzeit verlängerte Stefan Maierhofer einen langen Ball auf ihn per Kopf weiter auf Andreas Gruber, der zog im Strafraum aus etwas spitzem Winkel dann gleich ab, doch sein Versuch ging knapp über die Latte (1.).

… und dennoch früher Rückstand

Aus einem Start nach Maß wurde es daher nichts und es kam sogar noch bitterer, denn nur wenige Minuten später landete der erste Schuss der Admiraner gleich hinter Team-Torhüter Markus Kuster im Netz. Dominik Starkl zog nämlich knapp außerhalb des Strafraumes ab, Rechtsverteidiger Florian Hart fälschte den Schussversuch allerdings so unglücklich ab, dass der Ball mittels hohem Bogen über Kuster hinweg genau unter die Latte passte (5.).

Der SVM ließ sich dadurch aber keineswegs aus der Ruhe bringen, spielte munter weiter und versuchte es vor allem mit langen Pässen in die Tiefe. Nach einem Steilpass auf der linken Seite konnte zunächst Andreas Gruber auf Kosten einer Ecke jedoch gestoppt werden (12.). Michael Perlak etwa steckte an der Strafraumgrenze auf Masaya Okugawa durch, dessen Schuss wurde allerdings geblockt, die Fahne des Assistenten war noch dazu oben (19.).

SVM aktiver als die Gäste, …

Ein Gruber-Freistoss von der Seite wurde dann zunächst per Kopf kurz geklärt, doch der Nachschusshammer von Florian Hart strich knapp über die Latte (22.). Von der Admira war bis dahin offensiv nur wenig zu sehen, einzig ein gefährlicher Grozurek-Schuss aus der Drehung ging knapp an der langen Ecke vorbei (25.). Ansonsten aber war es unsere Mannschaft, die die Offensivakzente setzte, wenn auch nicht zwingend genug.

Nach einem abermaligen langen Ball auf Andreas Gruber wollte der mittels Haken um den aus seinem Tor heraus geeilten Admira-Schlussmann Andreas Leitner herum laufen, doch der Goalie konnte gerade noch die Kugel mit dem Fuß wegspitzeln und so den möglichen Ausgleich verhindern (32.). In der Schlussphase des ersten Durchganges wurde es dann aber noch etwas turbulent, vor allem in den Schlussminuten.

… die schlugen vor der Pause jedoch eiskalt zu

Zunächst aber hatte der SVM, nach einem Wostry-Foulspiel an Nedeljko Malic, einen Freistoss aus sehr guter Position etwa 20 Meter zentral vor dem Tor. Jano wollten den Ball gefühlvoll über die Mauer zirkeln, blieb bei seinem Versuch allerdings hängen, denn ein Admiraner blockte den Ball (40.). Als dann auch noch ein gefährlicher Perlak-Freistoss wegen eines Foulspiels in der Mitte abgepfiffen wurde, schien es bereits so, als ginge es mit dem 0:1 in die Kabinen.

Doch weit gefehlt. Die Gäste aus der Südstadt schlugen nämlich sogar im Doppelpack eiskalt zu. Erst hob Markus Lackner den Ball über die Abwehr, Florian Hart kam nicht mehr an die Kugel und in dessen Rücken schlich sich Thomas Ebner heran und traf zum 0:2 (44.). Nur wenige Augenblicke danach spielte Dominik Starkl von der linken Seite zur Mitte und Christoph Knasmüllner fixierte mit seinem Treffer den 0:3-Pausenstand (45.).

Gelb/Rot und zwei weitere Gegentreffer

Nach dem Seitenwechsel begann der SVM erneut ambitioniert, versuchte vor allem mit langen Bällen in die Spitze zum Erfolg zu kommen, doch ein individueller Fehler in der Defensive ermöglichte den Gästen einen weiteren Treffer. Lukas Grozurek lief, nach einem Ballverlust von Philipp Erhardt, alleine auf Markus Kuster zu und ließ unserem Schlussmann keine Abwehrchance (52.).

Als dann auch noch wenige Minuten später Stefan Maierhofer mit Gelb/Rot vom Feld musste, wurde es nicht unbedingt leichter (59.). Beide Seiten hatten danach Mitte des zweiten Durchganges jeweils eine gute Freistosschance, doch der Versuch von Maximilian Sax, der den Ball knapp über die Latte zirkelte (67.), als auch ein strammer Schuss des eingewechselten Patrick Bürger, den Andreas Leitner parierte (71.), fanden nicht den Weg ins Tor.

In der Schlussphase ging noch einmal ein Grozurek-Versuch knapp über die Latte (74.), hätte der ebenfalls eingewechselte Smail Prevljak noch den Ehrentreffer erzielen können, doch er wurde bei seinem alleinigen Lauf Richtung Admira-Gehäuse noch von einem Gegenspieler eingeholt und aufgehalten (89.). Symptomatisch für diesen Abend fixierte Innenverteidiger Markus Wostry im Gegenzug mit einem platzierten Kopfball den Endstand von 0:5 (90.).


Aufstellungen

SV Bauwelt Koch Mattersburg

Kuster; Hart, Malic (54. Mahrer), Erhardt, Rath; Sittsam (50. Bürger), Jano; Okugawa, Perlak (68. Prevljak), Gruber; Maierhofer

Das Durchschnittsalter der SVM-Startelf betrug 26.00 Jahre; Ö-Anteil: 82%

FC Flyeralarm Admira

Leitner; Zwierschitz, Wostry, Strauss, Ebner; Lackner, Toth (62. Maier); Sax (69. Kalajdzic), Knasmüllner, Starkl (82. Posch); Grozurek

Gelb/Rote Karte
Maierhofer (59./U)

Gelbe Karten
Maierhofer (8./U) bzw. Sax (20./F), Wostry (38./U), Toth (51./K)

Torfolge
0:1 (5.) Starkl
0:2 (44.) Ebner
0:3 (45.) Knasmüllner
0:4 (52.) Grozurek
0:5 (90.) Wostry

Spieldaten
6 Torschüsse 16
40% Ballbesitz (Anteil Zuspiele)
60%
49% Zweikampfquote
51%
67% Passquote
78%
5 Ecken
4
11 Flanken aus dem Spiel
6
8 Abseits 0
16
Fouls am Gegenspieler
14
Top-Spieler
P. Bürger (2) Torschüsse C. Knasmüllner* (3)
S. Maierhofer (2) Torschussvorlagen D. Starkl (3)
F. Hart (69) Ballkontakte F. Strauss (69)
F. Sittsam (75%) Zweikampfquote
D. Starkl (75%)
M. Perlak (5)
Flanken aus dem Spiel
S. Zwierschitz (3)

* = mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Links
- Der LiveTicker zum Nachlesen >
- Bewertet jetzt die Leistungen unserer Spieler und gewinnt >
- Stimmen zum Spiel >
- Weitere Fotos vom Spiel (Fotograf: Haiden) >



(09.09.2017)zurück >