created by schokobanane.

Stimmen zum 0:5


Nach dem Heimspiel wurden alle Beteiligten wieder zu Stellungnahmen nach dem Spiel gebeten. Das sagten Admira-Coach Damir Buric und SVM-Coach Gerald Baumgartner im Presseraum des Pappelstadions zum 0:5 unseres Teams gegen die Südstädter.


Damir Buric (Admira-Coach):

„Unser Matchplan ist zu 100% aufgegangen. Wir haben letzte Woche viel analysiert, hatten heute und auch im letzten Spiel gegen die Austria sechs Situationen, wo der letzte Pass nicht angekommen ist oder du alleine auf das Tor zuläufst und dann eben 1:3 verlierst, weil du unglaubliche Fehler gemacht hast. Nach einer eingehenden Analyse siehst du jedoch, dass es phasenweise gar nicht so schlecht war, es gibt sicherlich Dinge, die du immer besser umsetzen kannst.

Heute hat unser Matchplan, diese Art von Fußball, auch der Glauben an unseren Fußball bzw. unser System richtig gut geklappt und deswegen sind wir glücklich. Die Jungs haben das heute gut umgesetzt und verdienen großen Respekt von mir. Ich möchte eigentlich gar nicht all zu viel auf das Spiel eingehen, nur Glückwunsch an meine Jungs, Mattersburg wünsche ich im nächsten Spiel alles Gute.“


Gerald Baumgartner (SVM-Coach):

„Gratulation an meinen Kollegen, sie haben alles ausgenutzt, was wir heute nicht gut bzw. falsch gemacht haben. Ich glaube schon, dass wir mit Admira auf Augenhöhe sein können, das haben wir heute aber nicht gezeigt, das werden wir klar ansprechen und die Weichen für eine bessere Zukunft stellen. Wir schießen im Moment einfach zu wenig Tore, zwar schaut es ganz nett aus, wie wir Chancen kreieren, doch die sind nicht zwingend genug und vor allem heute haben wir im Defensivverhalten mehrere Fehler gemacht.

Die zwei Tore vor der Halbzeit haben uns auf die Verliererstraße gebracht, da ist es zu leicht gegangen. Das erste Gegentor war abgefälscht, das kannst du immer bekommen. Vorne sind wir nicht richtig reingekommen, da hat die Admira besser verteidigt als wir und somit ist die Niederlage hochverdient. Unser Abwehrverhalten war an diesem Tag einfach nicht gut genug.

Wir haben uns heute vorgenommen drei Punkte zu machen, doch wie man gesehen hat, hatte der Gegner etwas dagegen. Einige Male haben wir hinten schlecht verteidigt und man muss auch sagen, dass die Admira sehr effektiv war. Mit einem Mann weniger zu Ende zu spielen ist uns nun schon das zweite Mal passiert, diese Undiszipliniertheiten werden wir auf alle Fälle abstellen.“

(09.09.2017)zurück >