created by schokobanane.

SVM unterliegt in Unterzahl effektiverer Austria












Jano-Kopfball geht knapp drüber

Der SV BauWelt Koch Mattersburg zeigte sich im Heimspiel gegen den FK Austria Wien im Vergleich zum torlosen Auswärtsremis in St. Pölten in der Startformation auf einer Position verändert. Mittelfeldmann Philipp Erhardt erhielt von Trainer Gerald Baumgartner eine kurze Pause und dieser brachte dafür Florian Sittsam in die Elf, der sein Startdebüt in der Bundesliga für den SVM gab.

Von Beginn weg entwickelte sich im Pappelstadion ein etwas abwartendes Spiel zweier Mannschaften, die zwar gefällig kombinierten, wo aber die letzte Konsequenz fehlte um klare Torchancen zu erarbeiten. So dauerte es über eine Viertelstunde, ehe unsere Mannschaft das erste Mal gefährlich wurde. Ein Kopfball von Jano, nach einer Gruber-Ecke, ging allerdings knapp über die Latte (17.).

Friesenbichler trifft hingegen mit dem ersten Torschuss

Auf der Gegenseite fand der erste Austria-Schuss auf das SVM-Gehäuse allerdings den Weg ins Tor, denn Dominik Prokop setzte sich gegen Michael Novak auf der rechten Seite durch und spielte scharf zur Mitte, wo Kevin Friesenbichler dessen Hereingabe direkt nahm und unhaltbar für Torhüter Markus Kuster versenkte (19.).

Der SVM hätte aber nicht unbedingt mit einem Rückstand in die Kabine gehen müssen, denn schon kurz danach ließ Alois Höller Ex-SVM-Spieler Thomas Salamon gekonnt aussteigen, flankte auch gefährlich zur Mitte, wo Stefan Maierhofer allerdings aus sehr spitzem Winkel am zweiten Pfosten zu zentral abschloss (21.).

Gute Ausgleichschancen blieben ungenutzt

Die Gäste aus Wien fanden in der Folge dann zwei Halbchancen vor, denn ein Tajouri-Schuss ging zu zentral auf den Kasten von Markus Kuster (22.) und auch ein Larsen-Kopfball verfehlte sein Ziel deutlich (25.). Der SVM hätte jedoch eine Riesenausgleichschance haben können, denn nach einem tollen Höller-Zuspiel konnte Smail Prevljak den Ball alleine vor dem Tor nicht gut genug kontrollieren (31.).

Die Austria hingegen wurde mit ihrer zweiten echten Offensivaktion erneut richtig gefährlich, nach einer De Paula-Flanke köpfte Kevin Friesenbichler an die Querlatte (35.). Kurz danach hätten die Wiener beinahe mit zehn Mann weiterspielen müssen, denn Salamon sah wegen Zeitspiel Gelb (39.) und stieg nur Sekunden später hart gegen Höller ein, was der Schiedsrichter aber ohne Karte durchgehen ließ (40.).

Kurz vor der Pause gab es aber noch zwei tolle Möglichkeiten für unsere Mannschaft auszugleichen. Erst legte Florian Hart auf Namenskollege Sittsam ab, doch dessen Direktabnahme aus etwa elf Metern ging deutlich über die Latte (42.) und nur wenige Augenblicke später wurde ein aussichtsreicher SVM-Konter über Smail Prevljak und Andreas Gruber gestoppt, als Letzterer noch einmal quer legen wollte (45.).

Höller traf zum Ausgleich …

Nach der Pause kamen allerdings die Veilchen, die den Gelb/Rot gefährdeten Thomas Salamon durch Christoph Martschinko ersetzten, sehr schwungvoll auf den grünen Rasen zurück. Schon nach wenigen Minuten legte Dominik Prokop an der Strafraumgrenze auf Ismail Tajouri ab und dessen Schuss ging nur hauchdünn links am Tor vorbei (49.).

Jubeln durfte hingegen aber der SV BauWelt Koch Mattersburg, denn nach einem langen Ortiz-Freistoss legte Stefan Maierhofer per Kopf auf Jano ab, dessen Schuss brachte einen Lattenpendler, wo der Ball eigentlich schon hinter der Linie war, was allerdings vom Schiedsrichter-Team nicht erkannt wurde, weil es vermutlich auch zu schnell ging. Im Endeffekt war es egal, da Alois Höller die Kugel über die Linie drückte (52.).

… und musste mit Rot vom Feld

Kurz danach eine strittige Szene im Strafraum der Wiener, denn nach einem schnellen Maierhofer-Einwurf kam Smail Prevljak zu Fall, doch kein Pfiff des Unparteiischen (55.). Hingegen wenige Minuten später schon, als Alois Höller Christoph Martschinko, nach einem Einwurf, vor den Augen des Assistenten zu forsch attackierte und dafür die Rote Karte sah (59.).

Diese spielte den Wienern in die Karten, wenn auch zunächst die erste nennenswerte Aktion danach dem SVM gehörte, denn nach einem langen Ball auf Maierhofer legte dieser per Kopf auf Prevljak ab, doch dessen Schuss von der Strafraumgrenze fiel zu zentral aus (63.). Auf der anderen Seite konnte ein Friesenbichler-Versuch im allerletzten Moment von Florian Hart gestoppt werden, der die Kugel einfach weg drosch und somit klärte (65.).

Joker-Doppelpack ließ Veilchen jubeln

In der Schlussphase scheiterte dann Ismail Tajouri mit einem etwas zu zentralen Abschluss am glänzend postierten Kuster (72.), der SVM hatte auch eine gefährliche Aktion in Unterzahl, denn Andreas Gruber brachte bei einem schnellen Konter eine gefährliche Flanke zur Mitte, wo aber der eingewechselte Markus Pink per Kopf knapp nicht herankam (80.).

Dann hatte auch noch Austria-Coach Thorsten Fink ein goldenes Händchen, denn nur Sekunden nach der Einwechselung von hatte dieser enormes Glück, dass ein abgefälschter Martschinko-Schuss genau vor seine Füße abgewehrt wurde und dieser im zweiten Versuch den Ball irgendwie über die Linie drücken konnte (84.). Als der SVM dann noch einmal alles riskierte nutzten die Austrianer einen Ballverlust, konterten blitzschnell und Monschein fixierte mit seinem zweiten Treffer den Endstand von 1:3 (92.).


Aufstellungen

SV Bauwelt Koch Mattersburg

Kuster; Hart, Ortiz, Rath, Novak (52. Erhardt); Sittsam, Jano; Höller, Prevljak, Gruber (83. Bürger); Maierhofer (69. Pink)

Das Durchschnittsalter der SVM-Startelf betrug 26.18 Jahre; Ö-Anteil: 73%

FK Austria Wien

Hadzikic; Larsen, Kadiri, Westermann, Salamon (46. Martschinko); Holzhauser; Tajouri, Prokop (90. Cancola), De Paula (83. Monschein), Pires; Friesenbichler

Rote Karte
Höller (59./F)

Gelbe Karten
Hart (43./F) bzw. Tajouri (27./U), Salamon (39./U), Friesenbichler (66./U)

Torfolge
0:1 (19.) Friesenbichler
1:1 (52.) Höller
1:2 (84.) Monschein
1:3 (92.) Monschein

Spieldaten
8 Torschüsse 20
30% Ballbesitz (Anteil Zuspiele)
70%
49% Zweikampfquote
51%
64% Passquote
85%
4 Ecken
5
15 Flanken aus dem Spiel
17
1 Abseits 3
21
Fouls am Gegenspieler
12
Top-Spieler
Jano (2) Torschüsse I. Tajouri (5)
A. Höller (2) Torschussvorlagen D. Prokop (3)
A. Gruber* (45) Ballkontakte R. Holzhauser (118)
M. Novak* (75%) Zweikampfquote
F. Pires* (71%)
A. Gruber (9)
Flanken aus dem Spiel
D. De Paula (5)

* = mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Links
- Der LiveTicker zum Nachlesen >
- Bewertet jetzt die Leistungen unserer Spieler und gewinnt >
- Stimmen zum Spiel >
- Weitere Fotos vom Spiel (Fotograf: Lorenz) >



(20.08.2017)zurück >