created by schokobanane.

Standard entscheidet zu Gunsten der St. Pöltener










Unveränderte Startelf

Der SV BauWelt Koch Mattersburg hatte beim Gastspiel in St. Pölten die erste Chance mit einem Dreier, bei gleichzeitigem Punkteverlust der Rieder in Wien, den Klassenerhalt schon nach Runde 33 zu fixieren, doch daraus wurde nichts. Zwar unterlagen die Oberösterreicher bei der Wiener Austria klar mit 0:3, aber der SVM machte seine eigenen Hausaufgaben nicht, unterlag beim SKN St. Pölten knapp mit 0:1.

Dabei begann das Spiel ganz gut für unsere Mannschaft, nach nicht einmal einer Minute hatte unsere Elf, die im Vergleich zum Heimsieg gegen Salzburg unverändert blieb, die erste Ecke (1.). Es entwickelte sich eine flotte Partie, in der es immer wieder hin und her ging, doch wo es auf beiden Seiten nichts Zwingendes zu berichten gab, erst nach einer Viertelstunde änderte sich dies ein wenig.

Spiel nahm Fahrt auf

Nach einer Dieng-Hereingabe von der rechten Seite köpfte Sturmspitze Luckassen aber deutlich am Tor vorbei (15.). Auf der Gegenseite kam David Atanga bei einem langen Ball in die Spitze um einen Tick zu langsam, denn Goalie Riegler schnappte ihm die Kugel vom Fuß weg (16.). Der SVM blieb aber gefährlich, denn eine Novak-Flanke von links genau auf den Kopf von Stefan Maierhofer ging nur knapp über die Latte und landete am Tornetz (17.).

Vor dem Tor von Markus Kuster sorgte dann ein Höller-Foul neben der Strafraumgrenze für Gefahr, denn der kurz abgeblockte Ambichl-Freistoss wurde im Nachschuss nur knapp neben das Tor abgelenkt, da hatte so mancher Zuseher im Stadion schon den Torschrei auf den Lippen (18.). Es ging weiter hin und her, so hatte der SVM in Person von Thorsten Röcher, der im Verlauf der Partie seine fünfte Gelbe Karte sehen sollte und gegen Altach zusehen muss, eine Schusschance, doch der Versuch wurde abgefälscht (23.).

Schöne Kombinationen, aber …

Dann kam eine kurz abgespielte SVM-Ecke via Michael Novak zu Alois Höller, doch dessen Ablageversuch per Kopf auf Nedeljko Malic kam bei der aufmerksamen St. Pöltener Hintermannschaft nicht an (24.). Nur wenig später wurde David Atanga nahe dem Strafraum der Gastgeber nicht wirklich attackiert, der Ghanaer im SVM-Dress versuchte es deshalb mit einem Distanzschuss und scheiterte nur knapp (26.).

Mitte der ersten Halbzeit kombinierte dann unsere Mannschaft eine schöne Aktion, Ausgangspunkt war Philipp Erhardt, der auf der linken Seite Michael Novak freispielte, dessen Hereingabe jedoch Thorsten Röcher nur noch im Rutschen erreichte, den Ball aber nicht genug kontrollieren konnte und dieser folglich über die Latte ging (29.). Auf der Gegenseite spielte Patrick Farkas einen herrlichen Doppelpass mit Alois Höller, der per Ferse ablegte, doch Farkas zögerte im Strafraum mit dem Abschluss zu lange und wurde geblockt (35.).

… zu zaghaft im Abschluss

Kurz vor der Pause luchste David Atanga Linksverteidiger Paul Pirvulescu gekonnt das runde Leder ab, doch auch er traf danach wohl die falsche Entscheidung, anstatt selbst den Abschluss zu suchen wollte er nochmals auf Thorsten Röcher ablegen, doch sein Zuspiel wurde etwas zu lange und ging folglich ins Torout (42.). Glück hatte unsere Mannschaft knapp vor der Pause ebenfalls.

Denn eine Ambichl-Ecke kam genau auf den Kopf von Petrovic und der köpfte zum Glück nur an die Querlatte (44.). Die letzte Möglichkeit hatte aber der SVM, denn nach einem Foul an Stefan Maierhofer, der ebenfalls nach seiner fünften Gelben Karte gegen Altach zusehen muss, trat Jano einen Freistoss aus sehr gefährlicher Position knapp außerhalb des Strafraumes, doch der wurde von der Mauer abgefälscht und so blieb es torlos (45+1.).

Martic köpfte zum Sieg ein

Nach dem Seitenwechsel kamen beide Mannschaft zunächst unverändert zurück auf das Spielfeld, den ambitionierteren Eindruck machten aber die Hausherren, die gleich vom Wiederbeginn an das Heft in die Hand nahmen und auch gleich eine tolle, wenn nicht die beste, Möglichkeit im Spiel vorfanden. Nach einer Ambichl-Ecke verlängerte Huber am ersten Pfosten per Kopf auf den zweiten zu Hartl, der sichtlich überrascht zum Glück über den Kasten Schoss (51.).

Beim SVM tat sich offensiv nur wenig, darum reagierte Trainer Gerald Baumgartner, brachte mit Mario Grgic frischen Schwung, doch nur mit mäßiger Verbesserung. Einzig eine Atanga-Flanke auf Alois Höller gab es zu vermelden, doch auch die ging deutlich am Ziel vorbei (66.). Auf der Gegenseite aber nutzten die St. Pöltener einen Ambichl-Freistoss aus dem Halbfeld, bei dem sich Martic gut im Strafraum löste und frei zur Führung einköpfte (72.).

Schlussoffensive ohne Erfolg

Danach riskierte unser Coach noch mehr, brachte mit Patrick Bürger und Florian Templ zusätzliche Angreifer, stellte auf ein 4-3-3-System um, doch den erhofften Erfolg brachte es dennoch nicht. Zwar hatte der SVM in der Schlussphase mehr vom Spiel, drückte die Hausherren tief in deren eigene Spielhälfte hinein, doch Chancen auf den möglichen Ausgleich waren kaum vorhanden.

Ein langer Jano-Freistoss etwa in den Strafraum (83.) fand ebenso keinen Abnehmer, wie kurz danach ein Höller-Heber über die Abwehr, der anstatt bei Adressat Templ beim aufmerksamen Schlussmann der Hausherren landete (87.). Auch ein Höller-Vorstoß in der Nachspielzeit brachte keinen Erfolg, denn unsere Nummer acht fand in der Mitte keinen Abnehmer (93.) und so blieb es bei der knappen Niederlage.


Aufstellungen

SKN St. Pölten

Riegler; Stec, Huber, Petrovic, Pirvulescu; Martic, Perchtold; Ambichl, Hartl (81. Thürauer), Dieng (58. Korkmaz); Luckassen (91. Doumbouya)

SV BauWelt Koch Mattersburg

Kuster; Farkas, Malic, Ortiz, Novak; Erhardt, Jano; Höller, Atanga (79. Templ), Röcher (61. Grgic); Maierhofer (77. Bürger)

Das Durchschnittsalter der SVM-Startelf betrug 26.27 Jahre; Ö-Anteil: 73%

Gelbe Karten
Huber (45./F), Hartl (55./F) bzw. Maierhofer (38./K), Malic (46./F), Röcher (53./F), Erhardt (75./U)

Torfolge
1:0 (72.) Martic

Spieldaten
14 Torschüsse 9
49% Ballbesitz (Anteil Zuspiele)
51%
44% Zweikampfquote
56%
68% Passquote
70%
4 Ecken
2
8 Flanken aus dem Spiel
6
3 Abseits 2
18
Fouls am Gegenspieler
13
Top-Spieler
M. Hartl (3) Torschüsse T. Röcher (4)
M. Ambichl (5) Torschussvorlagen D. Atanga* (2)
M. Ambichl (58) Ballkontakte P. Farkas (76)
M. Ambichl* (67%) Zweikampfquote
N. Malic (85%)
M. Ambichl (2)
Flanken aus dem Spiel
M. Novak (3)

* = mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Links
- Der LiveTicker zum Nachlesen >
- Bewertet jetzt die Leistungen unserer Spieler und gewinnt >
- Stimmen zum Spiel >
- Weitere Bilder vom Spiel (Fotograf: Lorenz) >



(13.05.2017)zurück >