created by schokobanane.

SVM gewinnt beim Sportklub 0:4 (0:1)!!

Carsten Jancker trifft zum 1:0

Nach 5 Minuten reichten um die Partzie zu entscheiden

Das match begann gleich mit einem Paukenschlag, denn Mario Lösch spielte in der 3. Spielminute einen idealen Lochpass durch die gegenerische Viererkette auf den losstartenden Thomas Salamon, der bewies Übersicht und legte auf den mitgelaufenen Carsten Jancker, der diese schöne Aktion zur Führung vollendete, ab. In weiterer Folge ließ man den nötigen Nachdruck vermissen.

Der Wiener Sportklub versuchte das Heft in die Hand zu nehmen. Sie waren mehr in Ballbesitz, doch zwingende Torchancen konnten die Gäste nicht herausspielen. Ab und zu kamen Flanken in den Strafraum, die allerdings keine größeren Probleme für Abwehr und Tormann darstellten.

In der 47. Spielminute, also 2 Minuten nach der Pause, erhöhte Carsten Jancker per Kopf, nach einem Eckball von Schutti Wagner, auf 2:0. Damit war das Spiel vorentschieden. Die Mannschaft von Franz Lederer gab sich jedoch noch nicht zufrieden und erhöhte bis zum Schluss durch Tore Carsten Jancker (zum dritten Mal!!!) und dem eingewechselten Matthias Lindner auf 4:0.

Weiters wurden noch zahlreiche Chancen vergeben, wie etwa von Thomas Salamon und Marion Lösch, die beide allein auf Torhüter Harrauer zuliefen und knapp scheiterten oder etwa der Kopfball des ebenfalls eingewechselten Nedejko Malic, der kurz vor Schluss an die Latte köpfte.

Aber das wichtigste für mich als Zuseher war die Tatsache, dass der Wiener Sportklub eines der fairsten, wenn nicht so gar das faiste, Publikum hat. Denn es ist in Österreich nicht selbstverständlich, dass die siegreiche Gästemannschaft mit Applaus verabschiedet wird. Insbesondere Carsten Jancker, der als letzter SVM-Spieler den Platz verließ, wurde mit Standing Ovations in die Kabine geschickt. Dafür muss man den Sportklub-Fans wirklich gratulieren, sie haben sich als faire Sportsmänner präsentiert.


Trainer Franz Lederer:

"Ich bin mit der heutigen Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Sie hat all das umgesetzt, was ich mir vorgestellt habe. Wir wollten das Spiel schnell entscheiden, haben mit dem ersten Tor gleich zu Beginn einen Auftakt nach Maß gehabt. Leider haben wir dann die nötige Entschlossenheit gefehlt und der Wiener Sportklub kam besser ins Spiel, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Mit dem Tor gleich nach der Pause war dann das Spiel entgültig entschieden und wir konnten noch mit zwei Toren nachlegen. Wir hatten zwar noch etliche Chancen, um höher zu gewinnen, doch man muss auch ein auf dem Boden bleiben und schlussendlich glaube ich, dass das heute eine der besten Leistungen in dieser Saison war."

Wiener Sportklub:

Harrauer; Homm, Szabo, Herbst, Hevera; Akaslan (35. Lukic), Cehajic, Perez, Wunderbaldinger; Schandl, Kayhan (72. Gavrilovic)

SV BauWelt Koch Mattersburg:

Borenitsch; Pöllhuber, Sedloski (80. Malic), Mravac; Lindström (79. Kovrig), Csizmadia, Salamon (80. Lindner), Lösch, Atan; Jancker, Wagner

Gelbe Karten:

Lukic (63.) bzw. Sedloski (59.)

Torfolge:

0:1 Jancker (3.)
0:2 Jancker (47.)
0:3 Jancker (71.)
0:4 Lindner (86.)


Link: Bilder des Abends >
Link: Der Live-Ticker zum Nachlesen >

-md-
___________________________________________________

Die Auslosung für die nächste Runde findet morgen Sonntag, dem 14. september, um 18.00 Uhr im Rahmen der Sendung "Sport am Sonntag" statt.



(13.09.2008)zurück >