created by schokobanane.

Fußball im Zeichen der Vielfalt


Der österreichische Fußball setzt sich in den fairplay Aktionswochen für Vielfalt ein – und damit ein klares Zeichen für Respekt, Toleranz und Miteinander.

Europaweit finden zurzeit die 20. Aktionswochen für Vielfalt im Fußball statt. Fußballvereine, Fans und Initiativen zeigen von 10. bis 27. Oktober, dass Fußball ein Sport für alle ist – egal welcher Herkunft, Hautfarbe, welchen Geschlechts oder welcher sexuellen Orientierung.

Auch der SV Bauwelt Koch Mattersburg ist stolz, ein Teil dieser Initiative zu sein und unterstützt das Projekt mit einer Vielzahl an Aktionen.

Vereine, Fans, Spieler und Spielerinnen, Trainer und Trainerinnen, Funktionäre und Funktionärinnen sind dazu aufgerufen, für Vielfalt und gegen jede Art von Diskriminierung, Rassismus und Homophobie am Spielfeld, im Stadion und in der Gesellschaft einzutreten.

„Der Fußball und die Österreichische Fußball-Bundesliga haben eine Vorbildfunktion und nehmen eine Vorreiterrolle in der Gesellschaft ein. Wir stehen für Vielfalt, Inklusion und Toleranz. Mit unserem Engagement im Rahmen der jährlichen Aktionswochen wollen wir zeigen, dass der Fußball so bunt wie das Leben ist“, sagt Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer.

Fußball soll ein Ort sein, an dem allen Menschen mit Respekt begegnet wird. Manchmal ist die Realität aber anders: Rassistische Beschimpfungen, homophobe Gesänge oder sexistische Kommentare sind auf den Sportplätzen und Tribünen immer noch vorhanden. Dem gilt es gemeinsam und auf allen Ebenen entgegenzuwirken.

„Der ÖFB ist bestrebt, ein Umfeld mitzugestalten, in dem alle Menschen ungeachtet von Herkunft, Geschlecht oder Sexualität offen aufgenommen und integriert werden. Als größter Sportfachverband Österreichs steht der ÖFB für Vielfalt, Toleranz und Integration in allen Bereichen der Gesellschaft“, sagt ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner.



(19.10.2019)zurück >