created by schokobanane.

Auslosung zum Finaldurchgang in der Tipico Bundesliga


Der Grunddurchgang der Tipico Bundesliga ist absolviert, die Tabelle in die Meister- und Qualifikationsgruppe geteilt und die Punkte halbiert. Nun steht der Spielplan für den Finaldurchgang fest. Dabei trifft der SV Mattersburg am Samstag, den 30. März auswärts auf SCR Altach. Das erste Heimspiel bestreiten wir am Samstag, den 6. April (17:00 Uhr) gegen den TSV Hartberg.

Damit wir im neuen Ligenformat den Überblick behalten haben wir hier nochmal die wichtigsten Fakten zusammengefasst:

Meister- und Qualifikationsgruppe

Die besten 6 Klubs aus dem Grunddurchgang spielen in der Meistergruppe wieder jeder gegen jeden um den Meistertitel und die internationalen Startplätze. Die weiteren 6 Klubs spielen in der Qualifikationsgruppe ebenfalls zweimal gegeneinander gegen den Abstieg und um die Qualifikation für das Europa League Play-off.

Punkteteilung

Die Punkte aus dem Grunddurchgang werden halbiert, halbe Punkte werden abgerundet. Sind zwei Klubs am Ende des Finaldurchgangs punktegleich und wurde bei einem dieser Klubs ein halber Punkt abgerundet, wird dieser Klub vorgereiht. Wurde bei keinem oder bei beiden Klubs abgerundet, wird als nächstes Entscheidungskriterium die Tordifferenz herangezogen. Sollte auch diese gleich sein, werden die weiteren vier bestehenden Entscheidungskriterien (Erzielte Tore, Siege, Auswärtssiege, direktes Duell) herangezogen.

Spieltermine

Die Spiele der Qualifikationsgruppe finden jeweils am Samstag um 17:00 Uhr statt. Die Spiele der Meistergruppe finden jeweils am Sonntag – zwei Spiele um 14:30 Uhr, eines um 17:00 Uhr statt. In der englischen Runde (27. Runde am 23./24.04.) finden die Spiele der Qualifikationsgruppe am Dienstag um 19:00 Uhr, jene der Meistergruppe am Mittwoch um 19:00 Uhr statt.

Nach der Länderspielpause startet die Tipico Bundesliga mit der 23. Runde in den Finaldurchgang. Die Qualifikationsgruppe startet am Samstag, 30.03. um 17:00 Uhr mit den Partien CASHPOINT SCR Altach – SV Mattersburg, TSV Prolactal Hartberg – FC Wacker Innsbruck und SK Rapid Wien – FC Flyeralarm Admira. In der Meistergruppe folgen am Sonntag, 31.03. um 14:30 Uhr die Partien RZ Pellets WAC – LASK und SK Puntigamer Sturm Graz – spusu SKN St. Pölten. Um 17:00 Uhr trifft der FC Red Bull Salzburg auf den FK Austria Wien.

Europa League Play-off

Nach dem Finaldurchgang haben der Meister, der Vizemeister, der Drittplatzierte der Meisterschaft sowie der Sieger des UNIQA ÖFB Cup ihre internationalen Startplätze fix. Abhängig davon, ob der Cupsieger in der Meisterschaft ebenfalls auf einem internationalen Startplatz landet, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, welche Teams am Europa League-Play-off teilnehmen. Allgemein gilt: Der 6. der Meistergruppe bzw. ebenso die Plätze 9 bis 12 werden nicht am Europa League-Play-off teilnehmen.



(19.03.2019)zurück >