created by schokobanane.

WE LOVE SPECIAL OLYMPICS - Die Bundesliga und ihre Klubs für Sport ohne Grenzen


„Heartbeat for the World“ – unter diesem Motto finden von 14. bis 25. März 2017 die 11. Special Olympics World Winter Games statt. Die Österreichische Fußball-Bundesliga und ihre Klubs wünschen allen Athleten mit einer Aktionsrunde alles Gute und viel Erfolg.

Wenn am 18. März im Planai-Stadion in Schladming die Flamme der Hoffnung, die „Flame of Hope“ entzündet wird, gehen nach 1993 (Schladming/Salzburg) die zweiten Weltwinterspiele für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung auf österreichischem Boden über die Bühne.

Es ist das weltweit größte Sozial- und Sportevent des Jahres 2017: 2.700 Athleten aus 107 Nationen werden sich von 14. bis 25. März an den Austragungsorten Graz, Schladming und Ramsau am Dachstein in insgesamt neun verschiedenen Sportarten messen. Der Eintritt zu allen Bewerben der Special Olympics ist frei.

Die Österreichische Fußball-Bundesliga zeigt bereits an diesem Wochenende bei allen Spielen der 24. Runde der Tipico Bundesliga und dem Spiel SV Horn – FC Blau Weiß Linz in der Sky Go Ersten Liga ihr Herz für die Special Olympics und setzt damit ein Zeichen des Miteinanders, der Toleranz und des Respekts. Die gemeinsame Botschaft ist klar: Sport kennt keine Grenzen – egal mit welchen Fähigkeiten man ausgestattet ist.

Daher werden bei den Spielen der Bundesliga Barrieren eingerissen. Diese Runde ist ganz den Athleten der Special Olympics gewidmet, die alle Mannschaften auf den Platz führen werden, um anschließend mit dem Ehrenanstoß ein spannendes Fußballwochenende zu eröffnen.

Hans Rinner (Bundesliga-Präsident und Botschafter der Special Olympics):

„In Zeiten wie diesen ist es wichtig, Barrieren abzubauen und Ausgrenzung auszuschließen. Special Olympics ist für mich der Inbegriff dafür, ist es doch das oberste Gebot, Menschen so zu akzeptieren wie sie sind. Und vor allem der Fußball kann diesem Anliegen eine tolle Plattform bieten. Vier Bundesliga-Klubs – nämlich Rapid Wien, die Wiener Austria, Altach und St. Pölten arbeiten ja bereits seit einigen Jahren mit eigenen Teams im Inklusionsbereich und die Aktionsrunde ist jetzt das nächste gemeinsame Zeichen für Sport ohne Grenzen.“

Alle weiteren Informationen zu den Special Olympics World Winter Games 2017 finden Sie unter www.austria2017.org.

(03.03.2017)zurück >