created by schokobanane.

"Die Schlagzahl weiter erhöhen"

Raimund Bachhofer hat die Kaderplanungen für die kommende Saison bereits abgeschlossen

Amateure-Manager Raimund Bachhofer zieht eine letzte Bilanz zum abgelaufenen Ostligajahr und informiert über die schon feststehenden Kaderveränderungen in unserem RLO-Team.

Wie lautet das Saisonresümee des sportlichen Leiters?

"Wir haben uns in der Ostliga etabliert und einen sehr starken Herbst gespielt, dem eine von den Punkten her schwache Frühjahrsrunde folgte. Gründe dafür sind unter anderem, dass wir einige Spieler an den Profikader abgegeben haben und die nochmals verjüngte Mannschaft Zeit brauchte, um Fuß zu fassen.

Nach den ersten zehn Runden im Frühjahr, die von der Ausbeute her katastrophal waren, folgen fünf weitere, in denen wir wieder im vorderen Drittel der Tabelle standen. Damit setzten wir einen weiteren Schritt als Ausbildungsmannschaft, am Ende waren wir die drittbeste Mannschaft des gesamten Burgenlandes. Auch das ist ein Saisonziel, das wir erreicht haben. Ein weiteres Highlight sind die 59 geschossenen Tore, die unsere Offensivkraft belegen.

In Summe müssen wir zukünftig die Schlagzahl weiter erhöhen und noch härter arbeiten, um noch näher zum Profitum überzugehen. Niemand kann sich in ein gemachtes Nest setzen und denken, dass alles von selbst läuft. Dabei spreche ich die Perspektivspieler direkt an, die individuell mehr an sich arbeiten müssen. Das Ziel lautet, mit den neuen jungen Spieler in Kombination mit den bereits jetzt vorhandenen ein Team zu formen, das nicht nur in der Ostliga gefestigt ist, sondern auch den einen oder anderen Spieler für die Profimannschaft lukrieren kann.

Wenn ich an Stefan Bliem, Dominik Doleschal, Manuel Seidl, Nedeljko Malic, Ronald Spuller oder Lukas Rath denke, dann haben wir bereits bewiesen, dass das realistisch möglich ist und dass diese Durchlässigkeit gelebt wird. Da bin ich auch Franz Lederer und dem Verein dankbar, dass wir auf so einem guten Fundament arbeiten können."

Gibt es bereits fixe personelle Veränderungen?

"Ja, im Grunde habe ich das Transferbuch bereits geschlossen, wenngleich noch die eine oder andere Veränderung möglich sein kann. In Summe liegt das Hauptaugenmerk wie immer auf der Ausbildung von jungen Spielern, die Perspektiven haben. Daher haben wir folgende Spieler ins Boot geholt:

Das Stürmertalent Dragan Markic, den defensiven Mittelfeldspieler Christian Sekulovic und den bereits bekannten Onur Yavuz, allesamt Jahrgang 1992. Ein Jahr älter sind der im Mittelfeld universell einsetzbare Linksfuß Aydin Birol und der von Traiskirchen stammende Offensivspieler Daniel Trost.

Wir sind auch bestrebt, die nächsten Jahrgänge, 1993 und 1994, für Mattersburg zu gewinnen, um sie zukünftig im Training zu integrieren und - wenn ihr individueller Zeitpunkt gekommen ist - sie an den Erwachsenenfußball heranzuführen.

Unser Kader, der von den Statuten ein U-23 Kader sein muss, wurde durch jährliche Anpassungen jetzt sogar auf ein U21-Niveau ausgerichtet, damit man mit Perspektivspielern eine gewisse Zeit konstruktiv arbeiten kann.

Auch im Bereich der ausländischen Verstärkungen gibt es gewisse Veränderungen. Peter Chrappan, vormals bei Stadlau, verstärkt anstelle von Karol Sedlacek die Defensive. Ein weiterer Spieler - das wurde bereits fixiert - kommt im Juli dazu.

Während höchstwahrscheinlich noch der eine oder andere zum Profikader stoßen wird, sind mit Andreas Markl, Stephan Helm, Dominik Friedl, Mario Marko und Sebastian Knöbl schon fixe Abgänge bekannt.

Auch die Vorbereitungstermine stehen schon fest >



(18.06.2009)zurück >